Valgisierende Tibiakopfosteotomie in öffnender Technik

Valgisierende Tibiakopfosteotomie in öffnender Technik Operative Techniken 1,2 2 2 2 Oper Orthop Traumatol 2017 · 29:294–305 P. Niemeyer ·A.Stöhr · M. Köhne · A. Hochrein DOI 10.1007/s00064-017-0509-5 Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg, Deutschland Eingegangen: 6. September 2016 OCM Klinik GmbH, München, Deutschland Überarbeitet: 31. März 2017 Angenommen: 31. März 2017 Online publiziert: 22. Juni 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Valgisierende Redaktion A.B. Imhoff, München Tibiakopfosteotomie in Zeichner J. Kühn, Mannheim öffnender Technik Symptomreduktion und Verbesse- 4 Fehlen der Notwendigkeit einer Vorbemerkungen rung der Kniegelenkfunktion sind zusätzlichen Osteotomie der Fibula Auch wenn kniegelenknahe Osteotomi- die Ziele der operativen Versorgung. en grundsätzlich bereits seit Jahrzehnten Auch wenn unzweifelhaft weiterhin Indi- etablierte operative Verfahren zur Be- Die Lateralisation der Belastungslinie kationenfüreineCW-HTO,wiez. B.eine handlung einseitiger Kniegelenkarthro- durch eine tibiale Osteotomie kann präoperative Beinverkürzung auf der Ge- sendarstellen[3, 18], so haben diese grundsätzlich durch eine schließende genseite, problematische Weichteile me- durch innovative Implantate, adaptierte Osteotomie an der proximalen Tibia von dialseitig oderÄhnliches bestehen, soha- Operationstechniken und eine Ausdeh- lateral und eine öffnende Osteotomie ben die oben genannten Vorteile sowie nung der Indikationen auch in den Be- von medial erreicht werden. Während die Verfügbarkeit moderner winkelsta- reich von Kniegelenkinstabilitäten oder die schließende Osteotomie („closed- http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Operative Orthopädie und Traumatologie Springer Journals

Valgisierende Tibiakopfosteotomie in öffnender Technik

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/valgisierende-tibiakopfosteotomie-in-ffnender-technik-g1ML8aXGLf
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Surgical Orthopedics; Traumatic Surgery
ISSN
0934-6694
eISSN
1439-0981
D.O.I.
10.1007/s00064-017-0509-5
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Operative Techniken 1,2 2 2 2 Oper Orthop Traumatol 2017 · 29:294–305 P. Niemeyer ·A.Stöhr · M. Köhne · A. Hochrein DOI 10.1007/s00064-017-0509-5 Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg, Deutschland Eingegangen: 6. September 2016 OCM Klinik GmbH, München, Deutschland Überarbeitet: 31. März 2017 Angenommen: 31. März 2017 Online publiziert: 22. Juni 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Valgisierende Redaktion A.B. Imhoff, München Tibiakopfosteotomie in Zeichner J. Kühn, Mannheim öffnender Technik Symptomreduktion und Verbesse- 4 Fehlen der Notwendigkeit einer Vorbemerkungen rung der Kniegelenkfunktion sind zusätzlichen Osteotomie der Fibula Auch wenn kniegelenknahe Osteotomi- die Ziele der operativen Versorgung. en grundsätzlich bereits seit Jahrzehnten Auch wenn unzweifelhaft weiterhin Indi- etablierte operative Verfahren zur Be- Die Lateralisation der Belastungslinie kationenfüreineCW-HTO,wiez. B.eine handlung einseitiger Kniegelenkarthro- durch eine tibiale Osteotomie kann präoperative Beinverkürzung auf der Ge- sendarstellen[3, 18], so haben diese grundsätzlich durch eine schließende genseite, problematische Weichteile me- durch innovative Implantate, adaptierte Osteotomie an der proximalen Tibia von dialseitig oderÄhnliches bestehen, soha- Operationstechniken und eine Ausdeh- lateral und eine öffnende Osteotomie ben die oben genannten Vorteile sowie nung der Indikationen auch in den Be- von medial erreicht werden. Während die Verfügbarkeit moderner winkelsta- reich von Kniegelenkinstabilitäten oder die schließende Osteotomie („closed-

Journal

Operative Orthopädie und TraumatologieSpringer Journals

Published: Jun 22, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off