Ultraschallscreening der abdominalen Aorta

Ultraschallscreening der abdominalen Aorta Editorial 1 1 Gefässchirurgie2   014   ·  19:513–514 N.W   eiss ·     U.H   offmann DOI  10.1007/s00772-014-1350-x 1 U   niversitäts   GefäßCentrum  am  Universitätsklinikum  Carl  Gustav  Carus  Dresden Online  publiziert:2   0.   Oktober  2014 S   ektion   Angiologie,  Medizinische  Klinik  und  Poliklinik  IV,  Klinikum  der  Universität  München ©  Springer-Verlag  Berlin  Heidelberg  2014 Ultraschallscreening der  abdominalen Aorta Sicht  der  Deutschen  Gesellschaft  für  Angiologie  –  Gesellschaft  für  Gefäßmedizin  e.V. Screening ist in der Medizin eine Stra­ Die Weltgesundheitsorganisation Durch die offen­ chirurgische oder endo­ tegie, mit der in Populationen Individu­ (WHO) hat bereits 1968 einen Leitfaden vaskuläre Ausschaltung von rupturgefähr­ en mit bisher unerkannter Erkrankung publiziert, der auch heute noch Gültigkeit deten AAA kann die Ruptur und die da­ identifiziert werden sollen, die präsymp­ hat, und zehn Kriterien definiert, die er­ mit verbundene Sterblichkeit vermieden tomatisch oder unerkannt symp tomatisch folgreiche Screeningprogramme erfüllen werden. Hierfür besteht eindeutige wis­ sind. Hiermit soll eine Erkrankung früh sollten [1]. Für das Ultraschallscreening senschaftliche Evidenz, weswegen die In­ erkannt werden, wodurch eine frühe­ der abdominalen Aorta sind diese Krite­ dikationen zur Aneurysmaausschaltung re Behandlung mit dem Ziel ermög­ rien erfüllt. in Abhängigkeit von Symptomatik, Grö­ licht wird, die Morbidität und Mortali­ http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Gefässchirurgie Springer Journals

Ultraschallscreening der abdominalen Aorta

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/ultraschallscreening-der-abdominalen-aorta-ku0pH3co7A
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2014 by Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Subject
Medicine & Public Health; Vascular Surgery
ISSN
0948-7034
eISSN
1434-3932
D.O.I.
10.1007/s00772-014-1350-x
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Editorial 1 1 Gefässchirurgie2   014   ·  19:513–514 N.W   eiss ·     U.H   offmann DOI  10.1007/s00772-014-1350-x 1 U   niversitäts   GefäßCentrum  am  Universitätsklinikum  Carl  Gustav  Carus  Dresden Online  publiziert:2   0.   Oktober  2014 S   ektion   Angiologie,  Medizinische  Klinik  und  Poliklinik  IV,  Klinikum  der  Universität  München ©  Springer-Verlag  Berlin  Heidelberg  2014 Ultraschallscreening der  abdominalen Aorta Sicht  der  Deutschen  Gesellschaft  für  Angiologie  –  Gesellschaft  für  Gefäßmedizin  e.V. Screening ist in der Medizin eine Stra­ Die Weltgesundheitsorganisation Durch die offen­ chirurgische oder endo­ tegie, mit der in Populationen Individu­ (WHO) hat bereits 1968 einen Leitfaden vaskuläre Ausschaltung von rupturgefähr­ en mit bisher unerkannter Erkrankung publiziert, der auch heute noch Gültigkeit deten AAA kann die Ruptur und die da­ identifiziert werden sollen, die präsymp­ hat, und zehn Kriterien definiert, die er­ mit verbundene Sterblichkeit vermieden tomatisch oder unerkannt symp tomatisch folgreiche Screeningprogramme erfüllen werden. Hierfür besteht eindeutige wis­ sind. Hiermit soll eine Erkrankung früh sollten [1]. Für das Ultraschallscreening senschaftliche Evidenz, weswegen die In­ erkannt werden, wodurch eine frühe­ der abdominalen Aorta sind diese Krite­ dikationen zur Aneurysmaausschaltung re Behandlung mit dem Ziel ermög­ rien erfüllt. in Abhängigkeit von Symptomatik, Grö­ licht wird, die Morbidität und Mortali­

Journal

GefässchirurgieSpringer Journals

Published: Oct 23, 2014

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off