Suizidalität in der Adoleszenz

Suizidalität in der Adoleszenz Übersichten 1 1 1 2 1 1 Nervenarzt S. Radde ·S.Gutwinski ·F.Stuke ·A.Fuchs ·M.Schouler-Ocak ·F.Bermpohl · https://doi.org/10.1007/s00115-018-0549-6 J. Henssler St. Hedwig-Krankenhaus, Tagesklinik Wedding, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité, Berlin, © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Deutschland Springer Nature 2018 Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg, Deutschland Dysfunktionale familiäre Kommunikation als Risikofaktor Misshandlung [15] und eine subjektiv lenzderAdoleszentenberuhen,welche in Zusatzmaterial online fehlende familiäre Unterstützung [18, ihrer suizidalen Handlung sowohl durch Die Onlineversion dieses Beitrags (https:// 32, 55] genannt. Sowohl Wagner [69]als den Tod als auch im Falle einer Rettung doi.org/10.1007/s00115-018-0549-6) enthält auch Hollenbeck et al. [29]und Evanset durch entstehende Anteilnahme an der eine Auflistung der expliziten Sucheinträge al. [18] fassen zusammen, dass familiäre eigenen Not einen Ausweg aus der aktuell der systematischen Literaturrecherche. Konflikte einen wichtigen Risikofaktor unerträglichen Situation sehen könnten. Beitrag und Zusatzmaterial stehen Ihnen im elektronischen Volltextarchiv auf http:// für adoleszente Suizidalität darstellen. In einer qualitativen Studie von Kien- www.springermedizin.de/der-nervenarzt zur Eine dysfunktionale Kommunikation horstetal. [31] gaben die Adoleszenten Verfügung. Sie finden das Zusatzmaterial am (wie z. B. absolutistische Argumentati- am häufigsten an, in ihrem Suizidversuch Beitragsende unter „Supplementary Material“. on, fehlende Problemlösungsstrategien, den letzten Weg aus einer unerträglichen fehlende Kommunikation) http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Nervenarzt Springer Journals
Loading next page...
 
/lp/springer_journal/suizidalit-t-in-der-adoleszenz-dtlBtf74gl
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Medicine/Public Health, general; Neurology; Neurosurgery; Psychiatry; Psychotherapy
ISSN
0028-2804
eISSN
1433-0407
D.O.I.
10.1007/s00115-018-0549-6
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Übersichten 1 1 1 2 1 1 Nervenarzt S. Radde ·S.Gutwinski ·F.Stuke ·A.Fuchs ·M.Schouler-Ocak ·F.Bermpohl · https://doi.org/10.1007/s00115-018-0549-6 J. Henssler St. Hedwig-Krankenhaus, Tagesklinik Wedding, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité, Berlin, © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Deutschland Springer Nature 2018 Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg, Deutschland Dysfunktionale familiäre Kommunikation als Risikofaktor Misshandlung [15] und eine subjektiv lenzderAdoleszentenberuhen,welche in Zusatzmaterial online fehlende familiäre Unterstützung [18, ihrer suizidalen Handlung sowohl durch Die Onlineversion dieses Beitrags (https:// 32, 55] genannt. Sowohl Wagner [69]als den Tod als auch im Falle einer Rettung doi.org/10.1007/s00115-018-0549-6) enthält auch Hollenbeck et al. [29]und Evanset durch entstehende Anteilnahme an der eine Auflistung der expliziten Sucheinträge al. [18] fassen zusammen, dass familiäre eigenen Not einen Ausweg aus der aktuell der systematischen Literaturrecherche. Konflikte einen wichtigen Risikofaktor unerträglichen Situation sehen könnten. Beitrag und Zusatzmaterial stehen Ihnen im elektronischen Volltextarchiv auf http:// für adoleszente Suizidalität darstellen. In einer qualitativen Studie von Kien- www.springermedizin.de/der-nervenarzt zur Eine dysfunktionale Kommunikation horstetal. [31] gaben die Adoleszenten Verfügung. Sie finden das Zusatzmaterial am (wie z. B. absolutistische Argumentati- am häufigsten an, in ihrem Suizidversuch Beitragsende unter „Supplementary Material“. on, fehlende Problemlösungsstrategien, den letzten Weg aus einer unerträglichen fehlende Kommunikation)

Journal

Der NervenarztSpringer Journals

Published: Jun 5, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off