Rezidivierende Harnwegsinfekte

Rezidivierende Harnwegsinfekte Für Sie gelesen Bei rund einem Drittel aller Harnwegsinfekte bei Frauen tritt innerhalb weniger Monate ein Rezidiv auf. Eine Kombination aus Chondroitinsulfat und Hyaluronsäure zur intravesikalen Instillation führte neben der Ver- besserung von Symptomatik und Lebensqualität auch zu einer signifikanten Senkung der Rezidivrate. F Rund die Hälfte aller Frauen er- soden pro Patientin pro Jahr (definiert rie, häufiger Harndrang, suprapubische lebt im Laufe des Lebens zumindest ei- als signifikante Bakteriurie von >10 Schmerzen). Nach 12 Monaten gaben nen Harnwegsinfekt (HWI), der antibio- CFU/ml im Mittelstrahlurin plus klini- 13 Verum-Patientinnen an, keinen HWI tisch behandelt werden muss, berichten sche Symptome). Zu den sekundären erlebt zu haben, während bei allen Pla- Forscher der Universität Catanzaro in Parametern zählten die Zeit bis zum cebo-Patientinnen (100 %) zumindest Italien [1]. In 25 bis 35 % dieser Fälle er- Rezidiv-HWI, Einfluss der Therapie auf ein HWI aufgetreten war (P < 0,001). folgt innerhalb von 3 bis 6 Monaten ein die QoL sowie unerwünschte Neben- Auch bezüglich der Symptome und Rezidiv-HWI. Die Gründe für die Emp- wirkungen. Die Patientinnen füllten der Lebensqualität zeigte sich die Be- findlichkeit für rezidivierende HWI sind jeweils zu Baseline sowie nach 3, 6, 9 handlung mit Hyaluronsäure und noch nicht endgültig geklärt. und 12 Monaten Fragebögen bezüg- Chondroitinsulfat dem Placebo über- lich HWI, Blasensymptomen und der legen. Verglichen mit den Kontrollen GAG-Schutz als Schlüsselfaktor allgemeinen gesundheitsbezogenen gaben HA-CS Patientinnen eine sig- Derzeit geht man davon aus, dass die In- QoL aus. nifikante Verbesserung des mittleren teraktion zwischen Bakterien und dem Symptomen-Scores an: Der von 0 bis Epithelium der Blasenwand eine wich- Signifikante Senkung der HWI-Rate 35 reichende „Pelvic Pain and Urinary/ tige Rolle spielt, und hier vor allem die Die Unterschiede zwischen der Be- Frequency“(PUF)-Gesamtscore lag bei Glykosaminoglykan(GAG)-Schicht, die handlungs- und der Placebogruppe jeweils 20,44 (Placebo) beziehungs- das Übergangsepithel der Blase ausklei- waren deutlich: weise 14,87 (Verum) (P < 0,001). Die 5 Zu Studienende (nach 12 Mona- det. Nach Schädigung der GAG-Schicht bei HA-CS-Patientinnen beobachtete ten) zeigte die HA-CS-Gruppe eine sind die Epithelzellen den Bakterien im Verbesserung der Lebensqualität war signifikant höhere Senkung der Harn direkt ausgesetzt, was die Wahr- bereits nach einem Monat statistisch si- HWI-Rate pro Patientin pro Jahr: im scheinlichkeit bakterieller Adhärenz gnifikant ( P = 0,03) und ab dem sechs- Mittel –86,6 % versus –9,6 % in der und Infektion erhöht, erklären die Au- ten Monat hochsignifikant ( P < 0,001). Placebogruppe (mittlerer Unter- toren. Hyaluronsäure (HA) gilt als ge- Schwerwiegende unerwünschte Ne- schied 77 %, eigneter Kandidat für den Wiederauf- P = 0,0002). benwirkungen traten nicht auf. bau der GAG-Schicht; Chondroitinsulfat 5 In der Placebogruppe trat im Mittel Bei Patientinnen mit rezidivieren- (CS) ist als wichtige strukturelle Kompo- nach 52,7 Tagen ein Rezidiv-HWI den HWI senkt die intravesikale Ver- nente der Integrität der Blasenschleim- auf, signifikant rascher als bei HA- abreichung von HA-CS-Lösung vs. haut bekannt. Ziel der vorliegenden CS-Patientinnen (nach 185,2 Ta- Placebo signifikant die HWI-Rate, bei doppelblinden prospektiven Studie gen, P < 0,001). gleichzeitiger Verbesserung von Symp- war die Untersuchung von Wirksamkeit 5 Während der sechsmonatigen Be- tomatik und Lebensqualität und ohne und Verträglichkeit einer intra vesikalen handlungsdauer wurden in der schwere unerwünschte Nebenwirkun- Verabreichung der HA-CS-Kombinati- Placebogruppe 63 HWI-Episoden gen, lautete das Fazit. on bezüglich der Senkung der HWI-Ra- registriert, vs. 6 Episoden in der Be- te und Verbesserung der Lebensqualität handlungsgruppe Literatur 1. Damiano R, Quarto G, Bava I, Ucciero G, (QoL) bei Patientinnen mit anamnes- 5 Innerhalb der zwölfmonatigen De Domenico R, Palumbo MI, Autorino tisch bekannten rezidivierenden HWI. Nachbeobachtungsphase traten R (2011) Prevention of recurrent urinary 28 Patientinnen erhielten randomi- insgesamt 139 HWI-Episoden auf, tract infections by intravesical adminis- tration of hyaluronic acid and chondroitin siert als intravesikale Instillation eine 122 in der Placebogruppe und 17 sulphate: a placebo-controlled randomised sterile Lösung (Ialuril® Prefill) beste - in der HA-CS-Gruppe (P < 0,002). trial. Eur Urol 59(4):645–651. https:// hend aus HA 1,6 % (800 mg/50 ml) und doi.org/10.1016/j.eururo.2010.12.039 CS 2,0 % (1000 mg/50 ml): zunächst Weniger Symptome, bessere Le- Autorin: Lydia Unger- 4 Wochen lang wöchentlich, danach bensqualität J. Urol. Urogynäkol. 2017 · 20:71 Hunt 5 Monate monatlich. 29 Patientinnen Im Verlauf von 92 der 122 HWI-Episo- https:// doi.org/ 10.1007/ s41973- Mit freundlicher wurde eine Placebo-Instillation ver- den der Placebogruppe (82,3 %) gaben 018- 0025-8 Unterstützung von abreicht. Primärer Studienendpunkt die Patientinnen „schwere“ oder „signi- © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil IBSA Institut Biochi- war die mittlere Anzahl der HWI-Epi- fikante“ Symptome eines HWI an (Dysu - von Springer Nature 2018 mique SA Journal für Urologie und Urogynäkologie/Schweiz 2 · 2017 71 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Journal für Urologie und Urogynäkologie/Schweiz Springer Journals

