Reicht neurologische Beurteilung bei Regionalanästhesie zur Karotischirurgie aus?

Reicht neurologische Beurteilung bei Regionalanästhesie zur Karotischirurgie aus? Leserbriefe Anaesthesist 2017 · 66:626 V.-S. Eckle DOI 10.1007/s00101-017-0331-3 Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Katharinenhospital, Klinikum Stuttgart, Online publiziert: 4. Juli 2017 Stuttgart, Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Reicht neurologische Beurteilung bei Regionalanästhesie zur Karotischirurgie aus? Interessenkonflikt. V.-S.Ecklegibtan,dasskein Gerade für diese Patienten sollte ein Leserbrief zu Interessenkonflikt besteht. adäquates Neuromonitoring zur Ver- Koköfer A, Nawratil J, Opperer M (2017) fügung stehen, da der Operateur zu Regionalanästhesie zur Karotischirurgie. jedem Zeitpunkt wissen muss, ob eine Literatur Übersicht über Anatomie, Techniken und Shunt-würdige Perfusionsstörung vor- deren klinische Bedeutung. Anaesthesist 1. Sindjelic RP, Vlajkovic GP, Lucic M et al (2015) liegt. Ebenfalls sollte bei Shunt-Anlage 66:283–290. doi:10.1007/s00101-017-0270-z Incidence of and indications for conversion of überprüfbar sein, ob die Perfusionsstö- cervical plexus block to general anesthesia in rung behoben ist oder ggf. die Shunt- patients undergoing carotid surgery: a single center experience. J Cardiovasc Surg (Torino) Herzlichen Dank für die schöne Über- Lage revidiert werden muss. 56:441–446 sicht der Autoren Koköfer et al. zum The- Der Wissenschalft iche Arbeitskreis 2. Söhle M (2014) Aus den Wiss. Arbeitskrei- ma Regionalanästhesie zur Karotischir- Kardioanästhesie und Neuroanästhesie sen Kardioanästhesie und Neuroanästhesie – Neuromonitoring in der Kardioanästhesie: Eine urgie. empfiehlt als Neuromonitoring für TEA gemeinsame Stellungnahme der DGAI, SGAR und Vorteil eines lokalen Zervikalblocks unter Vollnarkose als erste Wahl somato- DGTHG.AnästhIntensiv 55:521–538 bei Karotisthrombendarteriektomien sensibel evozierte Potenziale (SSEP) und 3. Jonsson M, Lindström D, Wanhainen A et al (2017) Near infrared spectroscopy as a predictor for shunt (TEA) ist die neurologische Beurteilbar- für den Fall, dass ein SSEP-Monitoring requirement during carotid endarterectomy. Eur J keit. Insofern sollte im Umkehrschluss nicht zur Verfügung steht, die Nahinfra- VascEndovascSurg53:783–791 klar sein, dass eine Prämedikation mit rotspektroskopie (NIRS; [2]). Benzodiazepinen oder die Anwendung Es stellt sich die Frage, ob für eine Re- systemischer Komedikationen (z. B. Al- gionalanästhesiezurKarotischirurgiene- fentanil, Clonidin), die die Vigilanz ben der klinischen Vigilanzbeurteilung beeinträchtigen können, nicht zielfüh- zumindest NIRS als zusätzliches Neuro- rend ist und als intraoperative „Rescue“- monitoring zu fordern ist [3], damit Medikation alleinig die Nachinjektion 1. bei eingeschränkter klinischer Beur- des Operateurs von Lokalanästhetika teilbarkeit (Prämedikation, Komedi- möglich sein sollte. kation) und Daher ist die Verwendung des Ne- 2. für den Fall einer Konversion zur bensatzes „um eine TEA am wachen/ Allgemeinanästhesie zumindest ein sedierten Patienten zu ermöglichen“ in konstantes Verfahren zur Beurteilung der Hinführung zum Thema aus meiner der zerebralen Perfusion angewendet Sicht zumindest diskussionsbedürftig. werden kann. Weiterhin darf die Arbeit von Sindje- lic et al. in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben: In der retrospekti- Korrespondenzadresse ven Analyse von 1464 Karotis-TEA mit PD Dr. V.-S. Eckle Zervikalblockmusstein17Fällen(1,2 %) Klinik für Anästhesiologie und operative das Regionalanästhesieverfahren in eine Intensivmedizin, Katharinenhospital, Klinikum Vollnarkose modifiziert werden [1]. Stuttgart Kriegsbergstraße 60, 70174 Stuttgart, Deutschland vs.eckle@web.de Eine Erwiderung zu diesem Leserbrief finden Sie unterdoi:10.1007/s00101-017-0332-2. 626 Der Anaesthesist 8 · 2017 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Anaesthesist Springer Journals

Reicht neurologische Beurteilung bei Regionalanästhesie zur Karotischirurgie aus?

