Weiterbildungsempfehlungen verabschiedet

Weiterbildungsempfehlungen verabschiedet Kon gre s s u n d Tag u n g AUS U NSER EM FACH | Kon gre s s u n d Tag u n g Weiterbildungsempfehlungen verabschiedet Sektion Orthopädie und Traumatologie der UEMS tagte in Norwegen Europa wird nicht nur in der Gesetzgebung der Länder immer wichtiger. Auch die Gesundheitssysteme und damit die berufsverbandlichen und fachgesellschaftlichen Interessen der Mediziner werden in zunehmendem Umfang von europäischen Regelungen tangiert. Auf der diesjährigen Sitzung der European Union of Medical Specialists (UEMS) am 19. Mai in Bergen/Norwegen ergab sich folgender Stand der Zusammenarbeit. ur Sitzung der UEMS, spezi- fungen. Großes weiteres Ziel ist nun im ell der Vertreter aus Ortho- nächsten Schritt die Umsetzung einer pädie und Unfallchirurgie, praktischen Prüfung. kamen 34 Teilnehmer. Das Praxisorientierte Kurse schon in vorangegangenen Tre�en verhandelte Weiterbildungscu- r Die European School for Training Ortho - riculum für O und U wurde verabschie- pedics (ESTRO) hat für ihre Kurse stei- det. Die Anlage mit Anforderungen an gende Zahlen von Weiterbildungsassis- Weiterbilder und Weiterbildungsstätten tenten. Finanzielle Unterstützung erfolgt wurde kritisch diskutiert, dann aber aus Mitteln der EU und des Erasmus- auch mehrheitlich verabschiedet. programms. Auch die Sommerschule der Am zweiten Tag der Sitzung war David zu prüfen. Die Verantwortung für die Federation of Orthopaedic Trainees in Limb, der Generalsekretär der Euro- Prüfung soll weiterhin allein bei der or - Europe (FORTE) •ndet sehr guten Zu- pean Federation of National Associations thopädisch-traumatologischen Sektion spruch und zeichnet sich durch hochwer- of Orthopaedics and Traumatology der UEMS verbleiben. tige, praxisorientierte Kurse aus. (EFORT), turnusmäßig anwesend, so Die Beurteilung von Implantat-Regis- Äquivalent zur nationalen Prüfung dass die Interferenzen mit den EFORT- tern wird ein kün—iger £emenbereich Vorgaben zum Europäischen Examen Das EBOT-Examen erfreut sich zuneh- der O&T-Sektion sein. auch direkt mit ihm besprochen, die Pro - mender Beliebtheit. So ist über die Jahre bleme allerdings nicht gelöst werden ein kontinuierlicher Anstieg der Bewer- konnten. Eine Zusammenarbeit wird von ber und Teilnehmer zu verzeichnen. allen Teilnehmern begrüßt. Es bedarf Mittlerweile nehmen jährlich 450 Wei- aber dringlich einer Abstimmung, inwie- terbildungsassistenten am Interims-Ex- Prof. Dr. Joachim Grifka fern die EFORT Vorgaben für das allein amen teil und 250 am Abschlussexamen. Regensburg/Bad Abbach von der UEMS konzipierte und inhalt- Die schri—liche Prüfung erfolgt unver- Leiter Ausschuss lich gestaltete Examen machen kann. Die ändert in Englisch, die mündliche jetzt Wissenschaft, Forschung EFORT hat sich zwar •nanziell beteiligt, erstmalig auch auf Spanisch. Prüfungen und Lehre der DGOU aber ansonsten in keiner Weise zum Ex- in deutscher und französischer Sprache amen beigetragen, sodass die jetzt for- sind geplant. Die mündliche Prüfung mulierte Führerscha— für das Examen wird von 75 zerti•zierten Prüfern gestal - nicht akzeptiert werden kann. Die Vor- tet. Frankreich hat nun ebenfalls das schläge zur Kooperation von UEMS und europäische Examen als Äquivalent zur Dietrich Bornemann EFORT bezüglich des Examens des Eu- nationalen Prüfung anerkannt. Die EU- Berlin ropean Board of Orthopaedics and Trau - Gremien begrüßen das europäische Ex- Delegierter des BVOU matology (EBOT) sind deshalb nochmals amen anstelle nationaler Facharztprü- in der UEMS 22 Orthopädie und Unfallchirurgie 2017; 07 (4) © norman blue – Fotolia © D. Bornemann © DGOU http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Orthopädie und Unfallchirurgie Springer Journals

