Nierenersatztherapie im 21.Jahrhundert – eine deutsche Perspektive

Nierenersatztherapie im 21.Jahrhundert – eine deutsche Perspektive Im Fokus Nephrologe 2018 · 13:273–276 T. Weinreich · B. Hohenstein https://doi.org/10.1007/s11560-018-0251-5 Nephrologisches Zentrum Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen, Deutschland Online publiziert: 4. Juni 2018 © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Nierenersatztherapie im Redaktion D. Fliser, Homburg/Saar W. Kleophas, Düsseldorf 21. Jahrhundert – eine deutsche Perspektive minal niereninsuffizienten Patienten in Dialysedauer der älteren Dialysepati- Nierenersatztherapie: Deutschland gibt, ganz im Gegensatz enten deckt. Daten aus ausländischen Stand und Entwicklung des zu nahezu allen anderen entwickelten Registern sind nur mit Vorbehalt auf die Versorgungsbedarfs Ländern der Welt, wo dies ein Standard deutsche Situation übertragbar. So sind Die Dialysetherapie ist nach wie vor ist ([11]; https://www.usrds.org). Zwei- prognostizierte Zuwachsraten aus den die einzige apparative Behandlung, die felsohne hat sich die Zahl prävalenter USA von 6–10 % pro Jahr mutmaßlich den kompletten Ausfall eines lebens- Dialysepatienten in den letzten Jahren auch der speziellen strukturellen Situa- wichtigen Organsystems kompensiert deutlich gesteigert. Ende 2006 lag die tion in einem Land mit einem hohen und dadurch den betroffenen Patienten absolute Zahl von Dialysepatienten in Anteil von Patienten afroamerikanischer über Jahre und Jahrzehnte ein Überleben Deutschland bei 66.508 (QuaSi-Niere- Abstammung, welche genetisch bedingt mit der terminalen Niereninsuffizienz Bericht 2006/2007). Nach der Einstel- (APOL1[Apolipoprotein L1]-Gen) ein http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Nephrologe Springer Journals

Nierenersatztherapie im 21.Jahrhundert – eine deutsche Perspektive

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/nierenersatztherapie-im-21-jahrhundert-eine-deutsche-perspektive-6hgiuSZ0zh
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Nephrology; Angiology; Metabolic Diseases; Oncology; Transplant Surgery; Urology
ISSN
1862-040X
eISSN
1862-0418
D.O.I.
10.1007/s11560-018-0251-5
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Im Fokus Nephrologe 2018 · 13:273–276 T. Weinreich · B. Hohenstein https://doi.org/10.1007/s11560-018-0251-5 Nephrologisches Zentrum Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen, Deutschland Online publiziert: 4. Juni 2018 © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Nierenersatztherapie im Redaktion D. Fliser, Homburg/Saar W. Kleophas, Düsseldorf 21. Jahrhundert – eine deutsche Perspektive minal niereninsuffizienten Patienten in Dialysedauer der älteren Dialysepati- Nierenersatztherapie: Deutschland gibt, ganz im Gegensatz enten deckt. Daten aus ausländischen Stand und Entwicklung des zu nahezu allen anderen entwickelten Registern sind nur mit Vorbehalt auf die Versorgungsbedarfs Ländern der Welt, wo dies ein Standard deutsche Situation übertragbar. So sind Die Dialysetherapie ist nach wie vor ist ([11]; https://www.usrds.org). Zwei- prognostizierte Zuwachsraten aus den die einzige apparative Behandlung, die felsohne hat sich die Zahl prävalenter USA von 6–10 % pro Jahr mutmaßlich den kompletten Ausfall eines lebens- Dialysepatienten in den letzten Jahren auch der speziellen strukturellen Situa- wichtigen Organsystems kompensiert deutlich gesteigert. Ende 2006 lag die tion in einem Land mit einem hohen und dadurch den betroffenen Patienten absolute Zahl von Dialysepatienten in Anteil von Patienten afroamerikanischer über Jahre und Jahrzehnte ein Überleben Deutschland bei 66.508 (QuaSi-Niere- Abstammung, welche genetisch bedingt mit der terminalen Niereninsuffizienz Bericht 2006/2007). Nach der Einstel- (APOL1[Apolipoprotein L1]-Gen) ein

Journal

Der NephrologeSpringer Journals

Published: Jun 4, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off