„Software Made in Germany“ — Segen oder Fluch?

„Software Made in Germany“ — Segen oder Fluch? Schwerpunkt „Quo vadis deutsche Software-Industrie?“ 08 „Software Made in Germany“ – Segen oder Fluch? 16 „Die richtig guten, kreativen Leute wollen auch für eine gute Sache arbeiten.“ 20 Digitale Disruption 30 Das Märchen vom Programmieraffen 36 Problemfall mangelnde Ausbildungsreife – so können Unternehmen gegensteuern 44 Software Made in Germany? 46 Warum sich auch ERP-Software-Anbieter internationaler aufstellen sollten Schwerpunkt | Softwarebranche Deutschland „Software Made in Germany“ – Segen oder Fluch? Die Softwarebranche in Deutschland ist von zentraler Bedeutung für die Zukunft der volkswirtschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Im Vergleich zu den USA existieren hierzulande jedoch nur wenige globale „Software Champions“. Die Gründe hierfür, und durch welche konkreten Maßnahmen durch Unternehmen und die öffentliche Hand die Situation verbessert werden kann, wurden im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojektes „Deutsche Software Champions: Bestandsaufnahme – Stellschrauben – Perspektiven“ untersucht. Der Einsatz der Ländermarke „Made in Germany“ stellte sich dabei als eine von mehreren Einflussgrößen auf den Internationalisierungsgrad heraus. In einer weiteren Untersuchung wurde dieser Aspekt vertieft. Die Ergebnisse stehen im Mittelpunkt des folgenden Beitrages. Christian Hörndlein, Thomas Hess, Rahild Neuburger und Arnold Picot 8 Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2014 Schwerpunkt | Softwarebranche Deutschland Mit der zunehmenden Durchdringung der Wirtschaft durch Informations- technologie nimmt http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

„Software Made in Germany“ — Segen oder Fluch?

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/software-made-in-germany-segen-oder-fluch-vsI87WsgsF
Publisher
Gabler Verlag
Copyright
Copyright © 2014 by Springer Gabler
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1365/s35764-014-0396-6
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Schwerpunkt „Quo vadis deutsche Software-Industrie?“ 08 „Software Made in Germany“ – Segen oder Fluch? 16 „Die richtig guten, kreativen Leute wollen auch für eine gute Sache arbeiten.“ 20 Digitale Disruption 30 Das Märchen vom Programmieraffen 36 Problemfall mangelnde Ausbildungsreife – so können Unternehmen gegensteuern 44 Software Made in Germany? 46 Warum sich auch ERP-Software-Anbieter internationaler aufstellen sollten Schwerpunkt | Softwarebranche Deutschland „Software Made in Germany“ – Segen oder Fluch? Die Softwarebranche in Deutschland ist von zentraler Bedeutung für die Zukunft der volkswirtschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Im Vergleich zu den USA existieren hierzulande jedoch nur wenige globale „Software Champions“. Die Gründe hierfür, und durch welche konkreten Maßnahmen durch Unternehmen und die öffentliche Hand die Situation verbessert werden kann, wurden im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojektes „Deutsche Software Champions: Bestandsaufnahme – Stellschrauben – Perspektiven“ untersucht. Der Einsatz der Ländermarke „Made in Germany“ stellte sich dabei als eine von mehreren Einflussgrößen auf den Internationalisierungsgrad heraus. In einer weiteren Untersuchung wurde dieser Aspekt vertieft. Die Ergebnisse stehen im Mittelpunkt des folgenden Beitrages. Christian Hörndlein, Thomas Hess, Rahild Neuburger und Arnold Picot 8 Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2014 Schwerpunkt | Softwarebranche Deutschland Mit der zunehmenden Durchdringung der Wirtschaft durch Informations- technologie nimmt

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Mar 27, 2014

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off