Rezidivierende Harnwegsinfekte

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/rezidivierende-harnwegsinfekte-ZjcyPi87Ng
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Urology
ISSN
1607-8071
eISSN
2520-8403
D.O.I.
10.1007/s41973-018-0025-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Für Sie gelesen Bei rund einem Drittel aller Harnwegsinfekte bei Frauen tritt innerhalb weniger Monate ein Rezidiv auf. Eine Kombination aus Chondroitinsulfat und Hyaluronsäure zur intravesikalen Instillation führte neben der Ver- besserung von Symptomatik und Lebensqualität auch zu einer signifikanten Senkung der Rezidivrate. F Rund die Hälfte aller Frauen er- soden pro Patientin pro Jahr (definiert rie, häufiger Harndrang, suprapubische lebt im Laufe des Lebens zumindest ei- als signifikante Bakteriurie von >10 Schmerzen). Nach 12 Monaten gaben nen Harnwegsinfekt (HWI), der antibio- CFU/ml im Mittelstrahlurin plus klini- 13 Verum-Patientinnen an, keinen HWI tisch behandelt werden muss, berichten sche Symptome). Zu den sekundären erlebt zu haben, während bei allen Pla- Forscher der Universität Catanzaro in Parametern zählten die Zeit bis zum cebo-Patientinnen (100 %) zumindest Italien [1]. In 25 bis 35 % dieser Fälle er- Rezidiv-HWI, Einfluss der Therapie auf ein HWI aufgetreten war (P < 0,001). folgt innerhalb von 3 bis 6 Monaten ein die QoL sowie unerwünschte Neben- Auch bezüglich der Symptome und Rezidiv-HWI. Die Gründe für die Emp- wirkungen. Die Patientinnen füllten der Lebensqualität zeigte sich die Be- findlichkeit für rezidivierende HWI sind jeweils zu Baseline sowie nach 3, 6, 9 handlung mit Hyaluronsäure und noch nicht endgültig geklärt. und 12 Monaten Fragebögen bezüg- Chondroitinsulfat dem Placebo über- lich HWI, Blasensymptomen und der legen. Verglichen mit den Kontrollen GAG-Schutz als Schlüsselfaktor allgemeinen gesundheitsbezogenen gaben HA-CS Patientinnen eine sig- Derzeit geht man davon aus, dass die In- QoL aus. nifikante Verbesserung des mittleren teraktion zwischen Bakterien und dem Symptomen-Scores an: Der von 0 bis Epithelium der Blasenwand eine wich- Signifikante Senkung der HWI-Rate 35 reichende „Pelvic Pain and Urinary/ tige Rolle spielt, und hier vor allem die Die Unterschiede zwischen der Be- Frequency“(PUF)-Gesamtscore lag bei Glykosaminoglykan(GAG)-Schicht, die handlungs- und der Placebogruppe jeweils 20,44 (Placebo) beziehungs- das Übergangsepithel der Blase ausklei- waren deutlich: weise 14,87 (Verum) (P < 0,001). Die 5 Zu Studienende (nach 12 Mona- det. Nach Schädigung der GAG-Schicht bei HA-CS-Patientinnen beobachtete ten) zeigte die HA-CS-Gruppe eine sind die Epithelzellen den Bakterien im Verbesserung der Lebensqualität war signifikant höhere Senkung der Harn direkt ausgesetzt, was die Wahr- bereits nach einem Monat statistisch si- HWI-Rate pro Patientin pro Jahr: im scheinlichkeit bakterieller Adhärenz gnifikant ( P = 0,03) und ab dem sechs- Mittel –86,6 % versus –9,6 % in der und Infektion erhöht, erklären die Au- ten Monat hochsignifikant ( P < 0,001). Placebogruppe (mittlerer Unter- toren. Hyaluronsäure (HA) gilt als ge- Schwerwiegende unerwünschte Ne- schied 77 %, eigneter Kandidat für den Wiederauf- P = 0,0002). benwirkungen traten nicht auf. bau der GAG-Schicht; Chondroitinsulfat 5 In der Placebogruppe trat im Mittel Bei Patientinnen mit rezidivieren- (CS) ist als wichtige strukturelle Kompo- nach 52,7 Tagen ein Rezidiv-HWI den HWI senkt die intravesikale Ver- nente der Integrität der Blasenschleim- auf, signifikant rascher als bei HA- abreichung von HA-CS-Lösung vs. haut bekannt. Ziel der vorliegenden CS-Patientinnen (nach 185,2 Ta- Placebo signifikant die HWI-Rate, bei doppelblinden prospektiven Studie gen, P < 0,001). gleichzeitiger Verbesserung von Symp- war die Untersuchung von Wirksamkeit 5 Während der sechsmonatigen Be- tomatik und Lebensqualität und ohne und Verträglichkeit einer intra vesikalen handlungsdauer wurden in der schwere unerwünschte Nebenwirkun- Verabreichung der HA-CS-Kombinati- Placebogruppe 63 HWI-Episoden gen, lautete das Fazit. on bezüglich der Senkung der HWI-Ra- registriert, vs. 6 Episoden in der Be- te und Verbesserung der Lebensqualität handlungsgruppe Literatur 1. Damiano R, Quarto G, Bava I, Ucciero G, (QoL) bei Patientinnen mit anamnes- 5 Innerhalb der zwölfmonatigen De Domenico R, Palumbo MI, Autorino tisch bekannten rezidivierenden HWI. Nachbeobachtungsphase traten R (2011) Prevention of recurrent urinary 28 Patientinnen erhielten randomi- insgesamt 139 HWI-Episoden auf, tract infections by intravesical adminis- tration of hyaluronic acid and chondroitin siert als intravesikale Instillation eine 122 in der Placebogruppe und 17 sulphate: a placebo-controlled randomised sterile Lösung (Ialuril® Prefill) beste - in der HA-CS-Gruppe (P < 0,002). trial. Eur Urol 59(4):645–651. https:// hend aus HA 1,6 % (800 mg/50 ml) und doi.org/10.1016/j.eururo.2010.12.039 CS 2,0 % (1000 mg/50 ml): zunächst Weniger Symptome, bessere Le- Autorin: Lydia Unger- 4 Wochen lang wöchentlich, danach bensqualität J. Urol. Urogynäkol. 2017 · 20:71 Hunt 5 Monate monatlich. 29 Patientinnen Im Verlauf von 92 der 122 HWI-Episo- https:// doi.org/ 10.1007/ s41973- Mit freundlicher wurde eine Placebo-Instillation ver- den der Placebogruppe (82,3 %) gaben 018- 0025-8 Unterstützung von abreicht. Primärer Studienendpunkt die Patientinnen „schwere“ oder „signi- © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil IBSA Institut Biochi- war die mittlere Anzahl der HWI-Epi- fikante“ Symptome eines HWI an (Dysu - von Springer Nature 2018 mique SA Journal für Urologie und Urogynäkologie/Schweiz 2 · 2017 71

Journal

Journal für Urologie und Urogynäkologie/SchweizSpringer Journals

Published: Jun 4, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off