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/reicht-neurologische-beurteilung-bei-regionalan-sthesie-zur-F3UV682d7E
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Anesthesiology; Emergency Medicine; Intensive / Critical Care Medicine; Pain Medicine
ISSN
0003-2417
eISSN
1432-055X
D.O.I.
10.1007/s00101-017-0331-3
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Leserbriefe Anaesthesist 2017 · 66:626 V.-S. Eckle DOI 10.1007/s00101-017-0331-3 Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Katharinenhospital, Klinikum Stuttgart, Online publiziert: 4. Juli 2017 Stuttgart, Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Reicht neurologische Beurteilung bei Regionalanästhesie zur Karotischirurgie aus? Interessenkonflikt. V.-S.Ecklegibtan,dasskein Gerade für diese Patienten sollte ein Leserbrief zu Interessenkonflikt besteht. adäquates Neuromonitoring zur Ver- Koköfer A, Nawratil J, Opperer M (2017) fügung stehen, da der Operateur zu Regionalanästhesie zur Karotischirurgie. jedem Zeitpunkt wissen muss, ob eine Literatur Übersicht über Anatomie, Techniken und Shunt-würdige Perfusionsstörung vor- deren klinische Bedeutung. Anaesthesist 1. Sindjelic RP, Vlajkovic GP, Lucic M et al (2015) liegt. Ebenfalls sollte bei Shunt-Anlage 66:283–290. doi:10.1007/s00101-017-0270-z Incidence of and indications for conversion of überprüfbar sein, ob die Perfusionsstö- cervical plexus block to general anesthesia in rung behoben ist oder ggf. die Shunt- patients undergoing carotid surgery: a single center experience. J Cardiovasc Surg (Torino) Herzlichen Dank für die schöne Über- Lage revidiert werden muss. 56:441–446 sicht der Autoren Koköfer et al. zum The- Der Wissenschalft iche Arbeitskreis 2. Söhle M (2014) Aus den Wiss. Arbeitskrei- ma Regionalanästhesie zur Karotischir- Kardioanästhesie und Neuroanästhesie sen Kardioanästhesie und Neuroanästhesie – Neuromonitoring in der Kardioanästhesie: Eine urgie. empfiehlt als Neuromonitoring für TEA gemeinsame Stellungnahme der DGAI, SGAR und Vorteil eines lokalen Zervikalblocks unter Vollnarkose als erste Wahl somato- DGTHG.AnästhIntensiv 55:521–538 bei Karotisthrombendarteriektomien sensibel evozierte Potenziale (SSEP) und 3. Jonsson M, Lindström D, Wanhainen A et al (2017) Near infrared spectroscopy as a predictor for shunt (TEA) ist die neurologische Beurteilbar- für den Fall, dass ein SSEP-Monitoring requirement during carotid endarterectomy. Eur J keit. Insofern sollte im Umkehrschluss nicht zur Verfügung steht, die Nahinfra- VascEndovascSurg53:783–791 klar sein, dass eine Prämedikation mit rotspektroskopie (NIRS; [2]). Benzodiazepinen oder die Anwendung Es stellt sich die Frage, ob für eine Re- systemischer Komedikationen (z. B. Al- gionalanästhesiezurKarotischirurgiene- fentanil, Clonidin), die die Vigilanz ben der klinischen Vigilanzbeurteilung beeinträchtigen können, nicht zielfüh- zumindest NIRS als zusätzliches Neuro- rend ist und als intraoperative „Rescue“- monitoring zu fordern ist [3], damit Medikation alleinig die Nachinjektion 1. bei eingeschränkter klinischer Beur- des Operateurs von Lokalanästhetika teilbarkeit (Prämedikation, Komedi- möglich sein sollte. kation) und Daher ist die Verwendung des Ne- 2. für den Fall einer Konversion zur bensatzes „um eine TEA am wachen/ Allgemeinanästhesie zumindest ein sedierten Patienten zu ermöglichen“ in konstantes Verfahren zur Beurteilung der Hinführung zum Thema aus meiner der zerebralen Perfusion angewendet Sicht zumindest diskussionsbedürftig. werden kann. Weiterhin darf die Arbeit von Sindje- lic et al. in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben: In der retrospekti- Korrespondenzadresse ven Analyse von 1464 Karotis-TEA mit PD Dr. V.-S. Eckle Zervikalblockmusstein17Fällen(1,2 %) Klinik für Anästhesiologie und operative das Regionalanästhesieverfahren in eine Intensivmedizin, Katharinenhospital, Klinikum Vollnarkose modifiziert werden [1]. Stuttgart Kriegsbergstraße 60, 70174 Stuttgart, Deutschland vs.eckle@web.de Eine Erwiderung zu diesem Leserbrief finden Sie unterdoi:10.1007/s00101-017-0332-2. 626 Der Anaesthesist 8 · 2017

Journal

Der AnaesthesistSpringer Journals

Published: Jul 4, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off