Schadstoffe im Innenraum – aktuelle Handlungsfelder

Schadstoffe im Innenraum – aktuelle Handlungsfelder Leitthema 1 1 1 Bundesgesundheitsbl 2018 · 61:656–666 Wolfram Birmili · Marike Kolossa-Gehring · Kerttu Valtanen · 1 2 https://doi.org/10.1007/s00103-018-2737-8 Małgorzata Dębiak · Tunga Salthammer Online publiziert: 8. Mai 2018 Abteilung II 1, Umwelthygiene, Umweltbundesamt, Berlin, Deutschland © Der/die Autor(en) 2018 Wilhelm-Klauditz-Institut (WKI), Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Braunschweig, Deutschland Schadstoffe im Innenraum – aktuelle Handlungsfelder Verbesserung der Innenraumluftqualität In der kühlen Jahreszeit steht die Einführung erreichen kann. Diese Arbeit wirft einen reine Fensterlüu ft ng im Zielkonflikt mit In Mitteleuropa verbringt der Mensch Blick auf ausgewählte Handlungsfelder, energiesparendem Heizen und Behag- einen Großteil seiner Lebenszeit in die derzeit in der Öffentlichkeit, in Fach- lichkeit. Aufgrund zunehmender Wär- Innenräumen wie Privatwohnungen, gremien und in der Wissenschaft disku- medämmung ist in Wohnräumen ohne Büros, Bildungsstätten und sonstigen tiert werden. mechanische Lüu ft ng oft zu beobachten, öffentlichen Gebäuden. Hier ist er einer dass bei geschlossenen Fenstern und Vielzahl gasförmiger und partikelge- Türen nur noch unzureichender Luft- Lüftung bundener Stoffe ausgesetzt, die auch austausch mit der Umgebung stattfindet gesundheitliche Wirkungen entfalten Schadstoffe inderInnenraumluft können [6]. Auch aus diesem Grund wird bei können [1]. Teile der innenraumbezo- ihren Ursprung sowohl im Inneren des Neubauten von Bildungseinrichtungen genen Schadstoffbelastungen sind durch Gebäudes als auch in der Außenluft ha- eine mechanische Lüftungseinrichtung, das individuelle Verhalten beeinfluss- ben. Eine der wirksamsten Maßnahmen, bevorzugt mit Wärmerückgewinnung, bar, andere Anteile weniger, wenn sie um Schadstoffquellen innerhalb des Ge- empfohlen [5]. Untersuchungen zu Luft- beispielsweise durch die Baulichkeit der bäudes in ihrer Auswirkung zu begren- wechselraten in Wohnräumen wurden Räume bzw. des Gebäudes festgelegt zen, ist das regelmäßige und richtige Lüf- in verschiedenen Ländern durchgeführt. sind. Die Ursachen von Schadstoffbelas- ten. Lüften reduziert die Konzentratio- Bei schwedischen Messungen lagen die tungen sind vielfältig; so kann es sich nen sowohl des vom Menschen ausgeat- durchschnittlichen Luw ft echselraten im zum einen um Stoffe und Stoffgemische meten Kohlendioxids (CO )als auch der Fall mechanischer Belüu ft ng im Be- –1 handeln, die aus bestimmten Produkten Gase und Partikel, die von Innenraum- reich 0,60–0,68 h und bei manueller –1 oder Prozessen ausgasen, andererseits quellen emittiert werden. Belüuft ng im Bereich 0,38h [7]. Eine kann es sich um ein komplexes Prob- Obwohl die Notwendigkeit regelmä- französische Studie lieferte bei 450 un- lem wie einen Schimmelbefall handeln, ßigen Lüftens schon seit Langem bekannt tersuchten Wohnungen einen Median –1 bei dem neben der Schadstoffemission ist [3], liefern Messungen in dicht beleg- von 0,44 h [8]. Eine deutsche Studie und biologischen Gefährdung auch die ten Räumen an Bildungseinrichtungen kommt für Schulen und Wohnräume auf –1 Schädigung des Baukörpers eine Rolle wie Schulen vielerorts nach wie vor hohe einen Mittelwert von 0,39 h [9]. Nach spielt. CO2-Konzentrationen. Bei steigendem wie vor wird über die Frage diskutiert, Für die Bewertung des Risikos für die CO2 leidet unter anderem die geistige wie viel Frischluft einem Raum nut- menschliche Gesundheit ist nicht nur das Konzentrationsfähigkeit [4]. In dicht zungsabhängig zugeführt werden sollte. VorkommenschädlicherStoffeimInnen- belegten Räumen ist eine Fensterlüu ft ng Als hygienisch notwendiges Minimum, raum relevant, sondern auch über welche nicht ausreichend, um hygienisch ein- insbesondere in Schul- und Arbeitsräu- PfadedieseStoffeindenKörpergelangen. wandfreie Innenraumluft herzustellen men, gilt nach wie vor ein von Fanger Im Körper werden Stoffe metabolisiert, [5]. Daher wird empfohlen, insbesondere vorgeschlagener Wert von 10 l pro sec ggf. deponiert oder auch wieder ausge- bei Schulneubauten und Renovierungen, und Person [10]. schieden und können lokale wie auch von vorn herein eine Grundlüu ft ng über systemische Effekte entfalten [2]. eine mechanische Lüftungseinrichtung Radon Die Qualität der Innenraumluft stellt vorzusehen und zusätzlich in Pausen für alle Menschen ein hohes Schutzgut über die Fenster zu lüeft n ( . Infobox 1). Radon ist ein radioaktives Edelgas, wel- dar, und es besteht daher laufend Bedarf Eine Kombination von mechanischer ches durch den radioaktiven Zerfall an aktuellen Informationen zur Innen- und manueller Lüftung trifft auf höhere uranhaltiger Gesteine entsteht und auf raumluftqualitätbzw.anHandlungsemp- Akzeptanz bei den Nutzern im Vergleich natürliche Weise aus dem Erdboden tritt. fehlungen, wie man als Einzelner eine zur rein mechanischen Lüftung. Eine erhöhte Radonkonzentration stellt 656 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 Auch für bestehende Gebäude stehen Organische Substanzen Infobox 1 verschiedene Reduktionsmaßnahmen Jeder Mensch atmet Kohlendioxid aus. zur Verfügung. Flüchtige organische Daher ist der Kohlendioxidgehalt ein Voraussichtlich im Jahr 2018 wird für Verbindungen (VOC) guterGradmesserfür die Qualitätder die Radonkonzentration in Innenräu- Innenraumluft. Die im November 2017 men ein Referenzwert von 300 Bq/m Organische Verbindungen sind in der erschienene Broschüre „Anforderungen an Lüftungskonzeptionen in Gebäuden, Teil I: als Jahresmittelwert in Kraft treten, als Raumluft allgegenwärtig. Das Spek- Bildungseinrichtungen“ [5] zeigt Wege zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2013/59/ trum besteht aus Tausenden von Ein- wirksamen Raumlüftung in dicht belegten Euratom [13]. Vor dem Hintergrund zelsubstanzen, welche in stark unter- Räumen und Gebäuden, allen voran Bildungs- des kanzerogenen Potenzials von Radon schiedlichen Konzentrationen angetrof- einrichtungen, auf. Die Autoren der Broschüre empfiehlt jedoch die Weltgesundheits- fen werden und auch unterschiedliche appellieren daran, dass zur Erlangung hygienisch einwandfreier Innenraumluft organisation (WHO; [11]), in Innenräu- gesundheitliche Wirkungen entfalten bei Neubauten und Renovierungen an men eine mittlere Radonkonzentration können [15]. Potenzielle Emissionsquel- Bildungseinrichtungen von vorn herein eine von 100 Bq/m nicht zu überschreiten. len sind Bauprodukte, Mobiliar und mechanische Grundlüftung vorgesehen wird. Auch der Ausschuss für Innenraum- Einrichtungsgegenstände, aber auch Mi- Download: https://www.umweltbundesamt. richtwerte (AIR) empfiehlt, diesen Wert kroorganismen und der Mensch selbst, de/publikationen/anforderungen-an- lueftungskonzeptionen-in-gebaeuden. von 100 Bq/m als Beurteilungskriteri- als Folge seiner Körperausdünstungen um zur Reduzierung der durch Radon und des Umgangs mit Reinigungs- und hervorgerufenen Lungenkrebsfälle ein- Pflegeprodukten. zuhalten. Das auf 100 Bq/m bezogene Aus anwendungstechnischen Grün- Lungenkrebsrisiko ist bei Nichtrau- denteilt mandie organischenVerbin- chern bei lebenslanger Exposition mit dungen gemäß ihrer Flüchtigkeit in die einem zusätzlichen Lungenkrebsrisiko Unterklassen der sehr flüchtigen (VVOC –4 in Höhe von 1:1700 (6 • 10 )verknüpft – „very volatile organic compounds“), und liegt damit deutlich oberhalb der flüchtigen (VOC – „volatile organic com- vom AIR angestrebten Zielgröße von pounds“) und schwerflüchtigen organi- –6 10 . Nach Auffassung des AIR sind schen Verbindungen (SVOC – „semi vo- für gentoxische Kanzerogene ohne Wir- latile organic compounds“) ein [16, 17]. kungsschwellenwerte im Hinblick auf Für jede dieser Klassen gibt es eigene Va- das Minimierungsgebot expositions- rianten der Präanalytik, Probenaufberei- mindernde Maßnahmen zur Risikomin- tung und chemischen Analyse. Eine voll- derung geboten [14]. Eine Konzentrati- ständige Analyse der organischen Phase on, die einem theoretischen Krebsrisiko in der Raumluft ist in der Regel sehr –6 von 10 entspricht und die nach dem aufwendig. Bewertungsschema des AIR einen ri- Die Summenkonzentration aller VOC sikobezogenen Leitwert darstellt, wird wird als TVOC („total volatile organic ein epidemiologisch nachgewiesenes, si- als Zielwert von Interventionsmaßnah- compounds“) bezeichnet [16]. Für die gnifikantes Lungenkrebsrisiko dar [11]. men benannt. Nach Auffassung des AIR Bestimmung des TVOC-Wertes gibt Für Nieraucher ist Radon die wichtigste würde die Einhaltung eines Wertes von es verschiedene Messmethoden, in- Ursache für Lungenkrebs. Die gesund- 100 Bq/m im Vergleich zu dem in der ternational etabliert ist das Verfahren heitliche Gefährdung geht nicht in erster EU-Richtlinie genannten Referenzwert mittels Thermodesorptions-Gaschroma- Linie vom Radon selbst, sondern von sei- von 300 Bq/m einen erheblichen Nutzen tographie/Massenspektrometrie (TD- nen kurzlebigen, ebenfalls radioaktiven für die Vermeidung von radonassoziier- GC/MS) gemäß ISO 16000-6 [18]. Des Zerfallsprodukten aus. Laut den Messun- ten Lungenkrebsfällen in der deutschen Weiteren teilt man manche VOC gemäß gen des Bundesamtes für Strahlenschutz Bevölkerung haben. ihrer Herkunft ein: Flüchtige organische (BfS) ist die Gefährdung durch Radon Zur Erfassung der tatsächlichen Ge- Verbindungen biogenen Ursprungs wer- räumlich ungleich verteilt, mit Schwer- fährdung plant das BfS in den kom- den z.B. als MVOC („microbial volatile punkten in bestimmten Mittel- und menden Jahren eine flächendeckende Er- organic compounds“) bezeichnet. Hochgebirgsregionen [12]. In Gebieten fassung der Exposition durch Radon in mit erhöhter natürlicher Radonbelas- Deutschland. Formaldehyd tung können vor allem Bewohner von Gebäuden mit schlechter Abdichtung Formaldehydkommtwegenseinerkrebs- zum Erdreich betroffen sein. Bei Neu- erzeugenden Wirkung eine besondere bauten können Vorsorgemaßnahmen Bedeutung für die Gesundheitsvorsorge zum Schutz vor Radon mit relativ ge- zu. Zu den möglichen Formaldehydquel- ringem Aufwand durchgeführt werden. len im Innenraum zählen Holzwerkstof- Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 657 Zusammenfassung · Abstract fe, Fußbodenbeläge, Dämmmaterialien, Bundesgesundheitsbl 2018 · 61:656–666 https://doi.org/10.1007/s00103-018-2737-8 © Der/die Autor(en) 2018 Farben, aber auch Verbrennungsprozes- se [19]. Im Rahmen einer Neubewertung W. Birmili · M. Kolossa-Gehring · K. Valtanen · M. Dębiak · T. Salthammer der gesundheitlichen Wirkungen dieses Stoffes hat der AIR einen Richtwert I Schadstoffe im Innenraum – aktuelle Handlungsfelder von 0,1 mg/m Formaldehyd in Innen- Zusammenfassung raumluft festgelegt [ 20]. Repräsentative In Mitteleuropa verbringt der Mensch einen Innenraumluft durch Richtwerte und der Messungen im Rahmen der deutschen Großteil seiner Lebenszeit in Innenräumen inneren Belastung durch Humanbiomoni- Umweltstudie zur Gesundheit GerES IV wie Privatwohnungen, Büros, Bildungsstätten toring. Die Innenraumlufthygiene ist ein (früher: Kinder-Umwelt-Survey) er- dynamisches Handlungsfeld, da neue Stoffe und sonstigen öffentlichen Gebäuden. gaben 2003–2006 in Kinderzimmern und StoffgruppeninZusammenwirkung Hier ist er einer Vielzahl toxikologisch mit den tendenziell geringer werdenden Konzentrationswerte bis zu 0,05 mg/m bedeutsamer, gasförmiger und auch Luftwechseln in Gebäuden komplexere partikelgebundener Stoffe ausgesetzt. Diese (95. Perzentil) und somit etwa nur noch Bewertungen erfordern und die möglichen Arbeit stellt Handlungsfelder vor, die derzeit halb so hohe Konzentrationen wie in der Auswirkungen auf die menschliche Ge- in Öffentlichkeit, Fachgremien und Wissen- früheren Studie GerES I (1985/86; [21]). sundheit weniger vorhersehbar geworden schaft diskutiert werden: Dazu gehören die In keinem der 586 in GerES IV unter- sind. Gebäudelüftung, die Wirkung organischer suchten Haushalte wurde der Richtwert I Materialemissionen und Partikelquellen auf Schlüsselwörter die Innenraumluftqualität, die Erkennung überschritten. Anlassbezogene Messun- Lüftung · VOC · Schimmel · Richtwerte · und Prävention von Schimmel sowie die gen der Arbeitsgemeinschaft ökologi- Humanbiomonitoring existierenden Ansätze zur Bewertung der scher Forschungsergebnisse (AGÖF) ergaben hingegen, dass der Richtwert I bei etwa 4 % von über 2000 untersuch- Indoor air pollution—current fields of action ten deutschen Haushalten überschritten wurde [22]. Allerdings wurden diese Abstract air quality using guidance values and the Messungen überwiegend aufgrund von People in Central Europe spend most of their determination of the internal exposure by time in private dwellings, offices, education Geruchsbelästigungen durchgeführt. Da human biomonitoring. Indoor air quality centres or other public buildings. In these Aldehyde bereits in geringen Konzen- appears as a dynamic field of action that has indoor places, they are exposed to a variety trationen geruchlich wahrgenommen become more complex due to the interaction of gaseous or particulate pollutants that werden, kann ggf. ein hoher Anteil between new chemicals introduced into potentially exert adverse health effects. This the indoor environment through a variety derÜberschreitungenindieser Gruppe work compiles current fields of action that of products and the observed reduction of are discussed in the public, among expert durch den Anlassbezug erklärt werden. ventilation rates. Implications for human panels, and in the scientific community. Die Vermeidung von Formaldehyde- health have thus become less predictable. These address ventilation in buildings, the missionen zählt nach wie vor zu den impact of building product emissions and Aufgaben der Gesundheitsvorsorge im Keywords particulate matter sources on indoor air Ventilation · VOC · Mould · Guide values · Innenraum. quality, the detection and prevention of Human biomonitoring mould as well as the assessment of indoor Bauproduktemissionen Die Regulierung von VOC-Emissionen aus Bauprodukten hat einen hohen Stel- Ausschuss zur gesundheitlichen Bewer- Bauprodukts (TVOC) mit Kriterien für lenwert in der menschlichen Gesund- tung vonBauprodukten(AgBB) Prüf- eine Vielzahl an gesundheitlich relevan- heitsvorsorge erlangt. Der Grund liegt kriterien erarbeitet und daraus ein Be- ten Einzelsubstanzen. Der Vergleichs- darin, dass einmal im Gebäude einge- wertungsschema für VOC-Emissionen maßstab für jede Substanz ist ihr NIK- bauteProdukteüber längere Zeit VOCs aus innenraumrelevanten Bauprodukten Wert (niedrigste interessierende Kon- emittieren können und damit langfristig entwickelt [23, 24]. Das Bewertungssche- zentration; LCI – „lowest concentration zur Belastung der Innenraumluft beitra- ma des AgBB setzt gesundheitsbezogene of interest“), der durch Auswertung toxi- gen.AusdemVorsorgeprinzipistesdaher Qualitätsmaßstäbe für Bauprodukte im kologischer Studien abgeleitet wird [25]. geboten, emissionsarme Bauprodukte zu Innenraum, unterstützt die Entwicklung Seit dem Jahr 2000 wird das Schema verbauen. Das bekannteste Umweltzei- besonders emissionsarmer Produkte und kontinuierlich weiterentwickelt. Andere chen in Deutschland ist der sogenannte war bislang in Deutschland verbindlich Schemata zur Bewertung von Baupro- Blaue Engel, mit dem besonders emis- für bestimmte Produktgruppen, insbe- dukten sind auch aus anderen Ländern, sionsarme Produkte deklariert werden sondere Bodenbeläge (u.a. elastische z.B. Frankreich und Belgien, bekannt. können. Bodenbeläge, Holzfußböden), Fußbo- Europaweit gibt es bislang jedoch kei- Um eine einheitliche gesundheitli- denlacke und Klebstoffe sowie Wand- ne entsprechende Regelung. Derzeit che Bewertung von Bauprodukten in beläge. Das AgBB-Schema kombiniert wird diskutiert, inwiefern die nationalen Deutschland bereitzustellen, hat der Kriterien für die Gesamtemission eines Ansätze harmonisierbar und mit der 658 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 europäischen Bauproduktenverordnung chemische Substanzen in Abhängigkeit Konservierungsmittel: vereinbar sind [26]. von ihren physikalischen Eigenschaen ft Isothiazolinone Durch eine Entscheidung des Euro- auch mit den Materialien des Innen- päischen Gerichtshofes im Jahr 2014 zur Wandfarben gehören zu den Bauproduk- raums wechselwirken und reagieren Beseitigung von Handelsbarrieren wurde ten, aus denen unmittelbar nach Reno- können [36, 37]. Damit konnte sich die inzwischen die Verbindlichkeit der deut- vierungsarbeitendie im Produktgelösten Charakterisierung von Partikeln und schen Regelung teilweise außer Kraft ge- Stoffe in größeren Mengen ausdünsten Hausstaub als wichtiger Zweig der In- setzt, ohne dass eine einheitliche Bewer- können [31]. Es kann als Erfolg gewer- nenraumanalytik etablieren. tungsmöglichkeit in Europa