Social Games: Im Netz von Facebook

Social Games: Im Netz von Facebook Strategie Social Games: Im Netz von Facebook ein essenzieller erfolgsfaktor für den boomenden Markt der „Massive-Multiplayer-Online- Spiele“ ist der a ufbau eines großen Kundennetzwerks. Da dies jedoch sehr kostspielig sein kann, entscheiden sich viele Unternehmen stattdessen dafür, bestehende soziale Netzwerke wie Facebook zu nutzen. Dabei begeben sich die Unternehmen jedoch in eine gefährliche Abhängigkeitsposition. In diesem Beitrag wird dargelegt, welche Gründe dafür sprechen, sich dennoch in diese Abhängigkeitsposition zu begeben, oder ob es sinnvoller ist, ein eigenes Netzwerk aufzubauen. Von Florian W. Bartholomae m Jahr 2010 wurde das Volumen des deutschen Marktes für tiplayer Online Role Playing Games“, in denen der Spieler ver- Isogenannte „Massive-Multiplayer-Online-Spiele“ (MMO) auf schiedene Aufgaben und Kämpfe bewältigen muss, um im Spiel rund 435 Mio. Euro geschätzt, während für 2011 Prognosen höhere Spielränge zu erreichen. Auf der technischen Seite lassen zufolge ein Wachstum von 23 Prozent erwartet wird (vgl. [1]). sich MMOs in zwei Gruppen einteilen: Zum einen gibt es Client- Unter MMO werden Computerspiele zusammengefasst, in denen basierte Spiele, die die Installation zusätzlicher Software auf dem eine Vielzahl an Spielern in einer persistenten virtuellen Umge- Computer erfordern, und zum anderen Browser-basierte Spiele, bung über das Internet miteinander in Interaktion tritt. MMOs die ohne Softwareinstallation http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

Social Games: Im Netz von Facebook

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/social-games-im-netz-von-facebook-wSMEf00hVu
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2012 by Springer Gabler
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1365/s35764-012-0176-0
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Strategie Social Games: Im Netz von Facebook ein essenzieller erfolgsfaktor für den boomenden Markt der „Massive-Multiplayer-Online- Spiele“ ist der a ufbau eines großen Kundennetzwerks. Da dies jedoch sehr kostspielig sein kann, entscheiden sich viele Unternehmen stattdessen dafür, bestehende soziale Netzwerke wie Facebook zu nutzen. Dabei begeben sich die Unternehmen jedoch in eine gefährliche Abhängigkeitsposition. In diesem Beitrag wird dargelegt, welche Gründe dafür sprechen, sich dennoch in diese Abhängigkeitsposition zu begeben, oder ob es sinnvoller ist, ein eigenes Netzwerk aufzubauen. Von Florian W. Bartholomae m Jahr 2010 wurde das Volumen des deutschen Marktes für tiplayer Online Role Playing Games“, in denen der Spieler ver- Isogenannte „Massive-Multiplayer-Online-Spiele“ (MMO) auf schiedene Aufgaben und Kämpfe bewältigen muss, um im Spiel rund 435 Mio. Euro geschätzt, während für 2011 Prognosen höhere Spielränge zu erreichen. Auf der technischen Seite lassen zufolge ein Wachstum von 23 Prozent erwartet wird (vgl. [1]). sich MMOs in zwei Gruppen einteilen: Zum einen gibt es Client- Unter MMO werden Computerspiele zusammengefasst, in denen basierte Spiele, die die Installation zusätzlicher Software auf dem eine Vielzahl an Spielern in einer persistenten virtuellen Umge- Computer erfordern, und zum anderen Browser-basierte Spiele, bung über das Internet miteinander in Interaktion tritt. MMOs die ohne Softwareinstallation

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Oct 2, 2012

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off