Sind Leitlinien umsetzbar?

Sind Leitlinien umsetzbar? interview - kontroversen in der psychiatrie Neuropsychiatr https:// doi.org/ 10.1007/ s40211- 018- 0276-z Interviewpartner: Wolfgang Fleischhacker, Michael Musalek, Michael Linden © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018 Mit der Publikation von Leitlinien bemühen sich die Fachgesellschaften nahezu aller Disziplinen, medizini- schen Entscheidungen Orientierung und Struktur zu ge- ben. Ob freundliche Empfehlung oder doch verbindli- che Richtlinie wird im Ernstfall vor Gericht entschieden. Als Empfehlungen initiiert, gewinnen Leitlinien spätes- tens, wenn die Forensik ins Spiel kommt sehr verbindli- chen Charakter. Kritiker bemängeln eine unzureichende Evaluation der Leitlinien selbst und einen für Anwender undurchsichtigen Entstehungsprozess. Für neuropsychi- atrie – vereinigt mit psychiatrie und psychotherapie dis- kutieren Prof. Wolfgang Fleischhacker, Rektor der Medi- zinischen Universität Innsbruck, Prof. Michael Musalek, Prof. Wolfgang Prof. Michael Musalek, Anton Proksch Institut Wien und Prof. Michael Linden, Fleischhacker, Medizinische Anton Proksch Institut, Charité Universitätsmedizin, Berlin. Universität, Innsbruck Wien Neuropsychiatrie: Können Sie den Begriff Leit- lininie definieren? Welche Qualitätskriterien kom- men zur Anwendung? Wie werden Leitlinien aus rechtlicher Sicht bewertet? Fleischhacker: Die Begriffe Leitlinien, Richtlinien oder Behandlungsempfehlungen werden oft unpräzise ver- wendet. Der Begriff Leitlinie lehnt sich an den interna- tionalen Terminus „guidelines“ an – to guide umschreibt führen, lenken oder leiten und geht nicht http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png neuropsychiatrie Springer Journals

Sind Leitlinien umsetzbar?

neuropsychiatrie , Volume OnlineFirst – May 30, 2018

Loading next page...
1
 
/lp/springer_journal/sind-leitlinien-umsetzbar-2sAR0bkfis
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Psychiatry; Psychotherapy; Neurology
ISSN
0948-6259
eISSN
2194-1327
D.O.I.
10.1007/s40211-018-0276-z
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

interview - kontroversen in der psychiatrie Neuropsychiatr https:// doi.org/ 10.1007/ s40211- 018- 0276-z Interviewpartner: Wolfgang Fleischhacker, Michael Musalek, Michael Linden © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018 Mit der Publikation von Leitlinien bemühen sich die Fachgesellschaften nahezu aller Disziplinen, medizini- schen Entscheidungen Orientierung und Struktur zu ge- ben. Ob freundliche Empfehlung oder doch verbindli- che Richtlinie wird im Ernstfall vor Gericht entschieden. Als Empfehlungen initiiert, gewinnen Leitlinien spätes- tens, wenn die Forensik ins Spiel kommt sehr verbindli- chen Charakter. Kritiker bemängeln eine unzureichende Evaluation der Leitlinien selbst und einen für Anwender undurchsichtigen Entstehungsprozess. Für neuropsychi- atrie – vereinigt mit psychiatrie und psychotherapie dis- kutieren Prof. Wolfgang Fleischhacker, Rektor der Medi- zinischen Universität Innsbruck, Prof. Michael Musalek, Prof. Wolfgang Prof. Michael Musalek, Anton Proksch Institut Wien und Prof. Michael Linden, Fleischhacker, Medizinische Anton Proksch Institut, Charité Universitätsmedizin, Berlin. Universität, Innsbruck Wien Neuropsychiatrie: Können Sie den Begriff Leit- lininie definieren? Welche Qualitätskriterien kom- men zur Anwendung? Wie werden Leitlinien aus rechtlicher Sicht bewertet? Fleischhacker: Die Begriffe Leitlinien, Richtlinien oder Behandlungsempfehlungen werden oft unpräzise ver- wendet. Der Begriff Leitlinie lehnt sich an den interna- tionalen Terminus „guidelines“ an – to guide umschreibt führen, lenken oder leiten und geht nicht

Journal

neuropsychiatrieSpringer Journals

Published: May 30, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off