vorläge [27]. tet werden, dass die meisten auf dem Die EU-Kommission weist darauf hin, Markt erhältlichen Farbanstriche nicht Feinstaub im Innenraum dassaneinemgeplantenBewertungskon- mehr wie früher auf Lösungsmittelba- zept für VOCs aus Bauprodukten gear- sis formuliert sind, sondern auf Was- Häufig erreichen das Umweltbundesamt beitetwird,welchesaucheineKennzeich- serbasis. Um Schimmelbefall wasserlös- Fragen nach Grenzwerten zu Staub und nung von Produkten beinhalten würde. licher Farben in den Gebinden zu verhin- Feinstaub in Innenräumen. Die Auskunft Ob das deutsche Schutzniveau dabei be- dern, werden Konservierungsmittel ein- lautet, dass für Innenräume (d. h. Privat- rücksichtigt wird, ist derzeit offen. gesetzt. Eine hierbei häufig verwendete wohnungen, Bildungsstätten, Büros) in Stoffgruppe sind die Isothiazolinone. Es Deutschland, ebenso wie es keine gesetz- ist bekannt, dass der direkte Hautkontakt lichen Vorgaben für Innenraumschad- PCB mit Isothiazolinonen Allergien auslösen stoffe gibt, auch keine gesetzlichen Fein- Polychlorierte Biphenyle (PCB) sind kann [32]. Derzeit wird debattiert, ob staubgrenzwerte existieren. eine Stoffgruppe, die aufgrund ihrer eine Sensibilisierung auchalleinüberden Es gibt verbindliche Grenzwerte für Langlebigkeit nach wie vor eine Rol- Lup ft fad möglich ist [ 33]. Zu den Risi- die Außenluft (Feinstaub PM :Jahres- le für die Innenraumluft spielen kann. kogruppen der Kontaktallergien gehören mittelwert nicht über 40 μg/m ,nicht PCB sind reproduktionstoxisch, neuro-, häufig exponierte Personen wie Maler, mehr als 35 Tagesmittelwerte über immun- und lebertoxisch [28], werden Friseure und Heimwerker [32]. Die Sen- 50 μg/m ;Feinstaub PM :Jahresmit- 2.5 überwiegend über fettreiche tierische sibilisierung der Allgemeinbevölkerung telwert 25 μg/m ), welche die EU zum Nahrung aufgenommen und wurden erfolgt primär über Kosmetika, denen bis Schutz der Gesundheit der allgemei- bis in die 1980er-Jahre in Fugenmas- vor Kurzem noch bis zu 100 ppm Methy- nen Bevölkerung festgelegt hat [38]. sen und Farbanstrichen verwendet [29]. lisothiazolinon (MIT) erlaubt waren. Empfehlungen der WHO für die Au- In der Raumluft überwiegen hierbei ßenluft, die das gesundheitliche Risi- die leichter flüchtigen, niedrig chlorier- ko minimieren sollen, liegen niedri- Luftgetragene Partikel und ten PCB. Die Gefahr einer Freisetzung ger (PM : Jahresmittelwert 20 μg/m , Hausstaub besteht bei unsachgemäßen Sanierungs- Tagesmittelwert 50 μg/m ,PM :Jah- 2.5 arbeiten von Gebäuden aus den 1960er- Organische Substanzen mit niedrigem resmittelwert 10 μg/m , Tagesmittelwert bis 1980er-Jahren, insbesondere wenn Siedepunkt akkumulieren sich vermehrt 25 μg/m ;[39]). Der AIR empfiehlt, in existierende PCB-haltige Fugenmassen im lugft etragenen Feinstaub bzw. im Wohnräumen bei Abwesenheit von Ver- nicht entfernt werden, sondern durch Hausstaub. Die im Innenraum ange- brennungsprozessen wie dem Rauchen neue äußere Dämmschichten die Aus- troffenen Fein- und Hausstäube sind im als Beurteilungsgröße für PM einen 2.5 dünstungen vermehrt in Innenräume Allgemeinen ein Gemisch zahlloser Sub- Tagesmittelwert von 25 μg/m heranzu- gelangen können. stanzen organischer oder anorganischer ziehen [40]. Die Bewertung der niedrig chlorier- Art. Hohe Feinstaubbelastungen im In- ten PCB-Gemische in der Innenraumluft nenraum können z. B. beim Rauchen erfolgt auf Grundlage der technischen aurft eten, bei offenen Feuerquellen oder SVOC und Hausstaub RegelnderPCB-Richtlinie derArbeitsge- auch bei staubfreisetzenden Handwerks- meinschaft der für das Bau-, Wohnungs- Mitte der 1990er-Jahre und verbunden arbeiten. Für die Bewertung einer kon- und Siedlungswesen zuständigen Mi- mit Rezepturänderungen in Bauproduk- kreten Gefährdungssituation ist neben nister der Länder (ARGEBAU; [30]). ten und Konsumgütern begann man der Partikelmassenkonzentration die Raumluftkonzentrationen unter 300 ng sich in der Innenraumforschung auch Art des Feinstaubs relevant. Es gibt PCB/m werden als langfristig tolerier- auf andere Matrices, z. B. Hausstaub, zu bestimmte Staubtypen, von denen ein bar angesehen. Dieser Vorsorgewert gilt konzentrieren. Ein Schwerpunkt der Un- erhöhtes Risiko ausgeht, beispielsweise gleichzeitig als Sanierungszielwert. Der tersuchungenimHausstaubbildenhäufig die bekannten Asbestfasern, metallhal- Gefahrenwert, dessen Überschreitung die darin akkumulierten schwerflüchti- tige Stäube und Verbrennungspartikel unverzügliche Maßnahmen erfordert, gen organischen Verbindungen (SVOC), (Ruß). Eine relativ neuartige Klasse von beträgt 3000 ng/m .EineErgänzung der wiez. B.Pentachlorphenol,Phthalateund Partikeln sind Nanopartikel, wie sie in PCB-Richtlinie berücksichtigt mittler- Phthalatsubstitute [34, 35]. Mit der Zeit bestimmten industriellen Prozessen frei- weile auch dioxinähnliche PCB [28]. setzte sich die Erkenntnis durch, dass gesetzt werden, z. B. Carbon Nanotubes. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 659 Leitthema fahren des „Passivdampfens“ gewarnt Das Umweltbundesamt hat seine bis- Infobox 2 hat. herigen Schimmelpilzleitfäden aktuali- Schimmel stellt nach wie vor eines der siert und in einem neuen „Leitfaden zur häufigsten Probleme in Innenräumen dar. Vorbeugung, Erfassung und Sanierung Asbest – ein (neues) altes Problem Der im Dezember 2017 neu erschienene vonSchimmelbefall inGebäuden“ zu- Schimmelleitfaden des Umweltbundesamtes Die gesundheitliche Gefährdung durch sammengefasst ([47]; . Infobox 2). Der hält die wesentlichen Informationen zur Vorbeugung, Erfassung und Sanierung eine Exposition mit Asbestfasern, zu- Leitfaden richtet sich an Sachverständi- von Schimmelbefall in Gebäuden bereit meist beruflich bedingt, ist seit Langem genbüros, Handwerksunternehmen, mi- [47]. Er dient sowohl den bei der Erfassung bekannt. BeidenBerufsexponiertenwer- krobiologische Labore und alle diejeni- und Beseitigung von Schimmelschäden den nach der Latenzzeit von ca. 38 Jah- gen, die Schimmel erkennen, bewerten beteiligten Fachkreisen als auch den von ren von Asbest verursachte Mesothelio- und Sanierungskonzepte erarbeiten sol- Schimmelbefall betroffenen Raumnutzern als Wissensquelle. Download: https://www. me, Lungenkrebs und Asbestose beob- len. Der Entwurf des Leitfadens stand umweltbundesamt.de/schimmelleitfaden. achtet, die durch die nadelartige Struktur mehrere Monate zur öffentlichen Dis- der Fasern ausgelöst werden [44]. Auf- kussion; die finale Version ist Ende 2017 grund ihrer robusten physikalischen Ei- erschienen. genschaen ft bleiben Asbestfasern lebens- lang im Körper erhalten [45]. Vielfach Ursachen für Schimmelbefall als scheinbar bereits abgehandelte „Alt- last“ betrachtet, tritt die Asbestproble- Schimmel entsteht dort, wo Feuchtigkeit matik in jüngerer Zeit bei Gebäudere- in die Bausubstanz eindringt oder die novierungen wieder zutage. Im Fokus im Innenraum produzierte feuchte Luft stehen bislang weitgehend unbekannte nicht ausreichend durch Lüftung abge- Verwendungsformen von Asbest, insbe- leitet wird, sondern an kühlen Oberflä- sondere Spachtelmassen, Kleber, Dich- chen kondensiert. Im Rahmen des Kin- tungsmassen, Putze und Anstrichstoffe, der-Umwelt-Surveys 2003–2006 wurde die teilweise bis ca. 1995 in Verwendung in15 % deruntersuchtenHaushalte sicht- waren. Der nationale Asbest-Dialog ist barerSchimmelbefall nachgewiesen[48]. ein 2017 vonseiten des Bundesministeri- Signifikanten Einfluss auf das Auftreten ums für Arbeit und Soziales eingerichte- vonSchimmelbefall hattenu.a. das Alter tes Dialogforum, in welchem unter Mit- sowie die Art des Hauses. So waren äl- wirkung aller betroffenen gesellschali- ft tere Häuser und Wohnungen in großen chen Gruppen (Wohneigentümer, Bau- WohnkomplexenhäufigervonSchimmel Industriell hergestellte Nanopartikel ha- dienstleister, Arbeitgeberverbände, Un- betroffen [49]. ben neuartige und teilweise unbekannte fallversicherungsträger, Planer, Sachver- Durch die laufende energetische Sa- physikalische, chemische und biochemi- ständige) nach pragmatischen Lösungen nierung von Gebäuden ergeben sich neue sche Eigenschaften, die sie von anderen gesuchtwird,mitdiesemProblemumzu- Aspekte hinsichtlich Schimmelbefall. Bei Umweltpartikeln abheben [41]. Unter- gehen [46]. Zum einen wird im Asbest- einerfachgerechtausgeführtenaußensei- suchungen zur spezifischen Wirkung Dialog nach Möglichkeiten gesucht, bei tigen Wärmedämmung wird das Risiko einzelner Partikeltypen und ihrer Re- zurenovierendenGebäudendenUmfang von Schimmelwachstum durch die damit levanz für die breite Bevölkerung sind der verbauten asbesthaltigen Materialien verbundenen höheren Temperaturen an Gegenstand der aktuellen Forschung zu bestimmen. Zum anderen wird unter- der Innenseite der Außenwände und Re- [42]. sucht, bei welchen Arten der handwerk- duktion von Wärmebrücken verringert. Zu den zeitweilig in Mode gekom- lichen Bearbeitung nennenswerte Kon- Bei nichtsachgerechten energetischen menen Partikelquellen gehören dekora- zentrationen der Fasern freigesetzt wer- Sanierungen kann hingegen Schimmel- tiv wirkende Ethanolöfen. Es hat sich den. befall befördert werden. Problematisch herausgestellt, dass diese Geräte hohe ist insbesondere der Einbau dicht schlie- Konzentrationen ultrafeiner Partikel und ßender Fenster, wenn Wände und andere Mikrobielle Innenraum- auch Kohlenmonoxid in den Innenraum kritische Bauteile (z. B. Fensterlaibun- belastungen (Schimmel) emittieren, weshalb ihre Verwendung gen) nicht gleichzeitig wärmegedämmt nicht empfohlen werden kann [43]. Schimmel wird von der Bevölkerung als werden und die Außenwände in der Auch elektronische Zigaretten sind nicht eine der bedeutendsten Innenraumbelas- Wohnung kalt bleiben. Dann kann es frei von partikulären und gasförmigen tungen wahrgenommen. Bei Schimmel bei unzureichender Lüftung zu erhöhter Emissionen, sodass die Innenraumhygie- ist neben der gesundheitlichen Gefähr- Luftfeuchte im Innenraum kommen, nekommission des Umweltbundesamtes dung vor allem die Schädigung der Bau- die an den kalten Wänden letztlich zu vorsorglich vor den potenziellen Ge- substanz bzw. der Wohnungseinrichtung Schimmelbefall führen kann. Entspre- augenfällig. chend kann durch fachgerechte Innen- 660 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 dämmung Schimmelbefall vermieden wandbestandteile von Schimmelpilzen nomodulatorischen Eigenschaeft n von werden; unsachgemäße Innendämm- (z. B. ß-Glucane, Phospholipomanna- Bioaerosolen oder des Hausstaubs bie- maßnahmenkönnendagegenzu starkem ne) vom angeborenen Immunsystem als ten sich effektbasierte Testverfahren [54] Schimmelbefall führen [47]. PAMP (Pathogen Associated Molecular an, mit denen die synergistische Wir- Patterns) erkannt werden und Immun- kung aller vorhandenen biogenen Noxen antworten auslösen, die zu reizenden auf Zellkulturen nachgewiesen werden Gesundheitliche Wirkungen bei oder entzündlichen Reaktionen füh- kann. Solche Verfahren wurden in der Schimmelbefall ren können [52]. Derartige Reaktionen Pilotphase zur Deutschen Umweltstu- Die möglichen gesundheitlichen Wir- zählen zu den unspezifischen Krank- die zur Gesundheit, GerES (2014–2017) kungen bei Schimmelbefall sind divers heitssymptomen bei Schimmelbefall. zum ersten Mal erprobt. und oft nicht leicht einer eindeutigen Bei Schimmelbefall treten gleichzeitig Momentan kann für betroffene Be- Ursache zuzuordnen. Bevölkerungs- oft andere mit Feuchtigkeit assoziier- wohner nur eine dispositionsbasierte bezogene Studien haben gezeigt, dass te Organismen wie Hausstaubmilben Risikobewertung anhand der ärztlichen Menschen, die Feuchte/Schimmel in auf, die ihrerseits allergische Reaktionen Bewertung der gesundheitlichen An- Innenräumen ausgesetzt sind, einem auslösen können. fälligkeit gegenüber Wirkungen von erhöhten Risiko einiger Atemwegser- Schimmel erfolgen. Hierbei müssen krankungen unterliegen [49]. Dazu zäh- insbesondere folgende Risikogruppen Beurteilung len insbesondere Atemwegsinfektionen, beachtet werden: Patienten mit Immun- die Entwicklung und die Verschlimme- Eine quantitative gesundheitliche Risi- suppression, Patienten mit Mukoviszi- rung von Asthma sowie Symptome wie kobewertung einzelner Komponenten dose (zystischer Fibrose), Patienten mit Husten, keuchende Atemgeräusche und der Bioaerosole bei Schimmelbefall hat Asthma sowie Patienten mit Grunder- Atemnot. Bei Kindern, die in Wohn- sich bislang als unmöglich erwiesen. krankungen im Bereich der Schleim- räumen mit sichtbarem Schimmelbefall/ In den bevölkerungsbezogenen Stu- häute der Augen und Atemwege. Der Feuchte aufwachsen, deuten die Studien- dien konnten keine Dosis-Wirkungs- Leitfaden der Arbeitsgemeinschaft der ergebnisse auf eine insgesamt nachteilige Beziehungen zwischen gesundheitlichen Wissenschaftlichen Medizinischen Fach- gesundheitliche Entwicklung hin. Nach Symptomen und gemessenen Kompo- gesellschaen ft (AWMF) mit dem Titel aktueller Studienlage besteht ein ausrei- nenten des Bioaerosols (z. B. Schim- „Medizinisch klinische Diagnostik bei chend belegter kausaler Zusammenhang melpilze, Bakterien, Gesamtsporenzahl, Schimmelpilzexposition in Innenräu- zwischen einer Verschlimmerung der Mykotoxine, MVOC) bei Schimmelbe- men“ [51] beschreibt detailliert den heu- Asthmasymptome bei asthmatischen fall nachgewiesen werden. Daher gibt es tigen Wissensstand zu den mit Schimmel Kindern und einer Schimmelexposition keine gesundheitlich begründeten Richt- assoziierten Krankheitsbildern und erst- [50]. Über die genannten Krankheitsbil- werte für biogene Noxen im Innenraum. mals ein auf den Patienten bezogenes der hinaus wurden auch unspezifische Die Mischung einzelner Komponenten diagnostisches Prozedere. Symptome wie Reizungen der oberen des Bioaerosols kann sowohl zu syn- Atemwege und Augen sowie Befindlich- ergistischen als auch antagonistischen Richt- und Referenzwerte für keitsstörungen wie Kopfschmerzen und Effekten führen [51]. Aus diesem Grund chemische Noxen Benommenheit mit Schimmelbefall in ist eine Messung einzelner Komponen- Verbindung gebracht. ten im Hinblick auf eine gesundheitliche MitzunehmenderErkenntnisderBedeu- Bei Schimmelbefall treten nicht nur Wirkung bei der Bewertung eines Schim- tung des Innenraumes für die mensch- Schimmelpilze und Bakterien, sondern melbefalls nicht zielführend. liche Gesundheit wurden seit Mitte der auch Bioaerosole mit einer Vielzahl bio- Messungen in betroffenen Räumen 1970er-Jahre von nationalen und in- gener Partikel und Stoffe in der Innen- sollten daher ausschließlich erfolgen, ternationalen Gesundheitsorganisatio- raumluft auf, die zu den gesundheitli- um das Vorliegen und ggf. das Ausmaß nen Maßnahmen zur Verbesserung der chen Beschwerden bei Schimmelbefall eines Schimmelbefalls im Innenraum Raumluftqualität vorgeschlagen. Diese beitragen können. Neben Schimmelpil- zu ermitteln. Zur Messstrategie und zu Maßnahmen lassen sich grob in drei zen stehen im Innenraumbereich seit ei- den Analyseverfahrenliegeninzwischen Kategorien aueft ilen: nigen Jahren auch zunehmend Bakteri- internationale Standards vor [53]. Zur a) Empfehlungen zum Lüftungsverhal- en der Klasse Actinobacteria als Auslöser mikroskopischen Analyse wird vom Ver- ten (vgl. Abschnitt „Lüu ft ng“), gesundheitlicher Beschwerden im Fokus ein Deutscher Ingenieure (VDI) derzeit b) Begrenzung der Emission schädlicher [51]. eine Richtlinie (VDI 4300-13) erarbeitet. Stoffe aus bestimmten Produkten Zu den biogenen Noxen lassen sich Zur Beurteilung des gesundheits- bzw. Produktgruppen (vgl. Abschnitt Zellwandbestandteile und Stoffwechsel- schädlichen Potenzials von Bioaerosolen „Organische Substanzen“), produkte von Bakterien und Schimmel- im Innenraum müssen in Zukunft in- c) Ableitung von Vergleichswerten (Re- pilzenwie Endotoxine,1,3-ß-D-Glucane, tegrative Messverfahren entwickelt und ferenzwerte, Leitwerte, Richtwerte, MVOC und Mykotoxine zählen. Außer- erprobt werden. Zum Nachweis der Grenzwerte) für den Innenraum. dem wird vermutet, dass bestimmte Zell- reizenden, toxischen und/oder immu- Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 661 Leitthema nahmen, wie z. B. NO , sind die Richt- Tab. 1 Bewertungskonzepte für die Konzentration von Schadstoffen in der Innenraumluft, mo- difiziert nach Sagunski et al. [55]. Die rechtliche Bedeutung der Werte in der Tabelle nimmt nach wertefür diekontinuierliche Exposition unten zu empfindlicher Personengruppen ausge- Bewertungs- Erläuterung legt. Jeder nach dem Basisschema abge- konzept leitete Richtwert wird vom AIR in einer Referenzwert Statistische Beschreibung des Istzustandes. Wird in der Praxis aus möglichst Publikation begründet und erläutert. vielen repräsentativen Beobachtungen gewonnen Leitwert Gesundheitlich-hygienisch begründeter Beurteilungswert eines Stoffes, für Humanbiomonitoring und den der Kenntnisstand jedoch noch nicht ausreicht, um einen toxikologisch