Weiterbildungsempfehlungen verabschiedet

Free
1 page
Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/weiterbildungsempfehlungen-verabschiedet-g1XPJ0P8kF
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Orthopedics; Traumatic Surgery; Conservative Orthopedics; Surgical Orthopedics
ISSN
2193-5254
eISSN
2193-5262
D.O.I.
10.1007/s41785-017-0191-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Kon gre s s u n d Tag u n g AUS U NSER EM FACH | Kon gre s s u n d Tag u n g Weiterbildungsempfehlungen verabschiedet Sektion Orthopädie und Traumatologie der UEMS tagte in Norwegen Europa wird nicht nur in der Gesetzgebung der Länder immer wichtiger. Auch die Gesundheitssysteme und damit die berufsverbandlichen und fachgesellschaftlichen Interessen der Mediziner werden in zunehmendem Umfang von europäischen Regelungen tangiert. Auf der diesjährigen Sitzung der European Union of Medical Specialists (UEMS) am 19. Mai in Bergen/Norwegen ergab sich folgender Stand der Zusammenarbeit. ur Sitzung der UEMS, spezi- fungen. Großes weiteres Ziel ist nun im ell der Vertreter aus Ortho- nächsten Schritt die Umsetzung einer pädie und Unfallchirurgie, praktischen Prüfung. kamen 34 Teilnehmer. Das Praxisorientierte Kurse schon in vorangegangenen Tre�en verhandelte Weiterbildungscu- r Die European School for Training Ortho - riculum für O und U wurde verabschie- pedics (ESTRO) hat für ihre Kurse stei- det. Die Anlage mit Anforderungen an gende Zahlen von Weiterbildungsassis- Weiterbilder und Weiterbildungsstätten tenten. Finanzielle Unterstützung erfolgt wurde kritisch diskutiert, dann aber aus Mitteln der EU und des Erasmus- auch mehrheitlich verabschiedet. programms. Auch die Sommerschule der Am zweiten Tag der Sitzung war David zu prüfen. Die Verantwortung für die Federation of Orthopaedic Trainees in Limb, der Generalsekretär der Euro- Prüfung soll weiterhin allein bei der or - Europe (FORTE) •ndet sehr guten Zu- pean Federation of National Associations thopädisch-traumatologischen Sektion spruch und zeichnet sich durch hochwer- of Orthopaedics and Traumatology der UEMS verbleiben. tige, praxisorientierte Kurse aus. (EFORT), turnusmäßig anwesend, so Die Beurteilung von Implantat-Regis- Äquivalent zur nationalen Prüfung dass die Interferenzen mit den EFORT- tern wird ein kün—iger £emenbereich Vorgaben zum Europäischen Examen Das EBOT-Examen erfreut sich zuneh- der O&T-Sektion sein. auch direkt mit ihm besprochen, die Pro - mender Beliebtheit. So ist über die Jahre bleme allerdings nicht gelöst werden ein kontinuierlicher Anstieg der Bewer- konnten. Eine Zusammenarbeit wird von ber und Teilnehmer zu verzeichnen. allen Teilnehmern begrüßt. Es bedarf Mittlerweile nehmen jährlich 450 Wei- aber dringlich einer Abstimmung, inwie- terbildungsassistenten am Interims-Ex- Prof. Dr. Joachim Grifka fern die EFORT Vorgaben für das allein amen teil und 250 am Abschlussexamen. Regensburg/Bad Abbach von der UEMS konzipierte und inhalt- Die schri—liche Prüfung erfolgt unver- Leiter Ausschuss lich gestaltete Examen machen kann. Die ändert in Englisch, die mündliche jetzt Wissenschaft, Forschung EFORT hat sich zwar •nanziell beteiligt, erstmalig auch auf Spanisch. Prüfungen und Lehre der DGOU aber ansonsten in keiner Weise zum Ex- in deutscher und französischer Sprache amen beigetragen, sodass die jetzt for- sind geplant. Die mündliche Prüfung mulierte Führerscha— für das Examen wird von 75 zerti•zierten Prüfern gestal - nicht akzeptiert werden kann. Die Vor- tet. Frankreich hat nun ebenfalls das schläge zur Kooperation von UEMS und europäische Examen als Äquivalent zur Dietrich Bornemann EFORT bezüglich des Examens des Eu- nationalen Prüfung anerkannt. Die EU- Berlin ropean Board of Orthopaedics and Trau - Gremien begrüßen das europäische Ex- Delegierter des BVOU matology (EBOT) sind deshalb nochmals amen anstelle nationaler Facharztprü- in der UEMS 22 Orthopädie und Unfallchirurgie 2017; 07 (4) © norman blue – Fotolia © D. Bornemann © DGOU

Journal

Orthopädie und UnfallchirurgieSpringer Journals

Published: Aug 15, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off