News-Screen Assistierte Reproduktion

News-Screen Assistierte Reproduktion J. Gynäkol. Endokrinol. 2018 · 21:60 Michael Feichtinger https:// doi.org/ 10.1007/ s41975- 018- 0047-z Wunschbaby Institut Feichtinger, Wien, Österreich © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018 News-Screen Assistierte Reproduktion ter von älteren Frauen zeigten außerdem dem Alter stark an. Ob eine verminderte Originalpublikation eine Tendenz, selbst höher gebildet zu ovarielle Reserve hierbei einen unabhän- sein und unverheiratet zu bleiben. Auch gigen Risikofaktor für aneuploide Eizellen Basso O, Weinberg CR, D’Aloisio AA, Sandler DP (2018) Maternal age at birth and in der multivariablen Analyse, welche darstellt, ist noch umstritten. Erniedrigte daughters’ subsequent childlessness. Hum diese mit Infertilität assoziierten Fakto- AMH-Werte sind zwar mit erniedrigten Reprod 33:311–319 ren berücksichtigt hat, blieb der Effekt Schwangerschaftsraten im Rahmen einer des maternalen Alters auf die Infertilität IVF assoziiert, dieser Effekt könnte je - Zusammenfassung und der Töchter konstant. doch unabhängig der Genetik aufgrund Relevanz für die Praxis Auch wenn die vorliegende Studie der erniedrigten Anzahl von gewonnenen nicht auf biologische Faktoren der Kin- Eizellen auftreten. Gleichzeitig zeigen je - In den letzten 4 Dekaden ist das durch- derlosigkeit der Folgegeneration hindeu- doch Frauen mit niedrigeren AMH-Wer- schnittliche Alter bei der ersten Schwan- tet und diese auch nicht untersucht, kann ten eine erhöhte Abortrate, was auf einen gerschaft konstant angestiegen. Durch ein genetischer bzw. epigenetischer Fak- genetischen Faktor hinweisen könnte. verspätete Planung des Kinderwunsches tor der Kinderlosigkeit nicht ganz ausge- In der vorliegenden retrospektiven kommt es aufgrund des fortgeschrittenen schlossen werden. Um unerwünschte Fol- Studie wurden 216 Paare mit insgesamt maternalen Alters zu steigenden Inferti- gen für zukünftige Generationen und die 911 Blastozysten untersucht. Alle Blasto- litätsraten aufgrund von abnehmender Bevölkerung zu minimieren, sollten von zysten wurden mittels Trophektodermbi- Eizellqualität. Der verspätete Kinder- Seiten der Politik entsprechende Hand- opsie untersucht. In Patientinnen jünger wunsch kann allerdings auch direkte und lungen gesetzt werden, auch in Zukunft als 37 war erniedrigtes AMH signifikant indirekte Effekte auf Folgegenerationen eine möglichst frühzeitige Familienpla- mit Aneuploidien korreliert. Entspre- haben. nung zu unterstützen. chend war ein Abfall von 10 pmol/l des In dieser Studie wurden 43.135 Ame- AMH mit einem Anstieg von 9 % der An- rikanerinnen untersucht. Die vorliegen- euploidien vergesellschaet. I ft n Patientin- Originalpublikation de Studie konnte mit steigendem ma- nen mit fortgeschrittenem Alter konnte ternalem Alter eine konstante Zunahme AMH nicht mehr als unabhängiger Fak- Gat I, Alkudmani B, Wong K, Zohni K, Weizman der Kinderlosigkeit der Töchter feststel- NF, Librach C, Sharma P (2017) Significant tor für Aneuploidien ausgemacht werden. correlation between anti-müllerian hormone len. Trotzdem gaben Töchter von älteren Diesbezüglich könnte auch jüngeren and embryo euploidy in a subpopulation Müttern vergleichbare Angaben bezüg- Patientinnen, welche in Richtung vor- of infertile patients. Reprod Biomed Online lich einer ungewollten Kinderlosigkeit zeitige Menopause (POF) tendieren, eine 35:602–608 über 1 Jahr an, was einen biologischen Präimplantationsdiagnostik angeboten Mechanismus der Kinderlosigkeit un- werden, um hier eine höhere Schwanger- wahrscheinlich erscheinen lässt. Andere Zusammenfassung und schaftsrate zu erzielen und Aborte zu ver - Faktoren, die mit Kinderlosigkeit verge- Relevanz für die Praxis meiden. sellschaet wa ft ren, sind höhere elterliche Ausbildung, weniger Geschwister sowie Zunehmendes weibliches Alter ist als Ri- Korrespondenzadresse eine erstgeborene Tochter zu sein. Töch- sikofaktor für Infertilität weithin bekannt. Mit steigendem Alter sinkt die ovarielle DDr. Michael Feichtinger Wunschbaby Institut Feichtinger Reserve und damit die Zahl an gewon- Dieser Beitrag wird auch im Journal für Gynä- Lainzerstraße 6, 1130 Wien, Österreich nenen Eizellen im Rahmen einer künstli- kologische Endokrinologie/Österreich 2018, michael.feichtinger@wunschbaby.at chen Befruchtung. Gleichzeitig steigt die https://doi.org/10.1007/s41974-018-0042-z veröffentlicht. Zahl an aneuploiden Eizellen mit steigen- 60 Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz 2 · 2018 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz Springer Journals

