Wie Shared Services Center zu strategischen Partnern werden

Wie Shared Services Center zu strategischen Partnern werden Schwerpunkt | Kommentar Stephan Göppert Vice President Germany bei Genpact Wie Shared Services Center zu strategischen Partnern werden Früher wurden Shared Services Center mit einer klaren Zielsetzung eingerichtet: Sie sollten die Effi- zienz des Unternehmens erhöhen, die Prozesse zentralisieren und dabei eine Kostenreduktion be- wirken. Viele Unternehmen haben mithilfe von Shared Services Centern beeindruckende einmalige Ersparnisse erzielt – aber haben sie damit bereits deren volles Potenzial ausgeschöpft? Aus unserer Erfahrung heraus gibt es weltweit drei Genera- nehmens sind dabei eher gering. Die Einsparungen, die mit tionen an Shared Services Centern. Sie unterscheiden sich in diesem Modell allerdings erzielt werden können, liegen ihrem Entwicklungsgrad, also in ihrem Prozessumfang, aber durchaus bei bis zu 15 Prozent. Vor allem lassen sie sich in ei- auch in ihrem funktionalen oder geografischen Rahmen so- nem relativ kurzen Zeitraum realisieren. wie in der Intensität ihrer Verzahnung mit dem Kerngeschäft. Ein Shared Services Center kann jedoch mehr. Wir beo- Unternehmen fällt es oft schwer, ihre Shared Services Center bachten, dass sich die Modelle häufig nach etwa zwei bis fünf in eine nächste Generation zu überführen – und damit deren Jahren zu einem Shared Services Center der zweiten Genera- volles Potenzial zu nutzen. tion entwickeln. Jetzt rückt http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

Wie Shared Services Center zu strategischen Partnern werden

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/wie-shared-services-center-zu-strategischen-partnern-werden-z0SoLvl63C
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2014 by Springer Gabler
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1365/s35764-014-0420-x
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Schwerpunkt | Kommentar Stephan Göppert Vice President Germany bei Genpact Wie Shared Services Center zu strategischen Partnern werden Früher wurden Shared Services Center mit einer klaren Zielsetzung eingerichtet: Sie sollten die Effi- zienz des Unternehmens erhöhen, die Prozesse zentralisieren und dabei eine Kostenreduktion be- wirken. Viele Unternehmen haben mithilfe von Shared Services Centern beeindruckende einmalige Ersparnisse erzielt – aber haben sie damit bereits deren volles Potenzial ausgeschöpft? Aus unserer Erfahrung heraus gibt es weltweit drei Genera- nehmens sind dabei eher gering. Die Einsparungen, die mit tionen an Shared Services Centern. Sie unterscheiden sich in diesem Modell allerdings erzielt werden können, liegen ihrem Entwicklungsgrad, also in ihrem Prozessumfang, aber durchaus bei bis zu 15 Prozent. Vor allem lassen sie sich in ei- auch in ihrem funktionalen oder geografischen Rahmen so- nem relativ kurzen Zeitraum realisieren. wie in der Intensität ihrer Verzahnung mit dem Kerngeschäft. Ein Shared Services Center kann jedoch mehr. Wir beo- Unternehmen fällt es oft schwer, ihre Shared Services Center bachten, dass sich die Modelle häufig nach etwa zwei bis fünf in eine nächste Generation zu überführen – und damit deren Jahren zu einem Shared Services Center der zweiten Genera- volles Potenzial zu nutzen. tion entwickeln. Jetzt rückt

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Jul 9, 2014

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off