Vorsprung durch (Informations-) Technik

Vorsprung durch (Informations-) Technik Editorial Vorsprung durch (Informations-) Technik Es ist gar nicht so lange her, da hätten sich die meisten über ein Titelthema „Automotive-IT“ sehr gewundert. Was hat denn Automobilbau mit Informationstechnologie zu tun? Da geht es schließlich um Ingenieursleistungen und Fahrmaschi- nen. Das stimmt natürlich immer noch. Aber gleichzeitig ist die Automobilbranche – wie die meisten anderen im 21. Jahr- hundert – inzwischen durchdrungen von IT. Ob es die kom- plexen Wechselspiele der Supply-Chain zwischen einer Viel- zahl von Zulieferern sind oder virtuelle Simulationen des Fahrverhaltens künftiger Fahrzeuge bis hin zum Endkunden- kontakt via Unternehmens-Website oder Facebook. Aus diesem Grund ist eine funktionierende IT-Landschaft für Autobauer ein ganz entscheidender Faktor im Wettbe- werb mit der Konkurrenz. Wer auf diesem Gebiet besser auf- gestellt ist, hat einen wichtigen Vorsprung gewonnen. Ein Chefredakteur Peter Pagel Vorteil, der mittelfristig den Unterschied machen kann zwi- schen globalem Erfolg oder Misserfolg. Weil die Automo- bilbranche so konsequent arbeitsteilig und international aus- gerichtet ist, wirken sich Kosten- und Geschwindigkeitsvor- teile besonders deutlich aus. Man darf gespannt sein, wer hier in Zukunft die Nase vorn haben wird. Viele Grüße, Ihr Peter Pagel WuM 05 . 2011 DOI: 10.1365/s35764-011-0069-7 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

Vorsprung durch (Informations-) Technik

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/vorsprung-durch-informations-technik-n0Dd000EF2
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2011 by Gabler Verlag Wiesbaden GmbH
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1365/s35764-011-0069-7
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Editorial Vorsprung durch (Informations-) Technik Es ist gar nicht so lange her, da hätten sich die meisten über ein Titelthema „Automotive-IT“ sehr gewundert. Was hat denn Automobilbau mit Informationstechnologie zu tun? Da geht es schließlich um Ingenieursleistungen und Fahrmaschi- nen. Das stimmt natürlich immer noch. Aber gleichzeitig ist die Automobilbranche – wie die meisten anderen im 21. Jahr- hundert – inzwischen durchdrungen von IT. Ob es die kom- plexen Wechselspiele der Supply-Chain zwischen einer Viel- zahl von Zulieferern sind oder virtuelle Simulationen des Fahrverhaltens künftiger Fahrzeuge bis hin zum Endkunden- kontakt via Unternehmens-Website oder Facebook. Aus diesem Grund ist eine funktionierende IT-Landschaft für Autobauer ein ganz entscheidender Faktor im Wettbe- werb mit der Konkurrenz. Wer auf diesem Gebiet besser auf- gestellt ist, hat einen wichtigen Vorsprung gewonnen. Ein Chefredakteur Peter Pagel Vorteil, der mittelfristig den Unterschied machen kann zwi- schen globalem Erfolg oder Misserfolg. Weil die Automo- bilbranche so konsequent arbeitsteilig und international aus- gerichtet ist, wirken sich Kosten- und Geschwindigkeitsvor- teile besonders deutlich aus. Man darf gespannt sein, wer hier in Zukunft die Nase vorn haben wird. Viele Grüße, Ihr Peter Pagel WuM 05 . 2011 DOI: 10.1365/s35764-011-0069-7

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Sep 25, 2011

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off