Ruptur der Musculus-tibialis-anterior-Sehne

Ruptur der Musculus-tibialis-anterior-Sehne Rupturen der Sehne des M. tibialis anterior treten häufig im Rahmen degenerativer Vorschädigungen auf. Betroffen ist hauptsächlich der distale avaskuläre Anteil der Sehne. Häufig findet aufgrund der guten Kompensation über die langen Zehenstrecker eine verzögerte Diagnosestellung statt. Neben der klinischen Untersuchung ist v. a. die Diagnostik mithilfe der Magnetresonanztomographie (MRT) weiterführend, wobei eine Schädigung oder Ruptur der Sehne auch sonographisch dargestellt werden kann. Das therapeutische Vorgehen umfasst, abhängig von den klinischen Symptomen, konservative oder operative Maßnahmen. Konservativ kann eine Stabilisierung des Sprunggelenks mit Vermeidung der Plantarflexion mithilfe der Peronaeus-Feder oder knöchelübergreifendem Stabilisationsstiefel angestrebt werden. Folgeprobleme in Form einer Metatarsalgie oder Überlastung des medialen Fußrands können mithilfe von Einlagen oder einer passenden Schuhzurichtung adressiert werden. Ein operatives Vorgehen ist bei entsprechendem Leidensdruck und Funktionsausfall indiziert. Die direkte End-zu-End-Rekonstruktion der Sehne ist aufgrund der degenerativen Situation und der Retraktion der Sehnenstümpfe bei verzögerter Diagnosestellung nur selten möglich. In Abhängigkeit von Defektgröße und Sehnenqualität können Umkehrplastiken, freie Transplantate oder Sehnenersatzplastiken durchgeführt werden. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Unfallchirurg Springer Journals

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/ruptur-der-musculus-tibialis-anterior-sehne-gPvRc0CVZs
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Traumatic Surgery; Medicine/Public Health, general; Sports Medicine
ISSN
0177-5537
eISSN
1433-044X
D.O.I.
10.1007/s00113-017-0417-z
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Rupturen der Sehne des M. tibialis anterior treten häufig im Rahmen degenerativer Vorschädigungen auf. Betroffen ist hauptsächlich der distale avaskuläre Anteil der Sehne. Häufig findet aufgrund der guten Kompensation über die langen Zehenstrecker eine verzögerte Diagnosestellung statt. Neben der klinischen Untersuchung ist v. a. die Diagnostik mithilfe der Magnetresonanztomographie (MRT) weiterführend, wobei eine Schädigung oder Ruptur der Sehne auch sonographisch dargestellt werden kann. Das therapeutische Vorgehen umfasst, abhängig von den klinischen Symptomen, konservative oder operative Maßnahmen. Konservativ kann eine Stabilisierung des Sprunggelenks mit Vermeidung der Plantarflexion mithilfe der Peronaeus-Feder oder knöchelübergreifendem Stabilisationsstiefel angestrebt werden. Folgeprobleme in Form einer Metatarsalgie oder Überlastung des medialen Fußrands können mithilfe von Einlagen oder einer passenden Schuhzurichtung adressiert werden. Ein operatives Vorgehen ist bei entsprechendem Leidensdruck und Funktionsausfall indiziert. Die direkte End-zu-End-Rekonstruktion der Sehne ist aufgrund der degenerativen Situation und der Retraktion der Sehnenstümpfe bei verzögerter Diagnosestellung nur selten möglich. In Abhängigkeit von Defektgröße und Sehnenqualität können Umkehrplastiken, freie Transplantate oder Sehnenersatzplastiken durchgeführt werden.

Journal

Der UnfallchirurgSpringer Journals

Published: Oct 4, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off