Umgebungsmonitoring begründeten Richtwert abzuleiten Richtwert Toxikologisch begründeter Wert, abgeleitet auf Basis geeigneter Erkenntnisse Die obige Behandlung gesundheitsre- zu toxischen Wirkungen und Dosis-Wirkungs-Beziehungen des jeweiligen levanter Expositionen ging immer von Stoffes. Rechtlich nicht verbindlich, kann aber rechtliche Bedeutung erlangen Stoffkonzentrationen in der Raumluft Grenzwert Gesetzlich festgelegter Beurteilungswert, der eingehalten bzw. hinreichend oder anderen Medien (z.B. Hausstaub) sicher unterschritten werden muss. Rechtlich verbindlich. Es gibt legislative aus. Es ist bekannt, dass Umweltschad- Grenzwerte als Ergebnis eines parlamentarischen Prozesses sowie administrati- ve Grenzwerte, die für Verwaltungsorgane bzw. betroffene Kreise (Eigentümer) stoffe nur selten eine lokale und di- bindend sind. Außer für Tetrachlorethen gibt es für die Bewertung der Innen- rekt sichtbare Wirkung entfalten. Dies raumluft derzeit keinen gesetzlichen Grenzwert gilt vor allem für die Dauerexpositi- on gegenüber relativ niedrigen, in der Die im dritten Punkt genannten Ver- meinschaft ökologischer Forschungsin- Regel nichttoxischen Dosen an Umwelt- gleichswerte sollen einen objektiven stitute (AGÖF) bestimmt [22]. Diese schadstoffen. Das Humanbiomonitoring Bewertungsmaßstab bereitstellen, nach sind brauchbar, wenn keinerlei andere (HBM) eröffnet die Möglichkeit, die di- dem die gesundheitliche Gefährdung für Vergleichsmaßstäbe vorliegen. rekte Schadstoffbelastung des Körpers zu den Aufenthalt in einem bestimmten In- Das zentrale Gremium für die Bewer- bestimmen. Im HBM wird die Belastung nenraum konkretisiert werden kann. Die tung von Innenraumluftschadstoffen in mit einem Schadstoff mittels spezifi- vorhandenen Konzepte sind in . Tab. 1 Deutschland ist der Ausschuss für Innen- scher Biomarker bestimmt, häufig sind umschrieben. raumrichtwerte (AIR; vormals Ad-hoc- das ein oder mehrere Metaboliten oder Die statistisch abgeleiteten Referenz- Arbeitsgruppe). Der AIR geht auf ein auch die Muttersubstanz. Wenn ent- werte für Stoffkonzentrationen in der Mandat der Gesundheitsministerkonfe- sprechende Daten zum Metabolismus Lu,ft aber z. B. auch im Hausstaub, be- renz zurück und besteht aus Fachleu- vorliegen, kann aus der körperlichen ruhen in der Regel auf einer großen ten des Bundes und der Länder. Zu- Belastung die aufgenommene Schad- Anzahl real getätigter Messungen. Ihre sätzliche Experten wirken in der Arbeit stoffdosis errechnet werden. Persistente Ableitung setzt idealerweise zwei Dinge des Ausschusses mit. Der AIR hat seit und akkumulierende Stoffe wie Dichlor- voraus: a) eine nach Zufallsgesichts- 1996 auf Grundlage eines grundlegenden diphenyltrichlorethan (DDT) und die punkten erhobene und repräsentative Ableitungsschemas [57, 58]einegroße polychlorierten Biphenyle (PCB) rei- Stichprobe mit einer ausreichenden An- Zahl an Richtwerten für innenraumrele- chern sich im Körper an. zahl von Daten und b) Kenntnis der vante Substanzen festgelegt. Nach dem HBM-Untersuchungen sind integra- Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion die- Konzept des AIR werden Richtwert I ler Bestandteil der deutschen Umweltstu- ser Stichprobe. Da die Konzentrationen (RW I) und Richtwert II (RW II) ab- die zur Gesundheit GerES (früher: Um- vonStoffen inder Umwelt häufig loga- geleitet. Diese unterscheiden sich kon- welt-Survey), um bevölkerungsrepräsen- rithmisch normalverteilt sind, ergeben ventionsgemäß durch einen Faktor 10, tativ die innere Belastung der in Deutsch- sich verschiedene Möglichkeiten zur De- sofern kein LOAEC („lowest observed land lebenden Menschen zu bestimmen finition sinnvoller Referenzwerte. In der adverse effect level“) für die Ableitung [59–62]. GerES ist eine Befragungs- und Praxis benennt man meist höhere Per- von RW I zur Verfügung steht. RW I Untersuchungsstudie. Sie dient der Ab- zentile der in der Umwelt bestimmten ist ein Vorsorgewert und beschreibt die schätzung derBelastung durchChemika- statistischen Verteilungen einer Stoff- Konzentration eines Stoffes in der Innen- lien über alle Expositionspfade, der Iden- konzentration oder eines Parameters, da raumlu,ft bei der bei einer Einzelstoffbe- tifikation von Belastungsquellen und be- diese über die beschreibende Statistik trachtung nach gegenwärtigem Erkennt- sonders hoch belasteten Teilpopulatio- direkt zugänglich sind. Referenzwerte nisstand auch dann keine gesundheit- nen sowie der Erkundung der räumli- können z. B. aus repräsentativen Be- liche Beeinträchtigung zu erwarten ist, chen und zeitlichen Verbreitung. Unter- völkerungsstudien wie der Deutschen wenneinMenschdiesem Stofflebenslang sucht werden neu in die Aufmerksamkeit Umweltstudie zur Gesundheit (GerES) ausgesetzt ist. RW II ist ein wirkungsbe- gerückte Stoffe, die toxikologisch oder ermittelt werden [21, 56]. Aus einem zogener Beurteilungswert und stellt die fürdieExpositionderAllgemeinbevölke- großen Stichprobenumfang anlassbezo- Konzentration eines Stoffes dar, bei deren rung relevant sind bzw. Stoffe mit hoher gener Luftmessungen wurden hingegen Erreichen bzw. Überschreiten unverzüg- Marktbedeutung [63, 64]. GerES kom- die Orientierungswerte der Arbeitsge- lich zu handeln ist. Bis auf wenige Aus- biniert die Untersuchung der inneren 662 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 Belastung mittels HBM mit einem Um- den (sog. PCP-Richtlinie) herangezogen. Fazit gebungsmonitoring, welches die Schad- Referenzwerte für PCP in Blut und Urin stoffbelastung in Trinkwasser, Hausstaub wurden von der Kommission für Hu- Der Innenraum hat eine zentrale Bedeu- und Innenraumluft quantifiziert. HBM manbiomonitoring 1997 abgeleitet [65, tung für die mögliche Exposition des und Methoden zur Bestimmung von che- 66]. Menschen gegenüber Schadstoffen aus mischen Substanzen in Gasphase, Parti- Zusammenhangsanalysen zwischen technischen und konsumbezogenen Pro- kelphase und Hausstaub können daher Anreicherungen vonStoffenim Haus- dukten sowie aus der weiteren Umwelt. komplementäre Informationen zur Be- staub und der körperlichen Belastung Sowohl die zeitliche als auch stoffbezoge- wertung der Innenraumluftqualität lie- begannen mit GerES I [67]. Ziel derar- ne Exposition sind nur teilweise durch ei- fern. tiger Untersuchungen ist es, den mögli- genes Handeln beeinflussbar. Für die Re- Grundsätzlich kann das HBM zur chen Beitrag der häuslichen Umgebung duzierung von Schadstoffen in der Atem- Analyse der Belastungen in einer An- zur direkten körperlichen Belastung zu luft ist die richtige Lüftung von großer zahl verschiedener Matrices verwendet bestimmen. In etwa seit dem Jahr 2000 Bedeutung. Für verschiedene Nutzungs- werden.HäufigverwendeteMatricessind werden routinemäßig Phthalate im Urin bedingungen, wie z. B. die stark durch Urin, Blut, Plasma oder Serum, für wel- untersucht [68]. Mit dieser Methode CO belasteten Bildungseinrichtungen, che standardisierte und validierte HBM- wurdeinGerES auch dieAssoziation stehen abgestufte Lüftungskonzepte be- Methoden vorhanden sind. Anlassbezo- zwischen Urin- und Hausstaubkonzen- reit, mit denen hygienisch einwandfreie gen werden aber auch andere Matrices trationen für Di-2-ethylhexylphthalat Lub ft edingungen erreicht werden kön- untersucht, etwa Atemgas, Haare oder (DEHP) untersucht. Anders als bei dem nen [5]. Radon gehört zu den Schadstof- Muttermilch. Die Atemgasanalyse dient Biozid Pentachlorphenol (PCP) konn- fen,denenangesichtsihrerkanzerogenen im Wesentlichen der Erkennung be- ten für DEHP in GerES jedoch keine Wirkung und ihres räumlich ungleich stimmter Erkrankungen. Muttermilch signifikanten Korrelationen beobachtet verteilten Vorkommens derzeit nur un- dient als Matrix bei Studien zur Belas- werden [59]. zureichend Beachtung geschenkt wird. tung von Säuglingen. Blut, Blutplasma Weichmacher (Phthalate und Phtha- Eine erhöhte Gefährdung liegt in soge- und Blutserum werden als zuverlässige latersatzstoffe) und Flammschutzmittel nanntenRadongebietenvorund/oderbei Indikatoren angesehen, da praktisch alle (Phosphorsäureester und polybromierte der Aufkonzentrierung in Räumen mit aufgenommenen Substanzen über den Biphenylester) sind wichtige Untersu- zu geringem Luw ft echsel nach energeti- Blutkreislauf transportiert werden. Ein chungsgegenstände in HBM-Studien schen Sanierungen. Nachteil von Blutanalysen ist, dass die geworden [69–71]. Mittels HBM kann Organische Stoffe sind im Innenraum Probenahme invasiv erfolgt und medizi- man nicht nur die gleichzeitige Abnah- in einer breiten Vielfalt anzutreffen. Nor- nisches Fachpersonal erfordert. Zudem me der Konzentration und Exposition malerweise tretennurdie wenigstenStof- ist die Menge an verfügbarem Blut be- bereits regulierter oder freiwillig redu- fe in Konzentrationen auf, bei denen Ge- grenzt und die mit der Blutabnahme ziert verwendeter oder gar aus dem sundheitseffekte zu erwarten sind. Der verfolgten Ziele müssen hohe Anforde- Markt genommener Schadstoffe erken- informierteVerbraucherhatjedochMög- rungen einer Ethikkommission erfüllen. nen, sondern wie bei neuen Substanzen lichkeiten, sich vor unnötigen Belastun- Urinproben werden hingegen nicht in- oder Ersatzstoffen auch die Zunah- gen zu schützen. In Deutschland hat der vasiv gewonnen und sind in der Regel in me der körperlichen Belastung. Dies Ausschuss zur gesundheitlichen Bewer- größeren Volumina verfügbar. Urin eig- wurde beispielsweise für verschiedene tung von Bauprodukten(AgBB) einBe- net sich insbesondere für den Nachweis Urinmetaboliten des im Jahr 2002 einge- wertungssystemgeschaffen,welchesBau- der Metabolite nicht persistenter Stoffe. führten DEHP-Ersatzstoffes Hexamoll produkte auszeichnet, die nur begrenzt Durch die Eindeutigkeit von Markern DINCH (1,2-Cyclohexandicarbonsäu- organische Stoffe (VOC)emittieren.Der- können Belastungen im Urin einem Stoff rediisononylester) gezeigt [72]. HBM zeit läuft ein Prozess zur Einrichtung ei- zugeordnet und so Fehleinschätzungen ist zentraler Bestandteil von Studien ner europäischen Regelung mit ungewis- durch mögliche Kontamination mit der wie GerES, der Umweltprobenbank [60] sem Ergebnis. Muttersubstanz vermieden werden. Da und der US-amerikanischen Gesund- Schimmel ist den meisten Menschen die ausgeschiedene Urinmenge stark von heits- und Verzehrstudie NHANES [73]. als mögliche Gefährdung in Gebäuden der Flüssigkeitsaufnahme abhängt, wer- Um die Datenlage zum HBM in Europa bekannt. Bevölkerungsbezogene Studi- den die gemessenen Konzentrationen zu harmonisieren, zusammenzuführen, en bestätigen ein erhöhtes Risiko, bei eines Stoffes für bestimmte Auswertun- die gesundheitlichen Folgen der Schad- Schimmelbefall in den Wohnräumen an gen auf den Kreatininwert bezogen. stoffbelastung besser zu verstehen und den Atemwegen zu erkranken. Schim- In Deutschland wurde 1996 die Kom- HBM als Instrument der Chemikalien- melwachstum im Innenraum ist als bination von Innenraummonitoring und politik dauerhaft zu etablieren, fördert Gesundheitsrisiko zu betrachten, selbst Humanbiomonitoring zur Erarbeitung die EU-Kommission das European Joint wenn derzeit kein gesicherter Zusam- der Richtlinie für die Bewertung und Programme HBM4EU [74, 75], das vom menhang zwischen dem Vorkommen Sanierung pentachlorphenol-(PCP-)be- Umweltbundesamt geleitet wird. einzelner Schimmelpilzarten oder be- lasteter Baustoffe und Bauteile in Gebäu- stimmten biogenen Noxen und Gesund- Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 663 Leitthema Tab. 2 Wichtige Stoffe und Stoffgruppen mit Bedeutung für die Schadstoffbelastung im Innenraum, in Anlehnung an BMLFUW [76] Stoff/Stoffgruppe Häufige Quellen Abhilfe Allergene Hausstaub, Schimmelbefall, Haustiere, Pollen, Konservie- Staubsauger mit HEPA-Filter, keine Haustiere, Produkte rungsstoffe, Pflanzen, Latex für Allergiker verwenden, Schimmelbefall entfernen und Ursache bekämpfen Asbestfasern Altlasten, Brandschutz- und Dichtungsmaterial, PVC-Bö- Asbest von Fachleuten untersuchen und entfernen lassen den. Aktuell: Spachtelmassen Biozide Altlasten, Holzschutzmittel, Lacke, Teppiche (PCP, DDT, Belastete Materialien entfernen oder geeignet abdich- Lindan). Aktuell: Schädlingsbekämpfung, Elektrover- ten; alternativer Insektenschutz (Fliegengitter); Farben dampfer (Pyrethroide). Konservierungsmittel in Farben und Kosmetika ohne Konservierungsmittel (insbes. für und Kosmetika (Isothiazolinone), Desinfektionsmittel Allergiker) CO (Kohlenstoffdioxid) Menschen, Haustiere, Verbrennungsvorgänge (z.B. Gas- Häufiger Lüften, mechanische Lüftungsanlagen, offene herde, Ethanolöfen) Flammen vermeiden Feinstaub Verbrennungsvorgänge: Tabakrauch, E-Zigaretten, Räu- Vermeidung von Feinstaubquellen; feuchte Reinigung, cherstäbchen, Ethanolöfen, undichte Kaminöfen. Abrieb regelmäßige Lüftung, Feinstaubfilter bei mechanischen z.B. von Einrichtungsgegenständen und Kleidung; sekun- Lüftungsanlagen däre organische Aerosole, Außenluft Formaldehyd Bauprodukte, Tabakrauch, offene Flammen (Gasöfen, Formaldehydfreie Bauprodukte verwenden; Schadstoff- Ethanolöfen) quelle entfernen oder abdichten; offene Flammen und/ oder Rauchen einstellen Glycole E-Zigaretten, Wasserlacke, Reinigungsmittel Dampfen in Innenräumen vermeiden, ausgiebiges Lüften nach Anwendung von Wasserlacken oder Putzmitteln Kohlenmonoxid, Stickoxide Undichte Öfen und Kamine, Durchlauferhitzer ohne Ab- Geräte regelmäßig überprüfen lassen, alte Geräte erneu- zug, Gasherde, Kfz-Emissionen aus nahe gelegenen Gara- ern, aktive Entlüftung gen PAK (Polyzyklische Aromati- Altlasten: Parkettkleber, Feuchteabdichtungen, Karboli- Abdichten oder Baumaterialien entfernen sche Kohlenwasserstoffe) neum PCB (Polychlorierte Bipheny- Altlasten: Fugen- und Dichtungsmassen, Kleinkondensa- Von Fachleuten entfernen lassen le) toren in Leuchtstofflampen, alte Wandfarben PER (Tetrachlorethen) Chemische Reinigungsbetriebe, chemisch gereinigte PER-freie Reinigungsverfahren, Kleidung wählen, die Kleidung, Metallentfettung keine chemische Reinigung erfordert Radioaktive Stoffe (Radon) Erdreich, Baustoffe Radondicht bauen, Abdichten, Belüften Schimmel (Schimmelpilze Schimmelbildung an der Bausubstanz, organisches Mate- Ursachen nachhaltig beseitigen: Sanierung von Bauschä- und Bakterien) rial, Keimbildung in Klimaanlagen und Luftbefeuchtern den, Luftfeuchte reduzieren, belüften VOC (flüchtige organische Bauprodukte, Lösungsmittel, Farben, Lacke, Kleber, Aus- Emissionsarme Bauprodukte verwenden, Lüften, feuchte Verbindungen) gleichsmassen, Verbrennungsvorgänge. Atemluft, sekun- Reinigung, Vermeidung von Verbrennungsvorgängen där gebildete organische Stoffe Weichmacher, Flammschutz- PVC-Produkte (z.B. Bodenbeläge, Textilien), bestimmte Weichmacherfreie Produkte verwenden, Produktdeklara- mittel Kunststoffe, elektronische Geräte, Wandfarben tionen beachten heitsbeschwerden hergestellt werden Jahre verbauten Bauprodukten, das der- liche Gefährdung in einer konkreten kann. Für die fachgerechte Erfassung zeit vermehrt durch die Sanierung älterer Innenraumsituation zu beschreiben und von Schimmelbefall und die nachhaltige Gebäude zutage tritt. Mit dem Schutz die Notwendigkeit von Sanierungen zu Sanierung zeigt der im Jahr 2017 neu vor entsprechenden Faserfreisetzungen begründen. erschienene Schimmelleitfaden des Um- im Hand- und Heimwerkerbereich be- Humanbiomonitoring (HBM) eröff- weltbundesamtes zahlreiche Optionen fasst sich der nationale Asbest-Dialog. net die Möglichkeit, eine innere Schad- auf [47]. Um auch in Ermangelung von Grenz- stoffbelastung im Körper zu bestimmen. Bei den partikelförmigen Belastungen werten einen Bewertungsmaßstab für Hierbei können eine Vielzahl von Bio- treten neben altbekannten Quellen wie Innenraumluftsubstanzen bereitzustel- markern in menschlichen Körperflüssig- dem Tabakrauch und dem Feinstaub aus len, hat der Ausschuss für Innenraum- keiten und -geweben bestimmt werden. der Außenluft auch immer wieder neue, richtwerte seit 1996 eine große Zahl Neben der Bestimmung einer repräsen- unerwartete Quellen auf den Plan. Hier an Richtwerten für innenraumrelevan- tativen Schadstoffbelastung in der Be- seien beispielsweise dekorative Ethanol- te Stoffe festgelegt. Die toxikologisch völkerung kann HBM wichtige Dienste öfen genannt, die große Mengen ultrafei- begründeten Richtwerte sind von ver- bei der Ermittlung der Verbreitung neu ner Partikel ungeschützt in die Raumluft fügbaren Dosis-Wirkungs-Beziehungen auf dem Markt erschienener Chemikali- emittieren. Asbestfasern sind nach wie der jeweiligen Stoffe abgeleitet und wer- en leisten. HBM und die Methoden zur vor ein Problem in bis in die 1990er- den z. B. eingesetzt, um die gesundheit- Bestimmung chemischer Substanzen in 664 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 Innenraumhygiene in Schulgebäuden. Hrsg. 19. Salthammer T, Mentese S, Marutzky R (2010) Gas-, Partikelphase und Hausstaub wer- Umweltbundesamt,Dessau-Roßlau(August2008) Formaldehyde in the Indoor Environment. Chem den heute als einander ergänzende An- 4. