Zwei Buchrezensionen im Vergleich

Zwei Buchrezensionen im Vergleich Z f Bildungsforsch (2014) 4:335–339 DOI 10.1007/s35834-014-0106-8 Rezension Josef Thonhauser Angenommen: 27. August 2014 / Online publiziert: 8. Oktober 2014 © Springer Fachmedien Wiesbaden 2014 Horst Rumpf: Was hätte Einstein gedacht, wenn er nicht Geige gespielt hätte? Gegen die Verkürzungen des etablierten Lernbegriffs. Weinheim und München: Juventa, 2010. 132 Seiten, ISBN 978-3-7799-2237-7, € 16.00 Horst Rumpf (*1930) schrieb dieses Buch als Emeritus für Erziehungswissenschaft der Universität Frankfurt. Er gilt seit langem als begnadeter, mitunter auch wort- schöpferischer Formulierer, als geistreicher Widersacher im Mainstream pädagogi- scher Überzeugungen (z. B. gegen die Versprechungen „geschlossener“ Curricula, gegen die mit internationalen large-scale Assessments verbundenen Hoffnungen auf effizientere Bildungssysteme, gegen die um sich greifende „Belehrungswut“ und nicht zuletzt gegen das, was T. S. Kuhn seinerzeit als „normale Wissenschaft“ bezeichnet hat, wogegen bereits P. Feyerabend mit „Wider den Methodenzwang“ ausgerückt ist.). Rumpf, dem seine Anhänger auch eine Karriere als Schriftsteller zugetraut hätten, gestaltet seine Texte nicht selten im Stil blendend geschriebener Feuilletons, die auch eine Leserschaft außerhalb der Pädagogik ansprechen, vor allem wenn sie seinen vielfältigen (eine stupende Belesenheit verratenden) Assoziationen zu folgen vermö- gen. Bezüge zu bewährten Theorien tauscht Rumpf gerne gegen solche zu Kunst und schöngeistiger Literatur ein. Die Beantwortung der „brisanten Frage http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Bildungsforschung Springer Journals

Zwei Buchrezensionen im Vergleich

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/zwei-buchrezensionen-im-vergleich-Obz4Bb1Gon
Publisher
Springer Fachmedien Wiesbaden
Copyright
Copyright © 2014 by Springer Fachmedien Wiesbaden
Subject
Social Sciences, general; Demography
ISSN
2190-6890
eISSN
2190-6904
D.O.I.
10.1007/s35834-014-0106-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Z f Bildungsforsch (2014) 4:335–339 DOI 10.1007/s35834-014-0106-8 Rezension Josef Thonhauser Angenommen: 27. August 2014 / Online publiziert: 8. Oktober 2014 © Springer Fachmedien Wiesbaden 2014 Horst Rumpf: Was hätte Einstein gedacht, wenn er nicht Geige gespielt hätte? Gegen die Verkürzungen des etablierten Lernbegriffs. Weinheim und München: Juventa, 2010. 132 Seiten, ISBN 978-3-7799-2237-7, € 16.00 Horst Rumpf (*1930) schrieb dieses Buch als Emeritus für Erziehungswissenschaft der Universität Frankfurt. Er gilt seit langem als begnadeter, mitunter auch wort- schöpferischer Formulierer, als geistreicher Widersacher im Mainstream pädagogi- scher Überzeugungen (z. B. gegen die Versprechungen „geschlossener“ Curricula, gegen die mit internationalen large-scale Assessments verbundenen Hoffnungen auf effizientere Bildungssysteme, gegen die um sich greifende „Belehrungswut“ und nicht zuletzt gegen das, was T. S. Kuhn seinerzeit als „normale Wissenschaft“ bezeichnet hat, wogegen bereits P. Feyerabend mit „Wider den Methodenzwang“ ausgerückt ist.). Rumpf, dem seine Anhänger auch eine Karriere als Schriftsteller zugetraut hätten, gestaltet seine Texte nicht selten im Stil blendend geschriebener Feuilletons, die auch eine Leserschaft außerhalb der Pädagogik ansprechen, vor allem wenn sie seinen vielfältigen (eine stupende Belesenheit verratenden) Assoziationen zu folgen vermö- gen. Bezüge zu bewährten Theorien tauscht Rumpf gerne gegen solche zu Kunst und schöngeistiger Literatur ein. Die Beantwortung der „brisanten Frage

Journal

Zeitschrift für BildungsforschungSpringer Journals

Published: Oct 8, 2014

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off