Retro aber nicht von Gestern

Retro aber nicht von Gestern Service | Produkte Früher war alles besser. Das stimmt natürlich nicht. Aber, Besonderer Sensor dass viele Produkte aus vergangenen Tagen einen ganz eige- Die X-100S verwendet einen sogenannten X-Trans-CMOS-II- nen Charme haben, ist sicher richtig. So haben klassische Su- Sensor im APS-C-Format (16,3 Megapixel Auflösung) in des- cherkameras auch heute noch viele Freunde. In Zeiten digi- sen Farbfilter die Pixel nach einem zufälligen Schema angeord- taler Fotografie will man aber auf die Vorzüge der modernen net sind. Dadurch kann auf den optischen Tiefpassfilter verzich- Technik nicht verzichten. Leica baut Kameras für solche tet werden. Dieser Filter verhindert in anderen Digitalkameras Wünsche – allerdings zu Preisen, die selbst engagierte Hob- die Bildung von Moirés, allerdings auf Kosten der Auflösung. byfotografen schlucken lassen. Eine Alternative bietet Fuji Beim X-Trans-CMOS-II-Muster nimmt der Sensor das Licht mit der X-Serie. Die X-100S, Nachfolgerin der aufsehenerre- aus dem Objektiv ungefiltert auf, wodurch eine sehr hohe Auf- genden X-100 ist eine Kamera im gehobenen aber noch be- lösung erzielt wird. Die verbesserte Leistung des EXR-II-Pro- zahlbaren Preissegment für Fotografen, die eine kompakte zessors, der in der X-100S verwendet wird, wirkt zudem Bild- Sucherkamera nutzen möchten, die eine sehr gute Bildqua- fehlern, wie Lichtsäumen und Beugungsunschärfe, entgegen. lität aufweist. Eine Schwäche des Vorgängermodells X-100 war die Ge- schwindigkeit, dies wurde bei der X-100S behoben. Der Ein- Klassische Bedienung satzbereich der Kamera erweitert sich dadurch auf Schnapp- Ein auffälliges Merkmal der X-100S ist ihr Bedienkonzept, das schüsse oder etwa Sportaufnahmen. Wobei Letzteren durch besonders Fotografen gefallen dürfte, die an klassische Spie- die Festbrennweite Grenzen gesetzt sind. Wem Sportaufnah- gelreflex- oder Sucherkameras gewöhnt sind. Drehschalter men sehr wichtig sind, der wird wohl doch eher zu einer di- zum Einstellen der Modi und ein veritabler Blendenring am gitalen Spiegelreflex mit entsprechendem Tele greifen. Objektiv sind für viele noch immer die intuitivste Art, eine Als „Immer-dabei-Kamera“ mit hervorragender Bildquali- Kamera zu bedienen. tät ist die X-100S jedoch eine gute Wahl. Der Listenpreis be- trägt knapp 1.200 Euro – viel Geld, aber nicht zu viel. Sieht alt aus, ist aber neu, die X-100S Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2013 107 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

Retro aber nicht von Gestern

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/retro-aber-nicht-von-gestern-6g1UoNq8yH
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2013 by Springer Gabler
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
D.O.I.
10.1365/s35764-013-0286-3
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Service | Produkte Früher war alles besser. Das stimmt natürlich nicht. Aber, Besonderer Sensor dass viele Produkte aus vergangenen Tagen einen ganz eige- Die X-100S verwendet einen sogenannten X-Trans-CMOS-II- nen Charme haben, ist sicher richtig. So haben klassische Su- Sensor im APS-C-Format (16,3 Megapixel Auflösung) in des- cherkameras auch heute noch viele Freunde. In Zeiten digi- sen Farbfilter die Pixel nach einem zufälligen Schema angeord- taler Fotografie will man aber auf die Vorzüge der modernen net sind. Dadurch kann auf den optischen Tiefpassfilter verzich- Technik nicht verzichten. Leica baut Kameras für solche tet werden. Dieser Filter verhindert in anderen Digitalkameras Wünsche – allerdings zu Preisen, die selbst engagierte Hob- die Bildung von Moirés, allerdings auf Kosten der Auflösung. byfotografen schlucken lassen. Eine Alternative bietet Fuji Beim X-Trans-CMOS-II-Muster nimmt der Sensor das Licht mit der X-Serie. Die X-100S, Nachfolgerin der aufsehenerre- aus dem Objektiv ungefiltert auf, wodurch eine sehr hohe Auf- genden X-100 ist eine Kamera im gehobenen aber noch be- lösung erzielt wird. Die verbesserte Leistung des EXR-II-Pro- zahlbaren Preissegment für Fotografen, die eine kompakte zessors, der in der X-100S verwendet wird, wirkt zudem Bild- Sucherkamera nutzen möchten, die eine sehr gute Bildqua- fehlern, wie Lichtsäumen und Beugungsunschärfe, entgegen. lität aufweist. Eine Schwäche des Vorgängermodells X-100 war die Ge- schwindigkeit, dies wurde bei der X-100S behoben. Der Ein- Klassische Bedienung satzbereich der Kamera erweitert sich dadurch auf Schnapp- Ein auffälliges Merkmal der X-100S ist ihr Bedienkonzept, das schüsse oder etwa Sportaufnahmen. Wobei Letzteren durch besonders Fotografen gefallen dürfte, die an klassische Spie- die Festbrennweite Grenzen gesetzt sind. Wem Sportaufnah- gelreflex- oder Sucherkameras gewöhnt sind. Drehschalter men sehr wichtig sind, der wird wohl doch eher zu einer di- zum Einstellen der Modi und ein veritabler Blendenring am gitalen Spiegelreflex mit entsprechendem Tele greifen. Objektiv sind für viele noch immer die intuitivste Art, eine Als „Immer-dabei-Kamera“ mit hervorragender Bildquali- Kamera zu bedienen. tät ist die X-100S jedoch eine gute Wahl. Der Listenpreis be- trägt knapp 1.200 Euro – viel Geld, aber nicht zu viel. Sieht alt aus, ist aber neu, die X-100S Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2013 107

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: May 24, 2013

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off