Ultraschalluntersuchung zurFrüherkennung von Bauchaortenaneurysmen

Ultraschalluntersuchung zurFrüherkennung von Bauchaortenaneurysmen Editorial Gefässchirurgie 2017 · 22:4–5 Th. Schmitz-Rixen DOI 10.1007/s00772-016-0235-6 Klinik für Gefäß- und Endovascularchirurgie und Universitäres Wundzentrum, Klinikum der Goethe- Universität, Frankfurt/Main, Frankfurt/M, Deutschland © Springer Medizin Verlag Berlin 2017 Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen In seinem Abschlussbericht zum Ultra- Ultraschallscreening zur Früherkennung Einwände beziehen sich auf potenziel- schallscreening auf Bauchaortenaneu- von Bauchaortenaneurysmen haben. le Überdiagnosen und ungerechtfertigt rysmen (BAA) vom 02.04.2015 kam das ausgeweitete Indikationen der Aneurys- Institut für Qualität und Wirtscha-ft maversorgung, bei Aneurysmadurch- Männer über 65 J. haben lichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) messern unterhalb der Größen, die in Anspruch auf ein Ultraschall- nachSichtungderLiteraturzufolgendem den Leitlinien als operationswürdig an- screening zur Früherkennung Fazit [1]: gesehen werden. Diese Vorbehalte waren von Bauchaortenaneurysmen Anlass, nochmals die aktuellen Daten Aus der vorliegenden Nutzenbewertung zu Epidemiologie und Screeningstrate- ergibt sich für Gesamtmortalität, BAA-be- gien beim BAA zusammenzutragen [5]. dingte Mortalität, Ruptur-Häufigkeit und Die notwendige ärztliche Beratung zu Wesentliche Aussagen sind, dass tatsäch- Anzahl Notfalloperationen ein Beleg für dieser Früherkennungsuntersuchung lich Prävalenz und Inzidenz des BAA einen Nutzen eines Ultraschall-Screenings soll unterstützt werden durch eine be- in den letzten Jahrzehnten aufgrund auf BAA fürMänner. Fürdie mitden gleitende Versicherteninformation, die veränderter Rauchergewohnheiten und elektiven Eingriffen assoziierte Morbidität der G-BA derzeit vorbereitet. Der Text http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Gefässchirurgie Springer Journals

Ultraschalluntersuchung zurFrüherkennung von Bauchaortenaneurysmen

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/ultraschalluntersuchung-zurfr-herkennung-von-bauchaortenaneurysmen-tzsu0b92HO
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag Berlin
Subject
Medicine & Public Health; Vascular Surgery
ISSN
0948-7034
eISSN
1434-3932
D.O.I.
10.1007/s00772-016-0235-6
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Editorial Gefässchirurgie 2017 · 22:4–5 Th. Schmitz-Rixen DOI 10.1007/s00772-016-0235-6 Klinik für Gefäß- und Endovascularchirurgie und Universitäres Wundzentrum, Klinikum der Goethe- Universität, Frankfurt/Main, Frankfurt/M, Deutschland © Springer Medizin Verlag Berlin 2017 Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen In seinem Abschlussbericht zum Ultra- Ultraschallscreening zur Früherkennung Einwände beziehen sich auf potenziel- schallscreening auf Bauchaortenaneu- von Bauchaortenaneurysmen haben. le Überdiagnosen und ungerechtfertigt rysmen (BAA) vom 02.04.2015 kam das ausgeweitete Indikationen der Aneurys- Institut für Qualität und Wirtscha-ft maversorgung, bei Aneurysmadurch- Männer über 65 J. haben lichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) messern unterhalb der Größen, die in Anspruch auf ein Ultraschall- nachSichtungderLiteraturzufolgendem den Leitlinien als operationswürdig an- screening zur Früherkennung Fazit [1]: gesehen werden. Diese Vorbehalte waren von Bauchaortenaneurysmen Anlass, nochmals die aktuellen Daten Aus der vorliegenden Nutzenbewertung zu Epidemiologie und Screeningstrate- ergibt sich für Gesamtmortalität, BAA-be- gien beim BAA zusammenzutragen [5]. dingte Mortalität, Ruptur-Häufigkeit und Die notwendige ärztliche Beratung zu Wesentliche Aussagen sind, dass tatsäch- Anzahl Notfalloperationen ein Beleg für dieser Früherkennungsuntersuchung lich Prävalenz und Inzidenz des BAA einen Nutzen eines Ultraschall-Screenings soll unterstützt werden durch eine be- in den letzten Jahrzehnten aufgrund auf BAA fürMänner. Fürdie mitden gleitende Versicherteninformation, die veränderter Rauchergewohnheiten und elektiven Eingriffen assoziierte Morbidität der G-BA derzeit vorbereitet. Der Text

Journal

GefässchirurgieSpringer Journals

Published: Feb 6, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off