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- Rev110(4):2536–2572 sätze zur Expositionsabschätzung in In- ne-Kommission des Umweltbundesamtes undder 20. AIR – Ausschuss für Innenraumrichtwerte (2016) AGLMB (2008) Gesundheitliche Bewertung von Richtwert für Formaldehyd in der Innenraumluft. nenräumen angesehen. Kohlendioxid in der Innenraumluft. Bundesge- Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung . Tab. 2 fasst summarisch die derzeit sundheitsblatt51:1358–1369 Gesundheitsschutz59:1040–1044 relevantestenStoffeundStoffgruppenmit 5. Arbeitskreis Lüftung am Umweltbundesamt 21. UBA (2008) Vergleichswerte für flüchtige organi- (2017) Anforderungen an Lüftungskonzeptionen sche Verbindungen (VOC und Aldehyde) in der Bedeutung für die Schadstoffbelastung in Gebäuden, Teil I: Bildungseinrichtungen. Innenraumluft von Haushalten in Deutschland. im Innenraum zusammen. Umweltbundesamt, Fachbereich II, Beratung Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung DieErmittlung,BewertungundBesei- Umwelthygiene,Dessau-Roßlau Gesundheitsschutz51:109–112 6. Krooß J, Siemers U, Stolz P, Weis N, Clausnitzer 22. AGÖF – Arbeitsgemeinschaft ökologischer For- tigung von Schadstoffen in Innenräumen K-D (1997) Luftwechselraten in Wohn- und schungsergebnisse (2013) AGÖF-Orientierungs- stellt sich nach wie vor als dynamisches Arbeitsräumen.GefahrstReinhaltLuft57:357–362 werte für flüchtige organische Verbindungen in Handlungsfeld dar, welches durch die 7. Langer S, Bekö G, Bloom E, Widheden A, Ekberg der Raumluft. Arbeitsgemeinschaft ökologischer L (2015) Indoor air quality in passive and Forschungsinstitutee. V.,Springe-Eldagsen Einführung neuer Stoffe und Stoffklas- conventionalnewhousesinSweden.BuildEnviron 23. Däumling C (2012) Product evaluation for the sen in Zusammenwirkung mit den ten- 93(1):92–100 control of chemical emissions to indoor air – 10 denziell geringer werdenden Luftwech- 8. LangerS,RamalhoO,DerbezM,RibéronJ,Kirchner years of experience with the AgBB scheme in S, Mandin C (2016) Indoor environmental quality Germany.Clean40:779–789 seln in Gebäuden bedeutsamer und kom- in French dwellings and building characteristics. 24. AgBB – Ausschuss zur gesundheitlichen Bewer- plexer und damit in ihrer Auswirkung AtmosEnviron128:82–91 tung von Bauprodukten (2015) Vorgehensweise auf die menschliche Gesundheit weniger 9. Hofmann H, Erdmann G, Müller A (2014) Ziel- bei der gesundheitlichen Bewertung der Emissio- konflikt energieeffiziente Bauweise und gute nen von flüchtigen organischen Verbindungen vorhersehbar geworden ist. Raumluftqualität – Datenerhebung für flüchtige (VVOC, VOC und SVOC) aus Bauprodukten. Um- organische Verbindungen in der Innenraumluft weltbundesamt,Dessau-Roßlau(Februar2015) von Wohn- und Bürogebäuden (Lösungswege). 25. European Collaborative Action (2012) Report no Korrespondenzadresse Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsin- 27. Harmonisation framework for indoor products stitute(AGÖF)e. V.,Springe-Eldagsen labelling schemes in the EU. Urban air, indoor W. Birmili 10. CarrerP,WargockiP,FanettiAetal(2015)Whatdoes environment and human exposure. Publications Abteilung II 1, Umwelthygiene, Umweltbun- the scientificliterature tell us aboutthe ventilation OfficeoftheEuropeanUnion,Luxembourg desamt – health relationship in public and residential 26. Kuebarth F, Roth K (2017) VOC-Bewertung von Corrensplatz 1, 14195 Berlin, Deutschland buildings?BuildEnviron94:273–286 Bauprodukten in Deutschland und in der EU im wolfram.birmili@uba.de 11. World Health Organization (2009) WHO handbook Vergleich.GebäudeschadstInnenraumluft1:6–15 on indoor radon: a public health perspective. 27. Ilvonen O, Plehn W (2017) Mindeststandards Weltgesundheitsorganisation,Genf für Bauprodukte: gesundheitliche Bewertung Danksagung. Die Autoren danken Regine Szewzyk, 12. Hoffmann B (2017) Radon in Innenräumen – und rechtlicht Regelungen. Gebäudeschadst Ana-Maria Scutaru und André Conrad (alle Umwelt- Regelungen des neuen Strahlenschutzgesetzes. Innenraumluft1:16–25 bundesamt) sowie den zwei anonymen Gutachtern GebäudeschadstInnenraumluft2:31–39 28. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- für hilfreiche Anmerkungen zum Manuskript. 13. Richtlinie 2013/59/Euratom des Rates vom 5. ne-Kommission des Umweltbundesamtes und Dezember 2013 zur Festlegung grundlegender Si- der AGLMB (2007) Gesundheitliche Bewertung cherheitsnormenfürdenSchutzvordenGefahren dioxinähnlicher polychlorierter Biphenyle in der einer Exposition gegenüber ionisierender Strah- Innenraumluft. Bundesgesundheitsblatt Gesund- Einhaltung ethischer Richtlinien lung und zur Aufhebung der Richtlinien 89/618/ heitsforschungGesundheitsschutz50(11):1–12 Euratom,90/641/Euratom,96/29/Euratom,97/43/ 29. Weber R, Hollert H, Kamphues J, Ballschmiter Euratomund2003/122/Euratom K, Blepp M, Herold C (2015) Analyse und Tren- Interessenkonflikt. W. Birmili, M. Kolossa-Gehring, K. Valtanen, M. Dębiak und T. Salthammer geben an, 14. AIR – Ausschuss für Innenraumrichtwerte (2015) dabschätzung der Belastung der Umwelt und dass kein Interessenkonflikt besteht. Gesundheitliche Bewertung krebserzeugender von Lebensmitteln mit ausgewählten POPs und Verunreinigungen der Innenraumluft – erste Er- Erweiterung des Datenbestandes der POP-Dioxin- gänzung zum Basisschema. Bundesgesundheits- Datenbank des Bundes und der Länder mit dem Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren blatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz ZielpfadbezogenerUrsachenaufklärung.Umwelt- durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. 58:769–773 bundesamt, Dessau-Roßlau (Dokumentationen 15. Paciência I, Madureira J, Rufo J, Moreira A, 114,Februar2015) Open Access. Dieser Artikel wird unter der Creative Fernandes EDO (2016) A systematic review of 30. ARGEBAU (1994) Richtlinie für die Bewertung und Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz evidence and implications of spatial and seasonal Sanierung PCB-belasteter Baustoffe und Bauteile (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed. de) veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfäl- variations of volatile organic compounds (VOC) in Gebäuden (PCB-Richtlinie). Fachkommission in indoor human environments. J Toxicol Environ Baunormung der Arbeitsgemeinschaft der für tigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe HealthBCritRev19(2):47–64 das Bau-, Wohnungs- und Siedlungswesen in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern 16. Seifert B (1999) Richtwerte für die Innenraumluft. zuständigen Minister der Länder (ARGEBAU). Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle Die Beurteilung der Innenraumluftqualität mit http://www.bgbau-medien.de/html/bau/pcb_rl. ordnungsgemäßnennen,einenLinkzurCreativeCom- Hilfe der Summe der flüchtigen organischen pdf mons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen Verbindungen (TVOC-Wert). Bundesgesundheits- 31. Nagorka R, Gleue C, Scheller C, Moriske HJ, Straff vorgenommen wurden. blatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz W (2015) Isothiazolone emissions from building 42:270–278 products.IndoorAir25:68–78 17. Salthammer T (2016) Very volatile organic 32. Uter W, Geier J, Bauer A, Schnuch A (2013) Risk Literatur compounds: an understudied class of indoor air factors associated with methylisothiazolinone pollutants.IndoorAir26:25–38 contactsensitization.ContactDerm69:231–238 1. Spengler JD, Sexton K (1983) Indoor air pollution: 18. DIN ISO 16000-6 (2012) Innenraumluftverun- 33. Höflich C, Straff W (2011) Hautausschlag nach apublichealthperspective.Science221:9–17 reinigungen: Bestimmung von VOC in der Renovierungsanstrich? Gesundheitliche Gefahren 2. Wild CP (2012) The exposome: from concept to Innenraumluft und in Prüfkammern, Probenah- durch die Verwendung isothiazolinonhaltiger utility.IntJEpidemiol41:24–32 me auf Tenax TA , thermische Desorption und Wandfarben.UMIDUmweltMenschInformationsd 3. Innenraumlufthygiene-Kommission des Um- Gaschromatographie mit MS oder MS-FID. Beuth 3:35–40 weltbundesamtes (2008) Leitfaden für die Verlag, Berlin Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 665 Leitthema 34. ButteW,HeinzowB(2002)Pollutantsinhousedust 52. Taghavi M, Khosravi A, Mortaz E, Nikaein D, Athari 67. Bernigau W, Becker K, Chutsch-Abelmann M et al as indicators of indoor contamination. Rev Environ SS (2017) Role of pathogen-associated molecular (1993) Blei. WaBoLu-Hefte 7/93. Umwelt-Survey ContamToxicol175:1–46 patterns (PAMPS) in immune responses to fungal 1985/86,BandIVb.Bundesgesundheitsamt,Berlin 35. Nagorka R, Conrad A, Scheller C, Süßenbach B, infections.EurJPharmacol808:8–13 68. KochHM,DrexlerH,AngererJ(2003)Anestimation Moriske HJ (2011) Diisononyl 1,2-cyclohexane- 53. DIN ISO 16000: Quantifizierung von Innenraum- of the daily intake of di(2-ethylhexyl)phthalate dicarboxylic acid (DINCH) and Di(2-ethylhexyl) luftverunreinigungen. Teil 16-21. Beuth-Verlag, (DEHP) and other phthalates in the general terephthalate (DEHT) in indoor dust samples: Berlin population.IntJHygEnvironHealth206:77–83 concentration and analytical problems. Int J Hyg 54. Gareis M, Rotheneder R(2003)Diagnostics of food, 69. FrommeH,LahrzT,KraftMetal(2013)Phthalatesin EnvironHealth214:26–35 feedstuffs and samples from the environment by Germandaycarecenters:occurrenceinairanddust 36. Tichenor BA, Guo Z, Dunn JE, Sparks LE, Mason MA use of a cell culture based bioassay (MTT-Test). and the excretion of their metabolites by children (1991) The interaction of vapour phase organic MitteilungsblattBAFF42,Nr.159,S1–6 (LUPE3).EnvironInt61:64–72 compoundswithindoorsinks.IndoorAir1:23–35 55. Sagunski H, Heinzow B, Müller K (2013) Referenz- 70. Fromme H, Schütze A, Lahrz T et al (2016) Non- 37. Weschler CJ, Shields HC (1999) Indoor ozone/ werte, Leitwerte, Richtwerte und Grenzwerte für phthalate plasticizers in German daycare centers terpene reactions as a source of indoor particles. die Innenraumluft – eine Kurzanleitung. Gefahrst and human biomonitoring of DINCH metabolites AtmosEnviron33:2301–2312 ReinhaltLuft73(4):169–175 inchildrenattendingthecenters(LUPE3).IntJHyg 38. European Union (2008) Directive 2008/50/EC of 56. Schulz C, Ullrich D, Pick-Fuß H et al (2010) EnvironHealth219:33–39 the European Parliament and of the Council of 21 Kinder-Umwelt-Survey 2003/06: Innenraumluft 71. Fromme H, Lahrz T, Kraft M et al (2014) Organo- May2008 on ambientair qualityandcleaner air for – Flüchtige organische Verbindungen in der phosphate flame retardants and plasticizers in the Europe Innenraumluft in Haushalten mit Kindern in airanddustinGermandaycarecentersandhuman 39. WHO (2005) Air quality guidelines for particulate Deutschland.WaBoLu-Hefte(März2010) biomonitoringinvisitingchildren(LUPE3).Environ matter, ozone, nitrogen dioxide and sulfur dioxide. 57. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- Int71:158–163 Global update 2005, Summary of risk assessment. ne-Kommission des Umweltbundesamtes undder 72. Becker K, Seiwert M, Angerer J et al (2004) DEHP Weltgesundheitsorganisation,Genf AGLMB (1996) Richtwerte für die Innenraumluft: metabolites in urine of children and DEHP in house 40. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthy- Basisschema. Bundesgesundheitsblatt Gesund- dust.IntJHygEnvironHealth207:409–417 heitsforschungGesundheitsschutz39:422–426 73. Koch HM, Rüther M, Schütze A et al (2017) giene-Kommission des Umweltbundesamtes 58. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- Phthalate metabolites in 24-h urine samples of the und der AGLMB (2008) Gesundheitliche Be- ne-Kommission des Umweltbundesamtes und German Environmental Specimen Bank (ESB)from deutung von Feinstaub in der Innenraumluft. der AGLMB (2012) Richtwerte für die Innen- 1988 to 2015 and a comparison with US NHANES Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz51:1370–1378 raumluft: erste Fortschreibung des Basisschemas. data from 1999 to 2012. Int J Hyg Environ Health 41. Gwinn MR, Vallyathan V (2006) Nanoparticles: Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung 220:130–141 health effects—pros and cons. Environ Health Gesundheitsschutz55:279–290 74. HBM4EU - Science and policy for a healthy future Perspect114(12):1818–1825 59. Becker K, Conrad A, Kirsch N et al (2007) (2018) EU Horizon 2020 research and innovation 42. Zimmermann R (2015) Aerosols and health: German Environmental Survey (GerES): human programme grant No 733032. https://www. a challenge for chemical and biological analysis. biomonitoring as a tool to identify exposure hbm4eu.eu.Zugegriffen:6.Febr.2018 AnalBioanalChem407:5863 pathways.IntJHygEnvironHealth210:267–269 75. Ganzleben C, Antignac J-P, Barouki R et al (2017) 43. Schripp T, Salthammer T, Wientzek S, Wensing M 60. Kolossa-Gehring M, Becker K, Conrad A, Schröter- Human biomonitoring as a tool to support (2014) Chamber studies on nonvented decorative Kermani C, Schulz C, Seiwert M (2012) Environ- chemicals regulation in the European Union. Int J fireplaces using liquid or gelled ethanol fuel. mental surveys, specimen bankandhealth related HygEnvironHealth220(2,PartA):94–97 EnvironSciTechnol48(6):3583–3590 environmental monitoring in Germany. Int J Hyg 76. BMLFUW (2017) Wegweiser für eine gesunde 44. BAuA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und EnvironHealth215(2):120–126 Raumluft. Bundesministerium für Land- und Arbeitsmedizin (2015) Nationales Asbest-Profil 61. Schulz C, Conrad A, Becker K, Kolossa-Gehring M, Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Deutschland. Bundesanstaltfür Arbeitsschutz und Seiwert M, Seifert B (2007) Twenty years of the (BMLFUW),Wien Arbeitsmedizin,Dortmund German Environmental Survey (GerES), human 45. Feder IS, Tischoff I, Theile A, Schmitz I, Merget biomonitoring – temporal and spatial (West R, Tannapfel A (2017) The asbestos fibre burden Germany/EastGermany)differences in population in human lungs: new insights into the chrysotile exposure.IntJHygEnvironHealth210:271–297 debate.EurRespirJ49:1602534 62. Schulz C, Kolossa-Gehring M, Gies A (2017) Die 46. Giern S (2017) Nationaler Asbestdialog – Anlass Deutsche Umweltstudie zur Gesundheit von und Ergebnisse. Gebäudeschadst Innenraumluft Kindern und Jugendlichen 2014–2017 (GerES V) – 2:52–61 dasUmweltmodulinKiGGSWelle2.JHealthMonit 47. Umweltbundesamt. Redaktion: Innenraumluft- 2(S3):47–54 hygiene-Kommission des Umweltbundesamtes 63. Schütze A, Kolossa-Gehring M, Apel P, Brüning (Hrsg) (2017) Leitfaden zur Vorbeugung, Er- T, Koch HM (2014) Entering markets and bodies: fassung und Sanierung von Schimmelbefall increasinglevelsofthenovelplasticizerHexamoll in Gebäuden (https://www.umweltbundesamt. DINCH in 24 h urine samples from the German de/publikationen/leitfaden-zur-vorbeugung- Environmental Specimen Bank. Int J Hyg Environ untersuchung-bewertung) Health217:421–426 48. Szewzyk R, Becker K, Hünken A, Pick-Fuß H, 64. Kolossa-Gehring M, Fiddicke U, Leng G, Angerer J, Kolossa-Gehring M (2011) Kinder-Umwelt-Survey WolzB(2017)Newhumanbiomonitoringmethods (KUS) 2003/06: Sensibilisierungen gegenüber for chemicals of concern – the German approach Innenraumschimmelpilzen. Reihe Umwelt & to enhance relevance. Int J Hyg Environ Health Gesundheit.Umweltbundesamt,Dessau-Roßlau 220:103–112 49. WHO (2009)WHO guidelines for indoor air quality: 65. Schulz C, Wilhelm M, Heudorf U, Kolossa-Gehring dampness and mould. World Health Organization, M, Human Biomonitoring Commission of the RegionalOfficeforEurope,Copenhagen German Federal Environment Agency (2011) 50. Kanchongkittiphon W, Mendell MJ, Gaffin JM, UpdateofthereferenceandHBMvaluesderivedby Wang G, Phipatanakul W (2015) Indoor environ- the German Human Biomonitoring Commission. mental exposures and exacerbation of asthma: IntJHygEnvironHealth215(1):26–35 an update to the 2000 review by the institute of 66. Apel P, Angerer J, Wilhelm M, Kolossa-Gehring M medicine.EnvironHealthPerspect123:6–20 (2017) New HBM values for emerging substances, 51. Wiesmüller GA, Heinzow B, Aurbach U et al (2016) inventory of reference and HBM values in force, AWMF-Leitfaden Medizinisch klinische Diagnostik and working principles of the German Human bei Schimmelpilzexposition in Innenräumen. Biomonitoring Commission. Int J Hyg Environ Pneumologie70:699–741 Health220(2,PartA):152–166 666 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz Springer Journals

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/schadstoffe-im-innenraum-aktuelle-handlungsfelder-JRu2a71fQ0
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by The Author(s)
Subject
Medicine & Public Health; General Practice / Family Medicine; Public Health
ISSN
1436-9990
eISSN
1437-1588
D.O.I.
