Rückenorthesen in der Behandlung von Wirbelkörperfrakturen bei Osteoporose

Rückenorthesen in der Behandlung von Wirbelkörperfrakturen bei Osteoporose Die Literatursuche zur möglichen Rolle von Rückenorthesen zur Rehabilitation und Behandlung von atraumatischen Wirbelkörperfrakturen zwischen Th4 und L1 bei Osteoporose ohne Anhalt auf eine sekundäre Ursache ergab keine Hinweise im Hinblick auf den Nutzen traditioneller, starrer thorakolumbaler Korsette, die nur eine schlechte Compliance aufweisen. Vielmehr ergaben sich Hinweise dafür, dass diese starren Korsette sogar das Krankheitsbild verschlechtern können. Das Tragen dieser Korsette kann weiterhin zu einem Verlust von Muskelkraft und -masse führen, was wiederum mit einem Verlust an Knochen und Knochenmasse verknüpft ist. Beides zusammen kann die funktionellen Fähigkeiten der Patienten verschlechtern. Andererseits können funktionelle Fähigkeiten bei Patienten mit akuten oder subakuten Wirbelkörperfrakturen bei Osteoporose durch flexible Rucksackorthesen verbessert werden. Diese Rückenorthesen führen zu einer Extension der Wirbelsäule, erhöhen die Wahrnehmung der eigenen Körperhaltung über Biofeedback und verbessern dadurch die Körperhaltung. Dies geht mit einer Kräftigung der Rumpfmuskulatur, einem stabileren Gleichgewicht und einer Reduktion der Schmerzen einher, die zusammen mit einer Erhöhung der funktionellen Fähigkeiten und einer Verbesserung der Parameter der Lebensqualität verknüpft sind. Während einer längeren Phase der Rehabilitation sichern individuell angefertigte Rückenorthesen eine hohe Compliance und Adhärenz. Schließlich gibt es gute Hinweise dafür, dass Rückenorthesen mit Zusatzgewichten das Gleichgewicht bei Frauen mit einer Osteoporose der Wirbelsäule und einer Hyperkyphose verbessern können. Zukünftige Studien sollten auch bei anderen Patientengruppen durchgeführt werden. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Rheumatologie Springer Journals

Rückenorthesen in der Behandlung von Wirbelkörperfrakturen bei Osteoporose

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/r-ckenorthesen-in-der-behandlung-von-wirbelk-rperfrakturen-bei-ga4OpsdDsO
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Internal Medicine; Rheumatology
ISSN
0340-1855
eISSN
1435-1250
D.O.I.
10.1007/s00393-017-0404-3
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Die Literatursuche zur möglichen Rolle von Rückenorthesen zur Rehabilitation und Behandlung von atraumatischen Wirbelkörperfrakturen zwischen Th4 und L1 bei Osteoporose ohne Anhalt auf eine sekundäre Ursache ergab keine Hinweise im Hinblick auf den Nutzen traditioneller, starrer thorakolumbaler Korsette, die nur eine schlechte Compliance aufweisen. Vielmehr ergaben sich Hinweise dafür, dass diese starren Korsette sogar das Krankheitsbild verschlechtern können. Das Tragen dieser Korsette kann weiterhin zu einem Verlust von Muskelkraft und -masse führen, was wiederum mit einem Verlust an Knochen und Knochenmasse verknüpft ist. Beides zusammen kann die funktionellen Fähigkeiten der Patienten verschlechtern. Andererseits können funktionelle Fähigkeiten bei Patienten mit akuten oder subakuten Wirbelkörperfrakturen bei Osteoporose durch flexible Rucksackorthesen verbessert werden. Diese Rückenorthesen führen zu einer Extension der Wirbelsäule, erhöhen die Wahrnehmung der eigenen Körperhaltung über Biofeedback und verbessern dadurch die Körperhaltung. Dies geht mit einer Kräftigung der Rumpfmuskulatur, einem stabileren Gleichgewicht und einer Reduktion der Schmerzen einher, die zusammen mit einer Erhöhung der funktionellen Fähigkeiten und einer Verbesserung der Parameter der Lebensqualität verknüpft sind. Während einer längeren Phase der Rehabilitation sichern individuell angefertigte Rückenorthesen eine hohe Compliance und Adhärenz. Schließlich gibt es gute Hinweise dafür, dass Rückenorthesen mit Zusatzgewichten das Gleichgewicht bei Frauen mit einer Osteoporose der Wirbelsäule und einer Hyperkyphose verbessern können. Zukünftige Studien sollten auch bei anderen Patientengruppen durchgeführt werden.

Journal

Zeitschrift für RheumatologieSpringer Journals

Published: Nov 15, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off