SinnerfassendesLeseninDeutschundEnglisch: einVergleichaufGrundlageeinerrepräsentativen UntersuchunginÖsterreich

SinnerfassendesLeseninDeutschundEnglisch: einVergleichaufGrundlageeinerrepräsentativen... Schüler/innen mit mehrsprachigem Hintergrund entwickeln häufiger Schwierigkeiten im sinnerfassenden Lesen als Schüler/innen, deren Erstsprache gleichzeitig die Unterrichtssprache ist. Der Großteil der Studien wurde allerdings mit Lernenden von Englisch als Zweitsprache durchgeführt. Daher wird im vorliegenden Beitrag untersucht, ob diese Ergebnisse für Lernende von Deutsch als Erst- oder Zweitsprache und Englisch als Fremdsprache ebenfalls gelten. 2013 wurde in Österreich eine Vollerhebung durchgeführt, bei der Englisch-Kompetenzen der Schüler/innen am Ende der Sekundarstufe 1 erfasst wurden. Gleichzeitig wurden die Bildungsstandards in Deutsch an einer repräsentativen Stichprobe der Kohorte (n = 4056) überprüft. Diese Daten erlauben es, die Leseleistungen von Schülerinnen und Schülern in englischer und deutscher Sprache zu vergleichen. Auf Basis eines Mehrebenenmodells wird gezeigt, dass die Leseleistung in Deutsch einen bedeutsamen Prädiktor für die Leseleistung in Englisch darstellt. Ob die Unterrichtssprache Deutsch auch die Erstsprache ist oder nicht, spielt hingegen eine untergeordnete Rolle für die Leseleistung in der Fremdsprache Englisch. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Bildungsforschung Springer Journals

SinnerfassendesLeseninDeutschundEnglisch: einVergleichaufGrundlageeinerrepräsentativen UntersuchunginÖsterreich

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/sinnerfassendeslesenindeutschundenglisch-eJVTQhoNEi
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2016 by Springer Fachmedien Wiesbaden
Subject
Social Sciences; Social Sciences, general
ISSN
2190-6890
eISSN
2190-6904
D.O.I.
10.1007/s35834-016-0166-z
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Schüler/innen mit mehrsprachigem Hintergrund entwickeln häufiger Schwierigkeiten im sinnerfassenden Lesen als Schüler/innen, deren Erstsprache gleichzeitig die Unterrichtssprache ist. Der Großteil der Studien wurde allerdings mit Lernenden von Englisch als Zweitsprache durchgeführt. Daher wird im vorliegenden Beitrag untersucht, ob diese Ergebnisse für Lernende von Deutsch als Erst- oder Zweitsprache und Englisch als Fremdsprache ebenfalls gelten. 2013 wurde in Österreich eine Vollerhebung durchgeführt, bei der Englisch-Kompetenzen der Schüler/innen am Ende der Sekundarstufe 1 erfasst wurden. Gleichzeitig wurden die Bildungsstandards in Deutsch an einer repräsentativen Stichprobe der Kohorte (n = 4056) überprüft. Diese Daten erlauben es, die Leseleistungen von Schülerinnen und Schülern in englischer und deutscher Sprache zu vergleichen. Auf Basis eines Mehrebenenmodells wird gezeigt, dass die Leseleistung in Deutsch einen bedeutsamen Prädiktor für die Leseleistung in Englisch darstellt. Ob die Unterrichtssprache Deutsch auch die Erstsprache ist oder nicht, spielt hingegen eine untergeordnete Rolle für die Leseleistung in der Fremdsprache Englisch.

Journal

Zeitschrift für BildungsforschungSpringer Journals

Published: Oct 24, 2016

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off