10.1007/s00103-018-2737-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Leitthema 1 1 1 Bundesgesundheitsbl 2018 · 61:656–666 Wolfram Birmili · Marike Kolossa-Gehring · Kerttu Valtanen · 1 2 https://doi.org/10.1007/s00103-018-2737-8 Małgorzata Dębiak · Tunga Salthammer Online publiziert: 8. Mai 2018 Abteilung II 1, Umwelthygiene, Umweltbundesamt, Berlin, Deutschland © Der/die Autor(en) 2018 Wilhelm-Klauditz-Institut (WKI), Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Braunschweig, Deutschland Schadstoffe im Innenraum – aktuelle Handlungsfelder Verbesserung der Innenraumluftqualität In der kühlen Jahreszeit steht die Einführung erreichen kann. Diese Arbeit wirft einen reine Fensterlüu ft ng im Zielkonflikt mit In Mitteleuropa verbringt der Mensch Blick auf ausgewählte Handlungsfelder, energiesparendem Heizen und Behag- einen Großteil seiner Lebenszeit in die derzeit in der Öffentlichkeit, in Fach- lichkeit. Aufgrund zunehmender Wär- Innenräumen wie Privatwohnungen, gremien und in der Wissenschaft disku- medämmung ist in Wohnräumen ohne Büros, Bildungsstätten und sonstigen tiert werden. mechanische Lüu ft ng oft zu beobachten, öffentlichen Gebäuden. Hier ist er einer dass bei geschlossenen Fenstern und Vielzahl gasförmiger und partikelge- Türen nur noch unzureichender Luft- Lüftung bundener Stoffe ausgesetzt, die auch austausch mit der Umgebung stattfindet gesundheitliche Wirkungen entfalten Schadstoffe inderInnenraumluft können [6]. Auch aus diesem Grund wird bei können [1]. Teile der innenraumbezo- ihren Ursprung sowohl im Inneren des Neubauten von Bildungseinrichtungen genen Schadstoffbelastungen sind durch Gebäudes als auch in der Außenluft ha- eine mechanische Lüftungseinrichtung, das individuelle Verhalten beeinfluss- ben. Eine der wirksamsten Maßnahmen, bevorzugt mit Wärmerückgewinnung, bar, andere Anteile weniger, wenn sie um Schadstoffquellen innerhalb des Ge- empfohlen [5]. Untersuchungen zu Luft- beispielsweise durch die Baulichkeit der bäudes in ihrer Auswirkung zu begren- wechselraten in Wohnräumen wurden Räume bzw. des Gebäudes festgelegt zen, ist das regelmäßige und richtige Lüf- in verschiedenen Ländern durchgeführt. sind. Die Ursachen von Schadstoffbelas- ten. Lüften reduziert die Konzentratio- Bei schwedischen Messungen lagen die tungen sind vielfältig; so kann es sich nen sowohl des vom Menschen ausgeat- durchschnittlichen Luw ft echselraten im zum einen um Stoffe und Stoffgemische meten Kohlendioxids (CO )als auch der Fall mechanischer Belüu ft ng im Be- –1 handeln, die aus bestimmten Produkten Gase und Partikel, die von Innenraum- reich 0,60–0,68 h und bei manueller –1 oder Prozessen ausgasen, andererseits quellen emittiert werden. Belüuft ng im Bereich 0,38h [7]. Eine kann es sich um ein komplexes Prob- Obwohl die Notwendigkeit regelmä- französische Studie lieferte bei 450 un- lem wie einen Schimmelbefall handeln, ßigen Lüftens schon seit Langem bekannt tersuchten Wohnungen einen Median –1 bei dem neben der Schadstoffemission ist [3], liefern Messungen in dicht beleg- von 0,44 h [8]. Eine deutsche Studie und biologischen Gefährdung auch die ten Räumen an Bildungseinrichtungen kommt für Schulen und Wohnräume auf –1 Schädigung des Baukörpers eine Rolle wie Schulen vielerorts nach wie vor hohe einen Mittelwert von 0,39 h [9]. Nach spielt. CO2-Konzentrationen. Bei steigendem wie vor wird über die Frage diskutiert, Für die Bewertung des Risikos für die CO2 leidet unter anderem die geistige wie viel Frischluft einem Raum nut- menschliche Gesundheit ist nicht nur das Konzentrationsfähigkeit [4]. In dicht zungsabhängig zugeführt werden sollte. VorkommenschädlicherStoffeimInnen- belegten Räumen ist eine Fensterlüu ft ng Als hygienisch notwendiges Minimum, raum relevant, sondern auch über welche nicht ausreichend, um hygienisch ein- insbesondere in Schul- und Arbeitsräu- PfadedieseStoffeindenKörpergelangen. wandfreie Innenraumluft herzustellen men, gilt nach wie vor ein von Fanger Im Körper werden Stoffe metabolisiert, [5]. Daher wird empfohlen, insbesondere vorgeschlagener Wert von 10 l pro sec ggf. deponiert oder auch wieder ausge- bei Schulneubauten und Renovierungen, und Person [10]. schieden und können lokale wie auch von vorn herein eine Grundlüu ft ng über systemische Effekte entfalten [2]. eine mechanische Lüftungseinrichtung Radon Die Qualität der Innenraumluft stellt vorzusehen und zusätzlich in Pausen für alle Menschen ein hohes Schutzgut über die Fenster zu lüeft n ( . Infobox 1). Radon ist ein radioaktives Edelgas, wel- dar, und es besteht daher laufend Bedarf Eine Kombination von mechanischer ches durch den radioaktiven Zerfall an aktuellen Informationen zur Innen- und manueller Lüftung trifft auf höhere uranhaltiger Gesteine entsteht und auf raumluftqualitätbzw.anHandlungsemp- Akzeptanz bei den Nutzern im Vergleich natürliche Weise aus dem Erdboden tritt. fehlungen, wie man als Einzelner eine zur rein mechanischen Lüftung. Eine erhöhte Radonkonzentration stellt 656 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 Auch für bestehende Gebäude stehen Organische Substanzen Infobox 1 verschiedene Reduktionsmaßnahmen Jeder Mensch atmet Kohlendioxid aus. zur Verfügung. Flüchtige organische Daher ist der Kohlendioxidgehalt ein Voraussichtlich im Jahr 2018 wird für Verbindungen (VOC) guterGradmesserfür die Qualitätder die Radonkonzentration in Innenräu- Innenraumluft. Die im November 2017 men ein Referenzwert von 300 Bq/m Organische Verbindungen sind in der erschienene Broschüre „Anforderungen an Lüftungskonzeptionen in Gebäuden, Teil I: als Jahresmittelwert in Kraft treten, als Raumluft allgegenwärtig. Das Spek- Bildungseinrichtungen“ [5] zeigt Wege zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2013/59/ trum besteht aus Tausenden von Ein- wirksamen Raumlüftung in dicht belegten Euratom [13]. Vor dem Hintergrund zelsubstanzen, welche in stark unter- Räumen und Gebäuden, allen voran Bildungs- des kanzerogenen Potenzials von Radon schiedlichen Konzentrationen angetrof- einrichtungen, auf. Die Autoren der Broschüre empfiehlt jedoch die Weltgesundheits- fen werden und auch unterschiedliche appellieren daran, dass zur Erlangung hygienisch einwandfreier Innenraumluft organisation (WHO; [11]), in Innenräu- gesundheitliche Wirkungen entfalten bei Neubauten und Renovierungen an men eine mittlere Radonkonzentration können [15]. Potenzielle Emissionsquel- Bildungseinrichtungen von vorn herein eine von 100 Bq/m nicht zu überschreiten. len sind Bauprodukte, Mobiliar und mechanische Grundlüftung vorgesehen wird. Auch der Ausschuss für Innenraum- Einrichtungsgegenstände, aber auch Mi- Download: https://www.umweltbundesamt. richtwerte (AIR) empfiehlt, diesen Wert kroorganismen und der Mensch selbst, de/publikationen/anforderungen-an- lueftungskonzeptionen-in-gebaeuden. von 100 Bq/m als Beurteilungskriteri- als Folge seiner Körperausdünstungen um zur Reduzierung der durch Radon und des Umgangs mit Reinigungs- und hervorgerufenen Lungenkrebsfälle ein- Pflegeprodukten. zuhalten. Das auf 100 Bq/m bezogene Aus anwendungstechnischen Grün- Lungenkrebsrisiko ist bei Nichtrau- denteilt mandie organischenVerbin- chern bei lebenslanger Exposition mit dungen gemäß ihrer Flüchtigkeit in die einem zusätzlichen Lungenkrebsrisiko Unterklassen der sehr flüchtigen (VVOC –4 in Höhe von 1:1700 (6 • 10 )verknüpft – „very volatile organic compounds“), und liegt damit deutlich oberhalb der flüchtigen (VOC – „volatile organic com- vom AIR angestrebten Zielgröße von pounds“) und schwerflüchtigen organi- –6 10 . Nach Auffassung des AIR sind schen Verbindungen (SVOC – „semi vo- für gentoxische Kanzerogene ohne Wir- latile organic compounds“) ein [16, 17]. kungsschwellenwerte im Hinblick auf Für jede dieser Klassen gibt es eigene Va- das Minimierungsgebot expositions- rianten der Präanalytik, Probenaufberei- mindernde Maßnahmen zur Risikomin- tung und chemischen Analyse. Eine voll- derung geboten [14]. Eine Konzentrati- ständige Analyse der organischen Phase on, die einem theoretischen Krebsrisiko in der Raumluft ist in der Regel sehr –6 von 10 entspricht und die nach dem aufwendig. Bewertungsschema des AIR einen ri- Die Summenkonzentration aller VOC sikobezogenen Leitwert darstellt, wird wird als TVOC („total volatile organic ein epidemiologisch nachgewiesenes, si- als Zielwert von Interventionsmaßnah- compounds“) bezeichnet [16]. Für die gnifikantes Lungenkrebsrisiko dar [11]. men benannt. Nach Auffassung des AIR Bestimmung des TVOC-Wertes gibt Für Nieraucher ist Radon die wichtigste würde die Einhaltung eines Wertes von es verschiedene Messmethoden, in- Ursache für Lungenkrebs. Die gesund- 100 Bq/m im Vergleich zu dem in der ternational etabliert ist das Verfahren heitliche Gefährdung geht nicht in erster EU-Richtlinie genannten Referenzwert mittels Thermodesorptions-Gaschroma- Linie vom Radon selbst, sondern von sei- von 300 Bq/m einen erheblichen Nutzen tographie/Massenspektrometrie (TD- nen kurzlebigen, ebenfalls radioaktiven für die Vermeidung von radonassoziier- GC/MS) gemäß ISO 16000-6 [18]. Des Zerfallsprodukten aus. Laut den Messun- ten Lungenkrebsfällen in der deutschen Weiteren teilt man manche VOC gemäß gen des Bundesamtes für Strahlenschutz Bevölkerung haben. ihrer Herkunft ein: Flüchtige organische (BfS) ist die Gefährdung durch Radon Zur Erfassung der tatsächlichen Ge- Verbindungen biogenen Ursprungs wer- räumlich ungleich verteilt, mit Schwer- fährdung plant das BfS in den kom- den z.B. als MVOC („microbial volatile punkten in bestimmten Mittel- und menden Jahren eine flächendeckende Er- organic compounds“) bezeichnet. Hochgebirgsregionen [12]. In Gebieten fassung der Exposition durch Radon in mit erhöhter natürlicher Radonbelas- Deutschland. Formaldehyd tung können vor allem Bewohner von Gebäuden mit schlechter Abdichtung Formaldehydkommtwegenseinerkrebs- zum Erdreich betroffen sein. Bei Neu- erzeugenden Wirkung eine besondere bauten können Vorsorgemaßnahmen Bedeutung für die Gesundheitsvorsorge zum Schutz vor Radon mit relativ ge- zu. Zu den möglichen Formaldehydquel- ringem Aufwand durchgeführt werden. len im Innenraum zählen Holzwerkstof- Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 657 Zusammenfassung · Abstract fe, Fußbodenbeläge, Dämmmaterialien, Bundesgesundheitsbl 2018 · 61:656–666 https://doi.org/10.1007/s00103-018-2737-8 © Der/die Autor(en) 2018 Farben, aber auch Verbrennungsprozes- se [19]. Im Rahmen einer Neubewertung W. Birmili · M. Kolossa-Gehring · K. Valtanen · M. Dębiak · T. Salthammer der gesundheitlichen Wirkungen dieses Stoffes hat der AIR einen Richtwert I Schadstoffe im Innenraum – aktuelle Handlungsfelder von 0,1 mg/m Formaldehyd in Innen- Zusammenfassung raumluft festgelegt [ 20]. Repräsentative In Mitteleuropa verbringt der Mensch einen Innenraumluft durch Richtwerte und der Messungen im Rahmen der deutschen Großteil seiner Lebenszeit in Innenräumen inneren Belastung durch Humanbiomoni- Umweltstudie zur Gesundheit GerES IV wie Privatwohnungen, Büros, Bildungsstätten toring. Die Innenraumlufthygiene ist ein (früher: Kinder-Umwelt-Survey) er- dynamisches Handlungsfeld, da neue Stoffe und sonstigen öffentlichen Gebäuden. gaben 2003–2006 in Kinderzimmern und StoffgruppeninZusammenwirkung Hier ist er einer Vielzahl toxikologisch mit den tendenziell geringer werdenden Konzentrationswerte bis zu 0,05 mg/m bedeutsamer, gasförmiger und auch Luftwechseln in Gebäuden komplexere partikelgebundener Stoffe ausgesetzt. Diese (95. Perzentil) und somit etwa nur noch Bewertungen erfordern und die möglichen Arbeit stellt Handlungsfelder vor, die derzeit halb so hohe Konzentrationen wie in der Auswirkungen auf die menschliche Ge- in Öffentlichkeit, Fachgremien und Wissen- früheren Studie GerES I (1985/86; [21]). sundheit weniger vorhersehbar geworden schaft diskutiert werden: Dazu gehören die In keinem der 586 in GerES IV unter- sind. Gebäudelüftung, die Wirkung organischer suchten Haushalte wurde der Richtwert I Materialemissionen und Partikelquellen auf Schlüsselwörter die Innenraumluftqualität, die Erkennung überschritten. Anlassbezogene Messun- Lüftung · VOC · Schimmel · Richtwerte · und Prävention von Schimmel sowie die gen der Arbeitsgemeinschaft ökologi- Humanbiomonitoring existierenden Ansätze zur Bewertung der scher Forschungsergebnisse (AGÖF) ergaben hingegen, dass der Richtwert I bei etwa 4 % von über 2000 untersuch- Indoor air pollution—current fields of action ten deutschen Haushalten überschritten wurde [22]. Allerdings wurden diese Abstract air quality using guidance values and the Messungen überwiegend aufgrund von People in Central Europe spend most of their determination of the internal exposure by time in private dwellings, offices, education Geruchsbelästigungen durchgeführt. Da human biomonitoring. Indoor air quality centres or other public buildings. In these Aldehyde bereits in geringen Konzen- appears as a dynamic field of action that has indoor places, they are exposed to a variety trationen geruchlich wahrgenommen become more complex due to the interaction of gaseous or particulate pollutants that werden, kann ggf. ein hoher Anteil between new chemicals introduced into potentially exert adverse health effects. This the indoor environment through a variety derÜberschreitungenindieser Gruppe work compiles current fields of action that of products and the observed reduction of are discussed in the public, among expert durch den Anlassbezug erklärt werden. ventilation rates. Implications for human panels, and in the scientific community. Die Vermeidung von Formaldehyde- health have thus become less predictable. These address ventilation in buildings, the missionen zählt nach wie vor zu den impact of building product emissions and Aufgaben der Gesundheitsvorsorge im Keywords particulate matter sources on indoor air Ventilation · VOC · Mould · Guide values · Innenraum. quality, the detection and prevention of Human biomonitoring mould as well as the assessment of indoor Bauproduktemissionen Die Regulierung von VOC-Emissionen aus Bauprodukten hat einen hohen Stel- Ausschuss zur gesundheitlichen Bewer- Bauprodukts (TVOC) mit Kriterien für lenwert in der menschlichen Gesund- tung vonBauprodukten(AgBB) Prüf- eine Vielzahl an gesundheitlich relevan- heitsvorsorge erlangt. Der Grund liegt kriterien erarbeitet und daraus ein Be- ten Einzelsubstanzen. Der Vergleichs- darin, dass einmal im Gebäude einge- wertungsschema für VOC-Emissionen maßstab für jede Substanz ist ihr NIK- bauteProdukteüber längere Zeit VOCs aus innenraumrelevanten Bauprodukten Wert (niedrigste interessierende Kon- emittieren können und damit langfristig entwickelt [23, 24]. Das Bewertungssche- zentration; LCI – „lowest concentration zur Belastung der Innenraumluft beitra- ma des AgBB setzt gesundheitsbezogene of interest“), der durch Auswertung toxi- gen.AusdemVorsorgeprinzipistesdaher Qualitätsmaßstäbe für Bauprodukte im kologischer Studien abgeleitet wird [25]. geboten, emissionsarme Bauprodukte zu Innenraum, unterstützt die Entwicklung Seit dem Jahr 2000 wird das Schema verbauen. Das bekannteste Umweltzei- besonders emissionsarmer Produkte und kontinuierlich weiterentwickelt. Andere chen in Deutschland ist der sogenannte war bislang in Deutschland verbindlich Schemata zur Bewertung von Baupro- Blaue Engel, mit dem besonders emis- für bestimmte Produktgruppen, insbe- dukten sind auch aus anderen Ländern, sionsarme Produkte deklariert werden sondere Bodenbeläge (u.a. elastische z.B. Frankreich und Belgien, bekannt. können. Bodenbeläge, Holzfußböden), Fußbo- Europaweit gibt es bislang jedoch kei- Um eine einheitliche gesundheitli- denlacke und Klebstoffe sowie Wand- ne entsprechende Regelung. Derzeit che Bewertung von Bauprodukten in beläge. Das AgBB-Schema kombiniert wird diskutiert, inwiefern die nationalen Deutschland bereitzustellen, hat der Kriterien für die Gesamtemission eines Ansätze harmonisierbar und mit der 658 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 europäischen Bauproduktenverordnung chemische Substanzen in Abhängigkeit Konservierungsmittel: vereinbar sind [26]. von ihren physikalischen Eigenschaen ft Isothiazolinone Durch eine Entscheidung des Euro- auch mit den Materialien des Innen- päischen Gerichtshofes im Jahr 2014 zur Wandfarben gehören zu den Bauproduk- raums wechselwirken und reagieren Beseitigung von Handelsbarrieren wurde ten, aus denen unmittelbar nach Reno- können [36, 37]. Damit konnte sich die inzwischen die Verbindlichkeit der deut- vierungsarbeitendie im Produktgelösten Charakterisierung von Partikeln und schen Regelung teilweise außer Kraft ge- Stoffe in größeren Mengen ausdünsten Hausstaub als wichtiger Zweig der In- setzt, ohne dass eine einheitliche Bewer- können [31]. Es kann als Erfolg gewer- nenraumanalytik etablieren. tungsmöglichkeit