„Um Schalke 04 mache ich mir momentan mehr Sorgen, als um den IT-Standort Deutschland.“

„Um Schalke 04 mache ich mir momentan mehr Sorgen, als um den IT-Standort Deutschland.“ INTERVIEW Detlev Klage im Gespräch „Um Schalke 04 mache ich mir momentan mehr Sorgen, als um den IT-Standort Deutschland.“ Viele reden über SOA, in letzter Zeit auch gerne darüber, ob dieses Architekturkonzept bereits Geschichte ist. Die Finanz Informatik betreibt bereits seit längerem eine SOA. Das Unternehmen ist der IT- Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Zu den Kunden gehören 441 Sparkassen, 10 Landesbanken sowie 10 Landesbausparkassen. WuM-Chefredakteur Peter Pagel sprach mit Detlev Klage, der als Leiter des Archi- tekturboards der Finanz Informatik maßgeblich an der Ausgestaltung der unternehmenseigenen serviceori- entierten Architektur beteiligt ist, über SOA, SaaS, Cloud Computing und den IT-Standort Deutschland. Text Peter Pagel || Fotos Gerd Scheffler WuM: Ist SOA die Zukunft oder schon Vergangenheit? Das sind zum einen Kostenvorteile aber – besonders wichtig Detlev Klage: Für uns ist SOA Gegenwart. Wir brauchen unsere ser- für viele – auch eine gesteigerte Flexibilität, die den Kunden Vor- viceorientierte Architektur, um unsere Kunden optimal unterstüt- teile im Wettbewerb verschaffen kann. Auf Marktanforderungen zen zu können. Wie Sie wissen, haben wir unterschiedliche Kunden, kann so schneller reagiert und die betroffenen Geschäftsprozesse die häufig individuelle Anforderungen haben. Zurzeit sind wir noch angepasst werden ohne zunächst eine Entwicklung in Auftrag ge- dabei, die Sparkassen der http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

„Um Schalke 04 mache ich mir momentan mehr Sorgen, als um den IT-Standort Deutschland.“

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/um-schalke-04-mache-ich-mir-momentan-mehr-sorgen-als-um-den-it-1Nz0Zwh05M
Publisher
Gabler Verlag
Copyright
Copyright © 2009 by Springer Fachmedien Wiesbaden
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1007/BF03248181
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

INTERVIEW Detlev Klage im Gespräch „Um Schalke 04 mache ich mir momentan mehr Sorgen, als um den IT-Standort Deutschland.“ Viele reden über SOA, in letzter Zeit auch gerne darüber, ob dieses Architekturkonzept bereits Geschichte ist. Die Finanz Informatik betreibt bereits seit längerem eine SOA. Das Unternehmen ist der IT- Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Zu den Kunden gehören 441 Sparkassen, 10 Landesbanken sowie 10 Landesbausparkassen. WuM-Chefredakteur Peter Pagel sprach mit Detlev Klage, der als Leiter des Archi- tekturboards der Finanz Informatik maßgeblich an der Ausgestaltung der unternehmenseigenen serviceori- entierten Architektur beteiligt ist, über SOA, SaaS, Cloud Computing und den IT-Standort Deutschland. Text Peter Pagel || Fotos Gerd Scheffler WuM: Ist SOA die Zukunft oder schon Vergangenheit? Das sind zum einen Kostenvorteile aber – besonders wichtig Detlev Klage: Für uns ist SOA Gegenwart. Wir brauchen unsere ser- für viele – auch eine gesteigerte Flexibilität, die den Kunden Vor- viceorientierte Architektur, um unsere Kunden optimal unterstüt- teile im Wettbewerb verschaffen kann. Auf Marktanforderungen zen zu können. Wie Sie wissen, haben wir unterschiedliche Kunden, kann so schneller reagiert und die betroffenen Geschäftsprozesse die häufig individuelle Anforderungen haben. Zurzeit sind wir noch angepasst werden ohne zunächst eine Entwicklung in Auftrag ge- dabei, die Sparkassen der

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Jul 20, 2012

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off