Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Ende gut, alles gut? Soziokulturelle Assimilation und unzuverlässiges Erzählen in Theodor Storms Pole Poppenspäler

Ende gut, alles gut? Soziokulturelle Assimilation und unzuverlässiges Erzählen in Theodor... Ende gut, alles gut? Soziokulturelle Assimilation und unzuverla ¨ ssiges Erza ¨ hlen in Theodor Storms Pole Poppenspa ¨ ler STEFAN HERMES Universita ¨ t Duisburg-Essen Nur eine Maske ist diese bourgeoise Lebensgestaltung, hinter der sich der wilde und unfruchtbare Schmerz eines verfehlten, vernichteten Lebens, der Lebensschmerz des zu spa ¨t gekommenen Romantikers verbirgt. (Luka ´cs 90) Zur Einfu ¨ hrung: Happy endings bei Storm? Mit der Novelle Pole Poppenspa ¨ ler, die erstmals 1874 in der Zeitschrift Deut- sche Jugend erschien, widmen sich die folgenden Uberlegungen einem von Theodor Storms besonders prominenten Texten. Zugleich handelt es sich um eine Erza ¨hlung, die fu ¨ r Storms Gestaltung von Liebesplots in doppelter Weise typisch ist. So geho ¨ rt sie zu seinen zahlreichen Werken, die eine durchaus erotisch aufgeladene Beziehung zwischen zwei Kindern schildern. Typisch fu ¨ r das Storm’sche Œuvre erscheint die Novelle aber auch dadurch, dass die weibliche Hauptfigur einen su ¨ dlich-,exotischen‘ Menschenschlag repra ¨sen- tiert – ein Umstand, der spa ¨terhin der genaueren Betrachtung bedarf. Indes weicht Pole Poppenspa ¨ ler in anderer Hinsicht merklich von den Mustern ab, die bei Storm regelma ¨ßig anzutreffen sind. Denn die Schluss- partien des Textes ku ¨ nden http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Monatshefte University of Wisconsin Press

Ende gut, alles gut? Soziokulturelle Assimilation und unzuverlässiges Erzählen in Theodor Storms Pole Poppenspäler

Monatshefte , Volume 112 (3) – Oct 12, 2020

Loading next page...
 
/lp/university-of-wisconsin-press/ende-gut-alles-gut-soziokulturelle-assimilation-und-unzuverl-ssiges-s5jmm4LKth
Publisher
University of Wisconsin Press
Copyright
Copyright © The Board of Regents of The University of Wisconsin System.
ISSN
1934-2810

Abstract

Ende gut, alles gut? Soziokulturelle Assimilation und unzuverla ¨ ssiges Erza ¨ hlen in Theodor Storms Pole Poppenspa ¨ ler STEFAN HERMES Universita ¨ t Duisburg-Essen Nur eine Maske ist diese bourgeoise Lebensgestaltung, hinter der sich der wilde und unfruchtbare Schmerz eines verfehlten, vernichteten Lebens, der Lebensschmerz des zu spa ¨t gekommenen Romantikers verbirgt. (Luka ´cs 90) Zur Einfu ¨ hrung: Happy endings bei Storm? Mit der Novelle Pole Poppenspa ¨ ler, die erstmals 1874 in der Zeitschrift Deut- sche Jugend erschien, widmen sich die folgenden Uberlegungen einem von Theodor Storms besonders prominenten Texten. Zugleich handelt es sich um eine Erza ¨hlung, die fu ¨ r Storms Gestaltung von Liebesplots in doppelter Weise typisch ist. So geho ¨ rt sie zu seinen zahlreichen Werken, die eine durchaus erotisch aufgeladene Beziehung zwischen zwei Kindern schildern. Typisch fu ¨ r das Storm’sche Œuvre erscheint die Novelle aber auch dadurch, dass die weibliche Hauptfigur einen su ¨ dlich-,exotischen‘ Menschenschlag repra ¨sen- tiert – ein Umstand, der spa ¨terhin der genaueren Betrachtung bedarf. Indes weicht Pole Poppenspa ¨ ler in anderer Hinsicht merklich von den Mustern ab, die bei Storm regelma ¨ßig anzutreffen sind. Denn die Schluss- partien des Textes ku ¨ nden

Journal

MonatshefteUniversity of Wisconsin Press

Published: Oct 12, 2020

There are no references for this article.