Solveig Lena Hansen (2016) Alterität als kulturelle Herausforderung des Klonens. Eine Rekonstruktion bioethischer und literarischer Verhandlungen

Solveig Lena Hansen (2016) Alterität als kulturelle Herausforderung des Klonens. Eine... Ethik Med (2017) 29:346–347 DOI 10.1007/s00481-017-0447-7 REZENSION Solveig Lena Hansen (2016) Alterität als kulturelle Herausforderung des Klonens. Eine Rekonstruktion bioethischer und literarischer Verhandlungen Mentis, Münster, 378 Seiten, 58,00 C, ISBN 976-3-95743-048-9 Walter Lesch Online publiziert: 1. Juni 2017 © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017 Mit der Buchausgabe der 2014 im Promotionsfach Bioethik an der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen eingereichten Dissertation hat die Autorin insti- tutionell, inhaltlich und methodisch neues Terrain erkundet. Es ist in erster Linie ein origineller Beitrag zur Technik des Klonens und zu den moralischen Überzeugun- gen, die im öffentlichen Diskurs über dieses Phänomen artikuliert werden. Wer sich für die Entwicklung dieser komplexen Debatten interessiert, wird mit dem Buch bestens bedient, allerdings aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Ein wesentlicher Bezugspunkt ist nämlich die Präsenz des Klon-Diskurses in fiktionalen Texten der englischen und deutschen Literatur, besonders in Science Fiction Romanen. Auf 50 Seiten wird im zweiten Kapitel das der Arbeit zugrundeliegende program- matische Konzept einer „kulturwissenschaftlichen Bioethik“ vorgestellt, die sich im Kontext bereits vorhandener Forschungstraditionen wie beispielsweise der narra- tiven Ethik situiert, gleichzeitig aber eine originelle Weiterentwicklung markiert. Nach einer Auseinandersetzung mit dem wegen seiner diffusen Verwendung meist sehr problematischen Kulturbegriff wird der Zusammenhang von Narration und Ar- gumentation http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Ethik in der Medizin Springer Journals

Solveig Lena Hansen (2016) Alterität als kulturelle Herausforderung des Klonens. Eine Rekonstruktion bioethischer und literarischer Verhandlungen

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/solveig-lena-hansen-2016-alterit-t-als-kulturelle-herausforderung-des-EXR4eSkN0U
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Copyright
Copyright © 2017 by Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Subject
Medicine & Public Health; Medicine/Public Health, general; Gynecology; Intensive / Critical Care Medicine; Psychotherapy; Reproductive Medicine
ISSN
0935-7335
eISSN
1437-1618
D.O.I.
10.1007/s00481-017-0447-7
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Ethik Med (2017) 29:346–347 DOI 10.1007/s00481-017-0447-7 REZENSION Solveig Lena Hansen (2016) Alterität als kulturelle Herausforderung des Klonens. Eine Rekonstruktion bioethischer und literarischer Verhandlungen Mentis, Münster, 378 Seiten, 58,00 C, ISBN 976-3-95743-048-9 Walter Lesch Online publiziert: 1. Juni 2017 © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017 Mit der Buchausgabe der 2014 im Promotionsfach Bioethik an der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen eingereichten Dissertation hat die Autorin insti- tutionell, inhaltlich und methodisch neues Terrain erkundet. Es ist in erster Linie ein origineller Beitrag zur Technik des Klonens und zu den moralischen Überzeugun- gen, die im öffentlichen Diskurs über dieses Phänomen artikuliert werden. Wer sich für die Entwicklung dieser komplexen Debatten interessiert, wird mit dem Buch bestens bedient, allerdings aus einer ungewöhnlichen Perspektive. Ein wesentlicher Bezugspunkt ist nämlich die Präsenz des Klon-Diskurses in fiktionalen Texten der englischen und deutschen Literatur, besonders in Science Fiction Romanen. Auf 50 Seiten wird im zweiten Kapitel das der Arbeit zugrundeliegende program- matische Konzept einer „kulturwissenschaftlichen Bioethik“ vorgestellt, die sich im Kontext bereits vorhandener Forschungstraditionen wie beispielsweise der narra- tiven Ethik situiert, gleichzeitig aber eine originelle Weiterentwicklung markiert. Nach einer Auseinandersetzung mit dem wegen seiner diffusen Verwendung meist sehr problematischen Kulturbegriff wird der Zusammenhang von Narration und Ar- gumentation

Journal

Ethik in der MedizinSpringer Journals

Published: Jun 1, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off