in Europa vorläge [27]. tet werden, dass die meisten auf dem Die EU-Kommission weist darauf hin, Markt erhältlichen Farbanstriche nicht Feinstaub im Innenraum dassaneinemgeplantenBewertungskon- mehr wie früher auf Lösungsmittelba- zept für VOCs aus Bauprodukten gear- sis formuliert sind, sondern auf Was- Häufig erreichen das Umweltbundesamt beitetwird,welchesaucheineKennzeich- serbasis. Um Schimmelbefall wasserlös- Fragen nach Grenzwerten zu Staub und nung von Produkten beinhalten würde. licher Farben in den Gebinden zu verhin- Feinstaub in Innenräumen. Die Auskunft Ob das deutsche Schutzniveau dabei be- dern, werden Konservierungsmittel ein- lautet, dass für Innenräume (d. h. Privat- rücksichtigt wird, ist derzeit offen. gesetzt. Eine hierbei häufig verwendete wohnungen, Bildungsstätten, Büros) in Stoffgruppe sind die Isothiazolinone. Es Deutschland, ebenso wie es keine gesetz- ist bekannt, dass der direkte Hautkontakt lichen Vorgaben für Innenraumschad- PCB mit Isothiazolinonen Allergien auslösen stoffe gibt, auch keine gesetzlichen Fein- Polychlorierte Biphenyle (PCB) sind kann [32]. Derzeit wird debattiert, ob staubgrenzwerte existieren. eine Stoffgruppe, die aufgrund ihrer eine Sensibilisierung auchalleinüberden Es gibt verbindliche Grenzwerte für Langlebigkeit nach wie vor eine Rol- Lup ft fad möglich ist [ 33]. Zu den Risi- die Außenluft (Feinstaub PM :Jahres- le für die Innenraumluft spielen kann. kogruppen der Kontaktallergien gehören mittelwert nicht über 40 μg/m ,nicht PCB sind reproduktionstoxisch, neuro-, häufig exponierte Personen wie Maler, mehr als 35 Tagesmittelwerte über immun- und lebertoxisch [28], werden Friseure und Heimwerker [32]. Die Sen- 50 μg/m ;Feinstaub PM :Jahresmit- 2.5 überwiegend über fettreiche tierische sibilisierung der Allgemeinbevölkerung telwert 25 μg/m ), welche die EU zum Nahrung aufgenommen und wurden erfolgt primär über Kosmetika, denen bis Schutz der Gesundheit der allgemei- bis in die 1980er-Jahre in Fugenmas- vor Kurzem noch bis zu 100 ppm Methy- nen Bevölkerung festgelegt hat [38]. sen und Farbanstrichen verwendet [29]. lisothiazolinon (MIT) erlaubt waren. Empfehlungen der WHO für die Au- In der Raumluft überwiegen hierbei ßenluft, die das gesundheitliche Risi- die leichter flüchtigen, niedrig chlorier- ko minimieren sollen, liegen niedri- Luftgetragene Partikel und ten PCB. Die Gefahr einer Freisetzung ger (PM : Jahresmittelwert 20 μg/m , Hausstaub besteht bei unsachgemäßen Sanierungs- Tagesmittelwert 50 μg/m ,PM :Jah- 2.5 arbeiten von Gebäuden aus den 1960er- Organische Substanzen mit niedrigem resmittelwert 10 μg/m , Tagesmittelwert bis 1980er-Jahren, insbesondere wenn Siedepunkt akkumulieren sich vermehrt 25 μg/m ;[39]). Der AIR empfiehlt, in existierende PCB-haltige Fugenmassen im lugft etragenen Feinstaub bzw. im Wohnräumen bei Abwesenheit von Ver- nicht entfernt werden, sondern durch Hausstaub. Die im Innenraum ange- brennungsprozessen wie dem Rauchen neue äußere Dämmschichten die Aus- troffenen Fein- und Hausstäube sind im als Beurteilungsgröße für PM einen 2.5 dünstungen vermehrt in Innenräume Allgemeinen ein Gemisch zahlloser Sub- Tagesmittelwert von 25 μg/m heranzu- gelangen können. stanzen organischer oder anorganischer ziehen [40]. Die Bewertung der niedrig chlorier- Art. Hohe Feinstaubbelastungen im In- ten PCB-Gemische in der Innenraumluft nenraum können z. B. beim Rauchen erfolgt auf Grundlage der technischen aurft eten, bei offenen Feuerquellen oder SVOC und Hausstaub RegelnderPCB-Richtlinie derArbeitsge- auch bei staubfreisetzenden Handwerks- meinschaft der für das Bau-, Wohnungs- Mitte der 1990er-Jahre und verbunden arbeiten. Für die Bewertung einer kon- und Siedlungswesen zuständigen Mi- mit Rezepturänderungen in Bauproduk- kreten Gefährdungssituation ist neben nister der Länder (ARGEBAU; [30]). ten und Konsumgütern begann man der Partikelmassenkonzentration die Raumluftkonzentrationen unter 300 ng sich in der Innenraumforschung auch Art des Feinstaubs relevant. Es gibt PCB/m werden als langfristig tolerier- auf andere Matrices, z. B. Hausstaub, zu bestimmte Staubtypen, von denen ein bar angesehen. Dieser Vorsorgewert gilt konzentrieren. Ein Schwerpunkt der Un- erhöhtes Risiko ausgeht, beispielsweise gleichzeitig als Sanierungszielwert. Der tersuchungenimHausstaubbildenhäufig die bekannten Asbestfasern, metallhal- Gefahrenwert, dessen Überschreitung die darin akkumulierten schwerflüchti- tige Stäube und Verbrennungspartikel unverzügliche Maßnahmen erfordert, gen organischen Verbindungen (SVOC), (Ruß). Eine relativ neuartige Klasse von beträgt 3000 ng/m .EineErgänzung der wiez. B.Pentachlorphenol,Phthalateund Partikeln sind Nanopartikel, wie sie in PCB-Richtlinie berücksichtigt mittler- Phthalatsubstitute [34, 35]. Mit der Zeit bestimmten industriellen Prozessen frei- weile auch dioxinähnliche PCB [28]. setzte sich die Erkenntnis durch, dass gesetzt werden, z. B. Carbon Nanotubes. Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 659 Leitthema fahren des „Passivdampfens“ gewarnt Das Umweltbundesamt hat seine bis- Infobox 2 hat. herigen Schimmelpilzleitfäden aktuali- Schimmel stellt nach wie vor eines der siert und in einem neuen „Leitfaden zur häufigsten Probleme in Innenräumen dar. Vorbeugung, Erfassung und Sanierung Asbest – ein (neues) altes Problem Der im Dezember 2017 neu erschienene vonSchimmelbefall inGebäuden“ zu- Schimmelleitfaden des Umweltbundesamtes Die gesundheitliche Gefährdung durch sammengefasst ([47]; . Infobox 2). Der hält die wesentlichen Informationen zur Vorbeugung, Erfassung und Sanierung eine Exposition mit Asbestfasern, zu- Leitfaden richtet sich an Sachverständi- von Schimmelbefall in Gebäuden bereit meist beruflich bedingt, ist seit Langem genbüros, Handwerksunternehmen, mi- [47]. Er dient sowohl den bei der Erfassung bekannt. BeidenBerufsexponiertenwer- krobiologische Labore und alle diejeni- und Beseitigung von Schimmelschäden den nach der Latenzzeit von ca. 38 Jah- gen, die Schimmel erkennen, bewerten beteiligten Fachkreisen als auch den von ren von Asbest verursachte Mesothelio- und Sanierungskonzepte erarbeiten sol- Schimmelbefall betroffenen Raumnutzern als Wissensquelle. Download: https://www. me, Lungenkrebs und Asbestose beob- len. Der Entwurf des Leitfadens stand umweltbundesamt.de/schimmelleitfaden. achtet, die durch die nadelartige Struktur mehrere Monate zur öffentlichen Dis- der Fasern ausgelöst werden [44]. Auf- kussion; die finale Version ist Ende 2017 grund ihrer robusten physikalischen Ei- erschienen. genschaen ft bleiben Asbestfasern lebens- lang im Körper erhalten [45]. Vielfach Ursachen für Schimmelbefall als scheinbar bereits abgehandelte „Alt- last“ betrachtet, tritt die Asbestproble- Schimmel entsteht dort, wo Feuchtigkeit matik in jüngerer Zeit bei Gebäudere- in die Bausubstanz eindringt oder die novierungen wieder zutage. Im Fokus im Innenraum produzierte feuchte Luft stehen bislang weitgehend unbekannte nicht ausreichend durch Lüftung abge- Verwendungsformen von Asbest, insbe- leitet wird, sondern an kühlen Oberflä- sondere Spachtelmassen, Kleber, Dich- chen kondensiert. Im Rahmen des Kin- tungsmassen, Putze und Anstrichstoffe, der-Umwelt-Surveys 2003–2006 wurde die teilweise bis ca. 1995 in Verwendung in15 % deruntersuchtenHaushalte sicht- waren. Der nationale Asbest-Dialog ist barerSchimmelbefall nachgewiesen[48]. ein 2017 vonseiten des Bundesministeri- Signifikanten Einfluss auf das Auftreten ums für Arbeit und Soziales eingerichte- vonSchimmelbefall hattenu.a. das Alter tes Dialogforum, in welchem unter Mit- sowie die Art des Hauses. So waren äl- wirkung aller betroffenen gesellschali- ft tere Häuser und Wohnungen in großen chen Gruppen (Wohneigentümer, Bau- WohnkomplexenhäufigervonSchimmel Industriell hergestellte Nanopartikel ha- dienstleister, Arbeitgeberverbände, Un- betroffen [49]. ben neuartige und teilweise unbekannte fallversicherungsträger, Planer, Sachver- Durch die laufende energetische Sa- physikalische, chemische und biochemi- ständige) nach pragmatischen Lösungen nierung von Gebäuden ergeben sich neue sche Eigenschaften, die sie von anderen gesuchtwird,mitdiesemProblemumzu- Aspekte hinsichtlich Schimmelbefall. Bei Umweltpartikeln abheben [41]. Unter- gehen [46]. Zum einen wird im Asbest- einerfachgerechtausgeführtenaußensei- suchungen zur spezifischen Wirkung Dialog nach Möglichkeiten gesucht, bei tigen Wärmedämmung wird das Risiko einzelner Partikeltypen und ihrer Re- zurenovierendenGebäudendenUmfang von Schimmelwachstum durch die damit levanz für die breite Bevölkerung sind der verbauten asbesthaltigen Materialien verbundenen höheren Temperaturen an Gegenstand der aktuellen Forschung zu bestimmen. Zum anderen wird unter- der Innenseite der Außenwände und Re- [42]. sucht, bei welchen Arten der handwerk- duktion von Wärmebrücken verringert. Zu den zeitweilig in Mode gekom- lichen Bearbeitung nennenswerte Kon- Bei nichtsachgerechten energetischen menen Partikelquellen gehören dekora- zentrationen der Fasern freigesetzt wer- Sanierungen kann hingegen Schimmel- tiv wirkende Ethanolöfen. Es hat sich den. befall befördert werden. Problematisch herausgestellt, dass diese Geräte hohe ist insbesondere der Einbau dicht schlie- Konzentrationen ultrafeiner Partikel und ßender Fenster, wenn Wände und andere Mikrobielle Innenraum- auch Kohlenmonoxid in den Innenraum kritische Bauteile (z. B. Fensterlaibun- belastungen (Schimmel) emittieren, weshalb ihre Verwendung gen) nicht gleichzeitig wärmegedämmt nicht empfohlen werden kann [43]. Schimmel wird von der Bevölkerung als werden und die Außenwände in der Auch elektronische Zigaretten sind nicht eine der bedeutendsten Innenraumbelas- Wohnung kalt bleiben. Dann kann es frei von partikulären und gasförmigen tungen wahrgenommen. Bei Schimmel bei unzureichender Lüftung zu erhöhter Emissionen, sodass die Innenraumhygie- ist neben der gesundheitlichen Gefähr- Luftfeuchte im Innenraum kommen, nekommission des Umweltbundesamtes dung vor allem die Schädigung der Bau- die an den kalten Wänden letztlich zu vorsorglich vor den potenziellen Ge- substanz bzw. der Wohnungseinrichtung Schimmelbefall führen kann. Entspre- augenfällig. chend kann durch fachgerechte Innen- 660 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 dämmung Schimmelbefall vermieden wandbestandteile von Schimmelpilzen nomodulatorischen Eigenschaeft n von werden; unsachgemäße Innendämm- (z. B. ß-Glucane, Phospholipomanna- Bioaerosolen oder des Hausstaubs bie- maßnahmenkönnendagegenzu starkem ne) vom angeborenen Immunsystem als ten sich effektbasierte Testverfahren [54] Schimmelbefall führen [47]. PAMP (Pathogen Associated Molecular an, mit denen die synergistische Wir- Patterns) erkannt werden und Immun- kung aller vorhandenen biogenen Noxen antworten auslösen, die zu reizenden auf Zellkulturen nachgewiesen werden Gesundheitliche Wirkungen bei oder entzündlichen Reaktionen füh- kann. Solche Verfahren wurden in der Schimmelbefall ren können [52]. Derartige Reaktionen Pilotphase zur Deutschen Umweltstu- Die möglichen gesundheitlichen Wir- zählen zu den unspezifischen Krank- die zur Gesundheit, GerES (2014–2017) kungen bei Schimmelbefall sind divers heitssymptomen bei Schimmelbefall. zum ersten Mal erprobt. und oft nicht leicht einer eindeutigen Bei Schimmelbefall treten gleichzeitig Momentan kann für betroffene Be- Ursache zuzuordnen. Bevölkerungs- oft andere mit Feuchtigkeit assoziier- wohner nur eine dispositionsbasierte bezogene Studien haben gezeigt, dass te Organismen wie Hausstaubmilben Risikobewertung anhand der ärztlichen Menschen, die Feuchte/Schimmel in auf, die ihrerseits allergische Reaktionen Bewertung der gesundheitlichen An- Innenräumen ausgesetzt sind, einem auslösen können. fälligkeit gegenüber Wirkungen von erhöhten Risiko einiger Atemwegser- Schimmel erfolgen. Hierbei müssen krankungen unterliegen [49]. Dazu zäh- insbesondere folgende Risikogruppen Beurteilung len insbesondere Atemwegsinfektionen, beachtet werden: Patienten mit Immun- die Entwicklung und die Verschlimme- Eine quantitative gesundheitliche Risi- suppression, Patienten mit Mukoviszi- rung von Asthma sowie Symptome wie kobewertung einzelner Komponenten dose (zystischer Fibrose), Patienten mit Husten, keuchende Atemgeräusche und der Bioaerosole bei Schimmelbefall hat Asthma sowie Patienten mit Grunder- Atemnot. Bei Kindern, die in Wohn- sich bislang als unmöglich erwiesen. krankungen im Bereich der Schleim- räumen mit sichtbarem Schimmelbefall/ In den bevölkerungsbezogenen Stu- häute der Augen und Atemwege. Der Feuchte aufwachsen, deuten die Studien- dien konnten keine Dosis-Wirkungs- Leitfaden der Arbeitsgemeinschaft der ergebnisse auf eine insgesamt nachteilige Beziehungen zwischen gesundheitlichen Wissenschaftlichen Medizinischen Fach- gesundheitliche Entwicklung hin. Nach Symptomen und gemessenen Kompo- gesellschaen ft (AWMF) mit dem Titel aktueller Studienlage besteht ein ausrei- nenten des Bioaerosols (z. B. Schim- „Medizinisch klinische Diagnostik bei chend belegter kausaler Zusammenhang melpilze, Bakterien, Gesamtsporenzahl, Schimmelpilzexposition in Innenräu- zwischen einer Verschlimmerung der Mykotoxine, MVOC) bei Schimmelbe- men“ [51] beschreibt detailliert den heu- Asthmasymptome bei asthmatischen fall nachgewiesen werden. Daher gibt es tigen Wissensstand zu den mit Schimmel Kindern und einer Schimmelexposition keine gesundheitlich begründeten Richt- assoziierten Krankheitsbildern und erst- [50]. Über die genannten Krankheitsbil- werte für biogene Noxen im Innenraum. mals ein auf den Patienten bezogenes der hinaus wurden auch unspezifische Die Mischung einzelner Komponenten diagnostisches Prozedere. Symptome wie Reizungen der oberen des Bioaerosols kann sowohl zu syn- Atemwege und Augen sowie Befindlich- ergistischen als auch antagonistischen Richt- und Referenzwerte für keitsstörungen wie Kopfschmerzen und Effekten führen [51]. Aus diesem Grund chemische Noxen Benommenheit mit Schimmelbefall in ist eine Messung einzelner Komponen- Verbindung gebracht. ten im Hinblick auf eine gesundheitliche MitzunehmenderErkenntnisderBedeu- Bei Schimmelbefall treten nicht nur Wirkung bei der Bewertung eines Schim- tung des Innenraumes für die mensch- Schimmelpilze und Bakterien, sondern melbefalls nicht zielführend. liche Gesundheit wurden seit Mitte der auch Bioaerosole mit einer Vielzahl bio- Messungen in betroffenen Räumen 1970er-Jahre von nationalen und in- gener Partikel und Stoffe in der Innen- sollten daher ausschließlich erfolgen, ternationalen Gesundheitsorganisatio- raumluft auf, die zu den gesundheitli- um das Vorliegen und ggf. das Ausmaß nen Maßnahmen zur Verbesserung der chen Beschwerden bei Schimmelbefall eines Schimmelbefalls im Innenraum Raumluftqualität vorgeschlagen. Diese beitragen können. Neben Schimmelpil- zu ermitteln. Zur Messstrategie und zu Maßnahmen lassen sich grob in drei zen stehen im Innenraumbereich seit ei- den Analyseverfahrenliegeninzwischen Kategorien aueft ilen: nigen Jahren auch zunehmend Bakteri- internationale Standards vor [53]. Zur a) Empfehlungen zum Lüftungsverhal- en der Klasse Actinobacteria als Auslöser mikroskopischen Analyse wird vom Ver- ten (vgl. Abschnitt „Lüu ft ng“), gesundheitlicher Beschwerden im Fokus ein Deutscher Ingenieure (VDI) derzeit b) Begrenzung der Emission schädlicher [51]. eine Richtlinie (VDI 4300-13) erarbeitet. Stoffe aus bestimmten Produkten Zu den biogenen Noxen lassen sich Zur Beurteilung des gesundheits- bzw. Produktgruppen (vgl. Abschnitt Zellwandbestandteile und Stoffwechsel- schädlichen Potenzials von Bioaerosolen „Organische Substanzen“), produkte von Bakterien und Schimmel- im Innenraum müssen in Zukunft in- c) Ableitung von Vergleichswerten (Re- pilzenwie Endotoxine,1,3-ß-D-Glucane, tegrative Messverfahren entwickelt und ferenzwerte, Leitwerte, Richtwerte, MVOC und Mykotoxine zählen. Außer- erprobt werden. Zum Nachweis der Grenzwerte) für den Innenraum. dem wird vermutet, dass bestimmte Zell- reizenden, toxischen und/oder immu- Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 661 Leitthema nahmen, wie z. B. NO , sind die Richt- Tab. 1 Bewertungskonzepte für die Konzentration von Schadstoffen in der Innenraumluft, mo- difiziert nach Sagunski et al. [55]. Die rechtliche Bedeutung der Werte in der Tabelle nimmt nach wertefür diekontinuierliche Exposition unten zu empfindlicher Personengruppen ausge- Bewertungs- Erläuterung legt. Jeder nach dem Basisschema abge- konzept leitete Richtwert wird vom AIR in einer Referenzwert Statistische Beschreibung des Istzustandes. Wird in der Praxis aus möglichst Publikation begründet und erläutert. vielen repräsentativen Beobachtungen gewonnen Leitwert Gesundheitlich-hygienisch begründeter Beurteilungswert eines Stoffes, für Humanbiomonitoring und den der Kenntnisstand jedoch noch nicht ausreicht, um einen toxikologisch Umgebungsmonitoring begründeten Richtwert abzuleiten Richtwert Toxikologisch begründeter Wert, abgeleitet auf Basis geeigneter Erkenntnisse Die obige Behandlung gesundheitsre- zu toxischen Wirkungen und Dosis-Wirkungs-Beziehungen des jeweiligen levanter Expositionen ging immer von Stoffes. Rechtlich nicht verbindlich, kann aber rechtliche Bedeutung erlangen Stoffkonzentrationen in der Raumluft Grenzwert Gesetzlich festgelegter Beurteilungswert, der eingehalten bzw. hinreichend oder anderen Medien (z.B. Hausstaub) sicher unterschritten werden muss. Rechtlich verbindlich. Es gibt legislative aus. Es ist bekannt, dass Umweltschad- Grenzwerte als Ergebnis eines parlamentarischen Prozesses sowie administrati- ve Grenzwerte, die für Verwaltungsorgane bzw. betroffene Kreise (Eigentümer) stoffe nur selten eine lokale und di- bindend sind. Außer für Tetrachlorethen gibt es für die Bewertung der Innen- rekt sichtbare Wirkung entfalten. Dies raumluft derzeit keinen gesetzlichen Grenzwert gilt vor allem für die Dauerexpositi- on gegenüber relativ niedrigen, in der Die im dritten Punkt genannten Ver- meinschaft ökologischer Forschungsin- Regel nichttoxischen Dosen an Umwelt- gleichswerte sollen einen objektiven stitute (AGÖF) bestimmt [22]. Diese schadstoffen. Das Humanbiomonitoring Bewertungsmaßstab bereitstellen, nach sind brauchbar, wenn keinerlei andere (HBM) eröffnet die Möglichkeit, die di- dem die gesundheitliche Gefährdung für Vergleichsmaßstäbe vorliegen. rekte Schadstoffbelastung des Körpers zu den Aufenthalt in einem bestimmten In- Das zentrale Gremium für die Bewer- bestimmen. Im HBM wird die Belastung nenraum konkretisiert werden kann. Die tung von Innenraumluftschadstoffen in mit einem Schadstoff mittels spezifi- vorhandenen Konzepte sind in . Tab. 1 Deutschland ist der Ausschuss für Innen- scher Biomarker bestimmt, häufig sind umschrieben. raumrichtwerte (AIR; vormals Ad-hoc- das ein oder mehrere Metaboliten oder Die statistisch abgeleiteten Referenz- Arbeitsgruppe). Der AIR geht auf ein auch die Muttersubstanz. Wenn ent- werte für Stoffkonzentrationen in der Mandat der Gesundheitsministerkonfe- sprechende Daten zum Metabolismus Lu,ft aber z. B. auch im Hausstaub, be- renz zurück und besteht aus Fachleu- vorliegen, kann aus der körperlichen ruhen in der Regel auf einer großen ten des Bundes und der Länder. Zu- Belastung die aufgenommene Schad- Anzahl real getätigter Messungen. Ihre sätzliche Experten wirken in der Arbeit stoffdosis errechnet werden. Persistente Ableitung setzt idealerweise zwei Dinge des Ausschusses mit. Der AIR hat seit und akkumulierende Stoffe wie Dichlor- voraus: a) eine nach Zufallsgesichts- 1996 auf Grundlage eines grundlegenden diphenyltrichlorethan (DDT) und die punkten erhobene und repräsentative Ableitungsschemas [57, 58]einegroße polychlorierten Biphenyle (PCB) rei- Stichprobe mit einer ausreichenden An- Zahl an Richtwerten für innenraumrele- chern sich im Körper an. zahl von Daten und b) Kenntnis der vante Substanzen festgelegt. Nach dem HBM-Untersuchungen sind integra- Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion die- Konzept des AIR werden Richtwert I ler Bestandteil der deutschen Umweltstu- ser Stichprobe. Da die Konzentrationen (RW I) und Richtwert II (RW II) ab- die zur Gesundheit GerES (früher: Um- vonStoffen inder Umwelt häufig loga- geleitet. Diese unterscheiden sich kon- welt-Survey), um bevölkerungsrepräsen- rithmisch normalverteilt sind, ergeben ventionsgemäß durch einen Faktor 10, tativ die innere Belastung der in Deutsch- sich verschiedene Möglichkeiten zur De- sofern kein LOAEC („lowest observed land lebenden Menschen zu bestimmen finition sinnvoller Referenzwerte. In der adverse effect level“) für die Ableitung [59–62]. GerES ist eine Befragungs- und Praxis benennt man meist höhere Per- von RW I zur Verfügung steht. RW I Untersuchungsstudie. Sie dient der Ab- zentile der in der Umwelt bestimmten ist ein Vorsorgewert und beschreibt die schätzung derBelastung durchChemika- statistischen Verteilungen einer Stoff- Konzentration eines Stoffes in der Innen- lien über alle Expositionspfade, der Iden- konzentration oder eines Parameters, da raumlu,ft bei der bei einer Einzelstoffbe- tifikation von Belastungsquellen und be- diese über die beschreibende Statistik trachtung nach gegenwärtigem Erkennt- sonders hoch belasteten Teilpopulatio- direkt zugänglich sind. Referenzwerte nisstand auch dann keine gesundheit- nen sowie der Erkundung der räumli- können z. B. aus repräsentativen Be- liche Beeinträchtigung zu erwarten ist, chen und zeitlichen Verbreitung. Unter- völkerungsstudien wie der Deutschen wenneinMenschdiesem Stofflebenslang sucht werden neu in die Aufmerksamkeit Umweltstudie zur Gesundheit (GerES) ausgesetzt ist. RW II ist ein wirkungsbe- gerückte Stoffe, die toxikologisch oder ermittelt werden [21, 56]. Aus einem zogener Beurteilungswert und stellt die fürdieExpositionderAllgemeinbevölke- großen Stichprobenumfang anlassbezo- Konzentration eines Stoffes dar, bei deren rung relevant sind bzw. Stoffe mit hoher gener Luftmessungen wurden hingegen Erreichen bzw. Überschreiten unverzüg- Marktbedeutung [63, 64]. GerES kom- die Orientierungswerte der Arbeitsge- lich zu handeln ist. Bis auf wenige Aus- biniert die Untersuchung der inneren 662 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 Belastung mittels HBM mit einem Um- den (sog. PCP-Richtlinie) herangezogen. Fazit gebungsmonitoring, welches die Schad- Referenzwerte für PCP in Blut und Urin stoffbelastung in Trinkwasser, Hausstaub wurden von der Kommission für Hu- Der Innenraum hat eine zentrale Bedeu- und Innenraumluft quantifiziert. HBM manbiomonitoring 1997 abgeleitet [65, tung für die mögliche Exposition des und Methoden zur Bestimmung von che- 66]. Menschen gegenüber Schadstoffen aus mischen Substanzen in Gasphase, Parti- Zusammenhangsanalysen zwischen technischen und konsumbezogenen Pro- kelphase und Hausstaub können daher Anreicherungen vonStoffenim Haus- dukten sowie aus der weiteren Umwelt. komplementäre Informationen zur Be- staub und der körperlichen Belastung Sowohl die zeitliche als auch stoffbezoge- wertung der Innenraumluftqualität lie- begannen mit GerES I [67]. Ziel derar- ne Exposition sind nur teilweise durch ei- fern. tiger Untersuchungen ist es, den mögli- genes Handeln beeinflussbar. Für die Re- Grundsätzlich kann das HBM zur chen Beitrag der häuslichen Umgebung duzierung von Schadstoffen in der Atem- Analyse der Belastungen in einer An- zur direkten körperlichen Belastung zu luft ist die richtige Lüftung von großer zahl verschiedener Matrices verwendet bestimmen. In etwa seit dem Jahr 2000 Bedeutung. Für verschiedene Nutzungs- werden.HäufigverwendeteMatricessind werden routinemäßig Phthalate im Urin bedingungen, wie z. B. die stark durch Urin, Blut, Plasma oder Serum, für wel- untersucht [68]. Mit dieser Methode CO belasteten Bildungseinrichtungen, che standardisierte und validierte HBM- wurdeinGerES auch dieAssoziation stehen abgestufte Lüftungskonzepte be- Methoden vorhanden sind. Anlassbezo- zwischen Urin- und Hausstaubkonzen- reit, mit denen hygienisch einwandfreie gen werden aber auch andere Matrices trationen für Di-2-ethylhexylphthalat Lub ft edingungen erreicht werden kön- untersucht, etwa Atemgas, Haare oder (DEHP) untersucht. Anders als bei dem nen [5]. Radon gehört zu den Schadstof- Muttermilch. Die Atemgasanalyse dient Biozid Pentachlorphenol (PCP) konn- fen,denenangesichtsihrerkanzerogenen im Wesentlichen der Erkennung be- ten für DEHP in GerES jedoch keine Wirkung und ihres räumlich ungleich stimmter Erkrankungen. Muttermilch signifikanten Korrelationen beobachtet verteilten Vorkommens derzeit nur un- dient als Matrix bei Studien zur Belas- werden [59]. zureichend Beachtung geschenkt wird. tung von Säuglingen. Blut, Blutplasma Weichmacher (Phthalate und Phtha- Eine erhöhte Gefährdung liegt in soge- und Blutserum werden als zuverlässige latersatzstoffe) und Flammschutzmittel nanntenRadongebietenvorund/oderbei Indikatoren angesehen, da praktisch alle (Phosphorsäureester und polybromierte der Aufkonzentrierung in Räumen mit aufgenommenen Substanzen über den Biphenylester) sind wichtige Untersu- zu geringem Luw ft echsel nach energeti- Blutkreislauf transportiert werden. Ein chungsgegenstände in HBM-Studien schen Sanierungen. Nachteil von Blutanalysen ist, dass die geworden [69–71]. Mittels HBM kann Organische Stoffe sind im Innenraum Probenahme invasiv erfolgt und medizi- man nicht nur die gleichzeitige Abnah- in einer breiten Vielfalt anzutreffen. Nor- nisches Fachpersonal erfordert. Zudem me der Konzentration und Exposition malerweise tretennurdie wenigstenStof- ist die Menge an verfügbarem Blut be- bereits regulierter oder freiwillig redu- fe in Konzentrationen auf, bei denen Ge- grenzt und die mit der Blutabnahme ziert verwendeter oder gar aus dem sundheitseffekte zu erwarten sind. Der verfolgten Ziele müssen hohe Anforde- Markt genommener Schadstoffe erken- informierteVerbraucherhatjedochMög- rungen einer Ethikkommission erfüllen. nen, sondern wie bei neuen Substanzen lichkeiten, sich vor unnötigen Belastun- Urinproben werden hingegen nicht in- oder Ersatzstoffen auch die Zunah- gen zu schützen. In Deutschland hat der vasiv gewonnen und sind in der Regel in me der körperlichen Belastung. Dies Ausschuss zur gesundheitlichen Bewer- größeren Volumina verfügbar. Urin eig- wurde beispielsweise für verschiedene tung von Bauprodukten(AgBB) einBe- net sich insbesondere für den Nachweis Urinmetaboliten des im Jahr 2002 einge- wertungssystemgeschaffen,welchesBau- der Metabolite nicht persistenter Stoffe. führten DEHP-Ersatzstoffes Hexamoll produkte auszeichnet, die nur begrenzt Durch die Eindeutigkeit von Markern DINCH (1,2-Cyclohexandicarbonsäu- organische Stoffe (VOC)emittieren.Der- können Belastungen im Urin einem Stoff rediisononylester) gezeigt [72]. HBM zeit läuft ein Prozess zur Einrichtung ei- zugeordnet und so Fehleinschätzungen ist zentraler Bestandteil von Studien ner europäischen Regelung mit ungewis- durch mögliche Kontamination mit der wie GerES, der Umweltprobenbank [60] sem Ergebnis. Muttersubstanz vermieden werden. Da und der US-amerikanischen Gesund- Schimmel ist den meisten Menschen die ausgeschiedene Urinmenge stark von heits- und Verzehrstudie NHANES [73]. als mögliche Gefährdung in Gebäuden der Flüssigkeitsaufnahme abhängt, wer- Um die Datenlage zum HBM in Europa bekannt. Bevölkerungsbezogene Studi- den die gemessenen Konzentrationen zu harmonisieren, zusammenzuführen, en bestätigen ein erhöhtes Risiko, bei eines Stoffes für bestimmte Auswertun- die gesundheitlichen Folgen der Schad- Schimmelbefall in den Wohnräumen an gen auf den Kreatininwert bezogen. stoffbelastung besser zu verstehen und den Atemwegen zu erkranken. Schim- In Deutschland wurde 1996 die Kom- HBM als Instrument der Chemikalien- melwachstum im Innenraum ist als bination von Innenraummonitoring und politik dauerhaft zu etablieren, fördert Gesundheitsrisiko zu betrachten, selbst Humanbiomonitoring zur Erarbeitung die EU-Kommission das European Joint wenn derzeit kein gesicherter Zusam- der Richtlinie für die Bewertung und Programme HBM4EU [74, 75], das vom menhang zwischen dem Vorkommen Sanierung pentachlorphenol-(PCP-)be- Umweltbundesamt geleitet wird. einzelner Schimmelpilzarten oder be- lasteter Baustoffe und Bauteile in Gebäu- stimmten biogenen Noxen und Gesund- Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 663 Leitthema Tab. 2 Wichtige Stoffe und Stoffgruppen mit Bedeutung für die Schadstoffbelastung im Innenraum, in Anlehnung an BMLFUW [76] Stoff/Stoffgruppe Häufige Quellen Abhilfe Allergene Hausstaub, Schimmelbefall, Haustiere, Pollen, Konservie- Staubsauger mit HEPA-Filter, keine Haustiere, Produkte rungsstoffe, Pflanzen, Latex für Allergiker verwenden, Schimmelbefall entfernen und Ursache bekämpfen Asbestfasern Altlasten, Brandschutz- und Dichtungsmaterial, PVC-Bö- Asbest von Fachleuten untersuchen und entfernen lassen den. Aktuell: Spachtelmassen Biozide Altlasten, Holzschutzmittel, Lacke, Teppiche (PCP, DDT, Belastete Materialien entfernen oder geeignet abdich- Lindan). Aktuell: Schädlingsbekämpfung, Elektrover- ten; alternativer Insektenschutz (Fliegengitter); Farben dampfer (Pyrethroide). Konservierungsmittel in Farben und Kosmetika ohne Konservierungsmittel (insbes. für und Kosmetika (Isothiazolinone), Desinfektionsmittel Allergiker) CO (Kohlenstoffdioxid) Menschen, Haustiere, Verbrennungsvorgänge (z.B. Gas- Häufiger Lüften, mechanische Lüftungsanlagen, offene herde, Ethanolöfen) Flammen vermeiden Feinstaub Verbrennungsvorgänge: Tabakrauch, E-Zigaretten, Räu- Vermeidung von Feinstaubquellen; feuchte Reinigung, cherstäbchen, Ethanolöfen, undichte Kaminöfen. Abrieb regelmäßige Lüftung, Feinstaubfilter bei mechanischen z.B. von Einrichtungsgegenständen und Kleidung; sekun- Lüftungsanlagen däre organische Aerosole, Außenluft Formaldehyd Bauprodukte, Tabakrauch, offene Flammen (Gasöfen, Formaldehydfreie Bauprodukte verwenden; Schadstoff- Ethanolöfen) quelle entfernen oder abdichten; offene Flammen und/ oder Rauchen einstellen Glycole E-Zigaretten, Wasserlacke, Reinigungsmittel Dampfen in Innenräumen vermeiden, ausgiebiges Lüften nach Anwendung von Wasserlacken oder Putzmitteln Kohlenmonoxid, Stickoxide Undichte Öfen und Kamine, Durchlauferhitzer ohne Ab- Geräte regelmäßig überprüfen lassen, alte Geräte erneu- zug, Gasherde, Kfz-Emissionen aus nahe gelegenen Gara- ern, aktive Entlüftung gen PAK (Polyzyklische Aromati- Altlasten: Parkettkleber, Feuchteabdichtungen, Karboli- Abdichten oder Baumaterialien entfernen sche Kohlenwasserstoffe) neum PCB (Polychlorierte Bipheny- Altlasten: Fugen- und Dichtungsmassen, Kleinkondensa- Von Fachleuten entfernen lassen le) toren in Leuchtstofflampen, alte Wandfarben PER (Tetrachlorethen) Chemische Reinigungsbetriebe, chemisch gereinigte PER-freie Reinigungsverfahren, Kleidung wählen, die Kleidung, Metallentfettung keine chemische Reinigung erfordert Radioaktive Stoffe (Radon) Erdreich, Baustoffe Radondicht bauen, Abdichten, Belüften Schimmel (Schimmelpilze Schimmelbildung an der Bausubstanz, organisches Mate- Ursachen nachhaltig beseitigen: Sanierung von Bauschä- und Bakterien) rial, Keimbildung in Klimaanlagen und Luftbefeuchtern den, Luftfeuchte reduzieren, belüften VOC (flüchtige organische Bauprodukte, Lösungsmittel, Farben, Lacke, Kleber, Aus- Emissionsarme Bauprodukte verwenden, Lüften, feuchte Verbindungen) gleichsmassen, Verbrennungsvorgänge. Atemluft, sekun- Reinigung, Vermeidung von Verbrennungsvorgängen där gebildete organische Stoffe Weichmacher, Flammschutz- PVC-Produkte (z.B. Bodenbeläge, Textilien), bestimmte Weichmacherfreie Produkte verwenden, Produktdeklara- mittel Kunststoffe, elektronische Geräte, Wandfarben tionen beachten heitsbeschwerden hergestellt werden Jahre verbauten Bauprodukten, das der- liche Gefährdung in einer konkreten kann. Für die fachgerechte Erfassung zeit vermehrt durch die Sanierung älterer Innenraumsituation zu beschreiben und von Schimmelbefall und die nachhaltige Gebäude zutage tritt. Mit dem Schutz die Notwendigkeit von Sanierungen zu Sanierung zeigt der im Jahr 2017 neu vor entsprechenden Faserfreisetzungen begründen. erschienene Schimmelleitfaden des Um- im Hand- und Heimwerkerbereich be- Humanbiomonitoring (HBM) eröff- weltbundesamtes zahlreiche Optionen fasst sich der nationale Asbest-Dialog. net die Möglichkeit, eine innere Schad- auf [47]. Um auch in Ermangelung von Grenz- stoffbelastung im Körper zu bestimmen. Bei den partikelförmigen Belastungen werten einen Bewertungsmaßstab für Hierbei können eine Vielzahl von Bio- treten neben altbekannten Quellen wie Innenraumluftsubstanzen bereitzustel- markern in menschlichen Körperflüssig- dem Tabakrauch und dem Feinstaub aus len, hat der Ausschuss für Innenraum- keiten und -geweben bestimmt werden. der Außenluft auch immer wieder neue, richtwerte seit 1996 eine große Zahl Neben der Bestimmung einer repräsen- unerwartete Quellen auf den Plan. Hier an Richtwerten für innenraumrelevan- tativen Schadstoffbelastung in der Be- seien beispielsweise dekorative Ethanol- te Stoffe festgelegt. Die toxikologisch völkerung kann HBM wichtige Dienste öfen genannt, die große Mengen ultrafei- begründeten Richtwerte sind von ver- bei der Ermittlung der Verbreitung neu ner Partikel ungeschützt in die Raumluft fügbaren Dosis-Wirkungs-Beziehungen auf dem Markt erschienener Chemikali- emittieren. Asbestfasern sind nach wie der jeweiligen Stoffe abgeleitet und wer- en leisten. HBM und die Methoden zur vor ein Problem in bis in die 1990er- den z. B. eingesetzt, um die gesundheit- Bestimmung chemischer Substanzen in 664 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 Innenraumhygiene in Schulgebäuden. Hrsg. 19. Salthammer T, Mentese S, Marutzky R (2010) Gas-, Partikelphase und Hausstaub wer- Umweltbundesamt,Dessau-Roßlau(August2008) Formaldehyde in the Indoor Environment. Chem den heute als einander ergänzende An- 4. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- Rev110(4):2536–2572 sätze zur Expositionsabschätzung in In- ne-Kommission des Umweltbundesamtes undder 20. AIR – Ausschuss für Innenraumrichtwerte (2016) AGLMB (2008) Gesundheitliche Bewertung von Richtwert für Formaldehyd in der Innenraumluft. nenräumen angesehen. Kohlendioxid in der Innenraumluft. Bundesge- Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung . Tab. 2 fasst summarisch die derzeit sundheitsblatt51:1358–1369 Gesundheitsschutz59:1040–1044 relevantestenStoffeundStoffgruppenmit 5. Arbeitskreis Lüftung am Umweltbundesamt 21. UBA (2008) Vergleichswerte für flüchtige organi- (2017) Anforderungen an Lüftungskonzeptionen sche Verbindungen (VOC und Aldehyde) in der Bedeutung für die Schadstoffbelastung in Gebäuden, Teil I: Bildungseinrichtungen. Innenraumluft von Haushalten in Deutschland. im Innenraum zusammen. Umweltbundesamt, Fachbereich II, Beratung Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung DieErmittlung,BewertungundBesei- Umwelthygiene,Dessau-Roßlau Gesundheitsschutz51:109–112 6. Krooß J, Siemers U, Stolz P, Weis N, Clausnitzer 22. AGÖF – Arbeitsgemeinschaft ökologischer For- tigung von Schadstoffen in Innenräumen K-D (1997) Luftwechselraten in Wohn- und schungsergebnisse (2013) AGÖF-Orientierungs- stellt sich nach wie vor als dynamisches Arbeitsräumen.GefahrstReinhaltLuft57:357–362 werte für flüchtige organische Verbindungen in Handlungsfeld dar, welches durch die 7. Langer S, Bekö G, Bloom E, Widheden A, Ekberg der Raumluft. Arbeitsgemeinschaft ökologischer L (2015) Indoor air quality in passive and Forschungsinstitutee. V.,Springe-Eldagsen Einführung neuer Stoffe und Stoffklas- conventionalnewhousesinSweden.BuildEnviron 23. Däumling C (2012) Product evaluation for the sen in Zusammenwirkung mit den ten- 93(1):92–100 control of chemical emissions to indoor air – 10 denziell geringer werdenden Luftwech- 8. LangerS,RamalhoO,DerbezM,RibéronJ,Kirchner years of experience with the AgBB scheme in S, Mandin C (2016) Indoor environmental quality Germany.Clean40:779–789 seln in Gebäuden bedeutsamer und kom- in French dwellings and building characteristics. 24. AgBB – Ausschuss zur gesundheitlichen Bewer- plexer und damit in ihrer Auswirkung AtmosEnviron128:82–91 tung von Bauprodukten (2015) Vorgehensweise auf die menschliche Gesundheit weniger 9. Hofmann H, Erdmann G, Müller A (2014) Ziel- bei der gesundheitlichen Bewertung der Emissio- konflikt energieeffiziente Bauweise und gute nen von flüchtigen organischen Verbindungen vorhersehbar geworden ist. Raumluftqualität – Datenerhebung für flüchtige (VVOC, VOC und SVOC) aus Bauprodukten. Um- organische Verbindungen in der Innenraumluft weltbundesamt,Dessau-Roßlau(Februar2015) von Wohn- und Bürogebäuden (Lösungswege). 25. European Collaborative Action (2012) Report no Korrespondenzadresse Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsin- 27. Harmonisation framework for indoor products stitute(AGÖF)e. V.,Springe-Eldagsen labelling schemes in the EU. Urban air, indoor W. Birmili 10. CarrerP,WargockiP,FanettiAetal(2015)Whatdoes environment and human exposure. Publications Abteilung II 1, Umwelthygiene, Umweltbun- the scientificliterature tell us aboutthe ventilation OfficeoftheEuropeanUnion,Luxembourg desamt – health relationship in public and residential 26. Kuebarth F, Roth K (2017) VOC-Bewertung von Corrensplatz 1, 14195 Berlin, Deutschland buildings?BuildEnviron94:273–286 Bauprodukten in Deutschland und in der EU im wolfram.birmili@uba.de 11. World Health Organization (2009) WHO handbook Vergleich.GebäudeschadstInnenraumluft1:6–15 on indoor radon: a public health perspective. 27. Ilvonen O, Plehn W (2017) Mindeststandards Weltgesundheitsorganisation,Genf für Bauprodukte: gesundheitliche Bewertung Danksagung. Die Autoren danken Regine Szewzyk, 12. Hoffmann B (2017) Radon in Innenräumen – und rechtlicht Regelungen. Gebäudeschadst Ana-Maria Scutaru und André Conrad (alle Umwelt- Regelungen des neuen Strahlenschutzgesetzes. Innenraumluft1:16–25 bundesamt) sowie den zwei anonymen Gutachtern GebäudeschadstInnenraumluft2:31–39 28. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- für hilfreiche Anmerkungen zum Manuskript. 13. Richtlinie 2013/59/Euratom des Rates vom 5. ne-Kommission des Umweltbundesamtes und Dezember 2013 zur Festlegung grundlegender Si- der AGLMB (2007) Gesundheitliche Bewertung cherheitsnormenfürdenSchutzvordenGefahren dioxinähnlicher polychlorierter Biphenyle in der einer Exposition gegenüber ionisierender Strah- Innenraumluft. Bundesgesundheitsblatt Gesund- Einhaltung ethischer Richtlinien lung und zur Aufhebung der Richtlinien 89/618/ heitsforschungGesundheitsschutz50(11):1–12 Euratom,90/641/Euratom,96/29/Euratom,97/43/ 29. Weber R, Hollert H, Kamphues J, Ballschmiter Euratomund2003/122/Euratom K, Blepp M, Herold C (2015) Analyse und Tren- Interessenkonflikt. W. Birmili, M. Kolossa-Gehring, K. Valtanen, M. Dębiak und T. Salthammer geben an, 14. AIR – Ausschuss für Innenraumrichtwerte (2015) dabschätzung der Belastung der Umwelt und dass kein Interessenkonflikt besteht. Gesundheitliche Bewertung krebserzeugender von Lebensmitteln mit ausgewählten POPs und Verunreinigungen der Innenraumluft – erste Er- Erweiterung des Datenbestandes der POP-Dioxin- gänzung zum Basisschema. Bundesgesundheits- Datenbank des Bundes und der Länder mit dem Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren blatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz ZielpfadbezogenerUrsachenaufklärung.Umwelt- durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren. 58:769–773 bundesamt, Dessau-Roßlau (Dokumentationen 15. Paciência I, Madureira J, Rufo J, Moreira A, 114,Februar2015) Open Access. Dieser Artikel wird unter der Creative Fernandes EDO (2016) A systematic review of 30. ARGEBAU (1994) Richtlinie für die Bewertung und Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz evidence and implications of spatial and seasonal Sanierung PCB-belasteter Baustoffe und Bauteile (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed. de) veröffentlicht, welche die Nutzung, Vervielfäl- variations of volatile organic compounds (VOC) in Gebäuden (PCB-Richtlinie). Fachkommission in indoor human environments. J Toxicol Environ Baunormung der Arbeitsgemeinschaft der für tigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe HealthBCritRev19(2):47–64 das Bau-, Wohnungs- und Siedlungswesen in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern 16. Seifert B (1999) Richtwerte für die Innenraumluft. zuständigen Minister der Länder (ARGEBAU). Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle Die Beurteilung der Innenraumluftqualität mit http://www.bgbau-medien.de/html/bau/pcb_rl. ordnungsgemäßnennen,einenLinkzurCreativeCom- Hilfe der Summe der flüchtigen organischen pdf mons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen Verbindungen (TVOC-Wert). Bundesgesundheits- 31. Nagorka R, Gleue C, Scheller C, Moriske HJ, Straff vorgenommen wurden. blatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz W (2015) Isothiazolone emissions from building 42:270–278 products.IndoorAir25:68–78 17. Salthammer T (2016) Very volatile organic 32. Uter W, Geier J, Bauer A, Schnuch A (2013) Risk Literatur compounds: an understudied class of indoor air factors associated with methylisothiazolinone pollutants.IndoorAir26:25–38 contactsensitization.ContactDerm69:231–238 1. Spengler JD, Sexton K (1983) Indoor air pollution: 18. DIN ISO 16000-6 (2012) Innenraumluftverun- 33. Höflich C, Straff W (2011) Hautausschlag nach apublichealthperspective.Science221:9–17 reinigungen: Bestimmung von VOC in der Renovierungsanstrich? Gesundheitliche Gefahren 2. Wild CP (2012) The exposome: from concept to Innenraumluft und in Prüfkammern, Probenah- durch die Verwendung isothiazolinonhaltiger utility.IntJEpidemiol41:24–32 me auf Tenax TA , thermische Desorption und Wandfarben.UMIDUmweltMenschInformationsd 3. Innenraumlufthygiene-Kommission des Um- Gaschromatographie mit MS oder MS-FID. Beuth 3:35–40 weltbundesamtes (2008) Leitfaden für die Verlag, Berlin Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018 665 Leitthema 34. ButteW,HeinzowB(2002)Pollutantsinhousedust 52. Taghavi M, Khosravi A, Mortaz E, Nikaein D, Athari 67. Bernigau W, Becker K, Chutsch-Abelmann M et al as indicators of indoor contamination. Rev Environ SS (2017) Role of pathogen-associated molecular (1993) Blei. WaBoLu-Hefte 7/93. Umwelt-Survey ContamToxicol175:1–46 patterns (PAMPS) in immune responses to fungal 1985/86,BandIVb.Bundesgesundheitsamt,Berlin 35. Nagorka R, Conrad A, Scheller C, Süßenbach B, infections.EurJPharmacol808:8–13 68. KochHM,DrexlerH,AngererJ(2003)Anestimation Moriske HJ (2011) Diisononyl 1,2-cyclohexane- 53. DIN ISO 16000: Quantifizierung von Innenraum- of the daily intake of di(2-ethylhexyl)phthalate dicarboxylic acid (DINCH) and Di(2-ethylhexyl) luftverunreinigungen. Teil 16-21. Beuth-Verlag, (DEHP) and other phthalates in the general terephthalate (DEHT) in indoor dust samples: Berlin population.IntJHygEnvironHealth206:77–83 concentration and analytical problems. Int J Hyg 54. Gareis M, Rotheneder R(2003)Diagnostics of food, 69. FrommeH,LahrzT,KraftMetal(2013)Phthalatesin EnvironHealth214:26–35 feedstuffs and samples from the environment by Germandaycarecenters:occurrenceinairanddust 36. Tichenor BA, Guo Z, Dunn JE, Sparks LE, Mason MA use of a cell culture based bioassay (MTT-Test). and the excretion of their metabolites by children (1991) The interaction of vapour phase organic MitteilungsblattBAFF42,Nr.159,S1–6 (LUPE3).EnvironInt61:64–72 compoundswithindoorsinks.IndoorAir1:23–35 55. Sagunski H, Heinzow B, Müller K (2013) Referenz- 70. Fromme H, Schütze A, Lahrz T et al (2016) Non- 37. Weschler CJ, Shields HC (1999) Indoor ozone/ werte, Leitwerte, Richtwerte und Grenzwerte für phthalate plasticizers in German daycare centers terpene reactions as a source of indoor particles. die Innenraumluft – eine Kurzanleitung. Gefahrst and human biomonitoring of DINCH metabolites AtmosEnviron33:2301–2312 ReinhaltLuft73(4):169–175 inchildrenattendingthecenters(LUPE3).IntJHyg 38. European Union (2008) Directive 2008/50/EC of 56. Schulz C, Ullrich D, Pick-Fuß H et al (2010) EnvironHealth219:33–39 the European Parliament and of the Council of 21 Kinder-Umwelt-Survey 2003/06: Innenraumluft 71. Fromme H, Lahrz T, Kraft M et al (2014) Organo- May2008 on ambientair qualityandcleaner air for – Flüchtige organische Verbindungen in der phosphate flame retardants and plasticizers in the Europe Innenraumluft in Haushalten mit Kindern in airanddustinGermandaycarecentersandhuman 39. WHO (2005) Air quality guidelines for particulate Deutschland.WaBoLu-Hefte(März2010) biomonitoringinvisitingchildren(LUPE3).Environ matter, ozone, nitrogen dioxide and sulfur dioxide. 57. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- Int71:158–163 Global update 2005, Summary of risk assessment. ne-Kommission des Umweltbundesamtes undder 72. Becker K, Seiwert M, Angerer J et al (2004) DEHP Weltgesundheitsorganisation,Genf AGLMB (1996) Richtwerte für die Innenraumluft: metabolites in urine of children and DEHP in house 40. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthy- Basisschema. Bundesgesundheitsblatt Gesund- dust.IntJHygEnvironHealth207:409–417 heitsforschungGesundheitsschutz39:422–426 73. Koch HM, Rüther M, Schütze A et al (2017) giene-Kommission des Umweltbundesamtes 58. Ad-hoc-Arbeitsgruppe der Innenraumlufthygie- Phthalate metabolites in 24-h urine samples of the und der AGLMB (2008) Gesundheitliche Be- ne-Kommission des Umweltbundesamtes und German Environmental Specimen Bank (ESB)from deutung von Feinstaub in der Innenraumluft. der AGLMB (2012) Richtwerte für die Innen- 1988 to 2015 and a comparison with US NHANES Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz51:1370–1378 raumluft: erste Fortschreibung des Basisschemas. data from 1999 to 2012. Int J Hyg Environ Health 41. Gwinn MR, Vallyathan V (2006) Nanoparticles: Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung 220:130–141 health effects—pros and cons. Environ Health Gesundheitsschutz55:279–290 74. HBM4EU - Science and policy for a healthy future Perspect114(12):1818–1825 59. Becker K, Conrad A, Kirsch N et al (2007) (2018) EU Horizon 2020 research and innovation 42. Zimmermann R (2015) Aerosols and health: German Environmental Survey (GerES): human programme grant No 733032. https://www. a challenge for chemical and biological analysis. biomonitoring as a tool to identify exposure hbm4eu.eu.Zugegriffen:6.Febr.2018 AnalBioanalChem407:5863 pathways.IntJHygEnvironHealth210:267–269 75. Ganzleben C, Antignac J-P, Barouki R et al (2017) 43. Schripp T, Salthammer T, Wientzek S, Wensing M 60. Kolossa-Gehring M, Becker K, Conrad A, Schröter- Human biomonitoring as a tool to support (2014) Chamber studies on nonvented decorative Kermani C, Schulz C, Seiwert M (2012) Environ- chemicals regulation in the European Union. Int J fireplaces using liquid or gelled ethanol fuel. mental surveys, specimen bankandhealth related HygEnvironHealth220(2,PartA):94–97 EnvironSciTechnol48(6):3583–3590 environmental monitoring in Germany. Int J Hyg 76. BMLFUW (2017) Wegweiser für eine gesunde 44. BAuA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und EnvironHealth215(2):120–126 Raumluft. Bundesministerium für Land- und Arbeitsmedizin (2015) Nationales Asbest-Profil 61. Schulz C, Conrad A, Becker K, Kolossa-Gehring M, Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Deutschland. Bundesanstaltfür Arbeitsschutz und Seiwert M, Seifert B (2007) Twenty years of the (BMLFUW),Wien Arbeitsmedizin,Dortmund German Environmental Survey (GerES), human 45. Feder IS, Tischoff I, Theile A, Schmitz I, Merget biomonitoring – temporal and spatial (West R, Tannapfel A (2017) The asbestos fibre burden Germany/EastGermany)differences in population in human lungs: new insights into the chrysotile exposure.IntJHygEnvironHealth210:271–297 debate.EurRespirJ49:1602534 62. Schulz C, Kolossa-Gehring M, Gies A (2017) Die 46. Giern S (2017) Nationaler Asbestdialog – Anlass Deutsche Umweltstudie zur Gesundheit von und Ergebnisse. Gebäudeschadst Innenraumluft Kindern und Jugendlichen 2014–2017 (GerES V) – 2:52–61 dasUmweltmodulinKiGGSWelle2.JHealthMonit 47. Umweltbundesamt. Redaktion: Innenraumluft- 2(S3):47–54 hygiene-Kommission des Umweltbundesamtes 63. Schütze A, Kolossa-Gehring M, Apel P, Brüning (Hrsg) (2017) Leitfaden zur Vorbeugung, Er- T, Koch HM (2014) Entering markets and bodies: fassung und Sanierung von Schimmelbefall increasinglevelsofthenovelplasticizerHexamoll in Gebäuden (https://www.umweltbundesamt. DINCH in 24 h urine samples from the German de/publikationen/leitfaden-zur-vorbeugung- Environmental Specimen Bank. Int J Hyg Environ untersuchung-bewertung) Health217:421–426 48. Szewzyk R, Becker K, Hünken A, Pick-Fuß H, 64. Kolossa-Gehring M, Fiddicke U, Leng G, Angerer J, Kolossa-Gehring M (2011) Kinder-Umwelt-Survey WolzB(2017)Newhumanbiomonitoringmethods (KUS) 2003/06: Sensibilisierungen gegenüber for chemicals of concern – the German approach Innenraumschimmelpilzen. Reihe Umwelt & to enhance relevance. Int J Hyg Environ Health Gesundheit.Umweltbundesamt,Dessau-Roßlau 220:103–112 49. WHO (2009)WHO guidelines for indoor air quality: 65. Schulz C, Wilhelm M, Heudorf U, Kolossa-Gehring dampness and mould. World Health Organization, M, Human Biomonitoring Commission of the RegionalOfficeforEurope,Copenhagen German Federal Environment Agency (2011) 50. Kanchongkittiphon W, Mendell MJ, Gaffin JM, UpdateofthereferenceandHBMvaluesderivedby Wang G, Phipatanakul W (2015) Indoor environ- the German Human Biomonitoring Commission. mental exposures and exacerbation of asthma: IntJHygEnvironHealth215(1):26–35 an update to the 2000 review by the institute of 66. Apel P, Angerer J, Wilhelm M, Kolossa-Gehring M medicine.EnvironHealthPerspect123:6–20 (2017) New HBM values for emerging substances, 51. Wiesmüller GA, Heinzow B, Aurbach U et al (2016) inventory of reference and HBM values in force, AWMF-Leitfaden Medizinisch klinische Diagnostik and working principles of the German Human bei Schimmelpilzexposition in Innenräumen. Biomonitoring Commission. Int J Hyg Environ Pneumologie70:699–741 Health220(2,PartA):152–166 666 Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 6 · 2018

Journal

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - GesundheitsschutzSpringer Journals

Published: May 8, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off