News-Screen Assistierte Reproduktion

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/news-screen-assistierte-reproduktion-o0W036YJIe
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Gynecology
ISSN
1995-6924
eISSN
2520-8500
D.O.I.
10.1007/s41975-018-0047-z
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

J. Gynäkol. Endokrinol. 2018 · 21:60 Michael Feichtinger https:// doi.org/ 10.1007/ s41975- 018- 0047-z Wunschbaby Institut Feichtinger, Wien, Österreich © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018 News-Screen Assistierte Reproduktion ter von älteren Frauen zeigten außerdem dem Alter stark an. Ob eine verminderte Originalpublikation eine Tendenz, selbst höher gebildet zu ovarielle Reserve hierbei einen unabhän- sein und unverheiratet zu bleiben. Auch gigen Risikofaktor für aneuploide Eizellen Basso O, Weinberg CR, D’Aloisio AA, Sandler DP (2018) Maternal age at birth and in der multivariablen Analyse, welche darstellt, ist noch umstritten. Erniedrigte daughters’ subsequent childlessness. Hum diese mit Infertilität assoziierten Fakto- AMH-Werte sind zwar mit erniedrigten Reprod 33:311–319 ren berücksichtigt hat, blieb der Effekt Schwangerschaftsraten im Rahmen einer des maternalen Alters auf die Infertilität IVF assoziiert, dieser Effekt könnte je - Zusammenfassung und der Töchter konstant. doch unabhängig der Genetik aufgrund Relevanz für die Praxis Auch wenn die vorliegende Studie der erniedrigten Anzahl von gewonnenen nicht auf biologische Faktoren der Kin- Eizellen auftreten. Gleichzeitig zeigen je - In den letzten 4 Dekaden ist das durch- derlosigkeit der Folgegeneration hindeu- doch Frauen mit niedrigeren AMH-Wer- schnittliche Alter bei der ersten Schwan- tet und diese auch nicht untersucht, kann ten eine erhöhte Abortrate, was auf einen gerschaft konstant angestiegen. Durch ein genetischer bzw. epigenetischer Fak- genetischen Faktor hinweisen könnte. verspätete Planung des Kinderwunsches tor der Kinderlosigkeit nicht ganz ausge- In der vorliegenden retrospektiven kommt es aufgrund des fortgeschrittenen schlossen werden. Um unerwünschte Fol- Studie wurden 216 Paare mit insgesamt maternalen Alters zu steigenden Inferti- gen für zukünftige Generationen und die 911 Blastozysten untersucht. Alle Blasto- litätsraten aufgrund von abnehmender Bevölkerung zu minimieren, sollten von zysten wurden mittels Trophektodermbi- Eizellqualität. Der verspätete Kinder- Seiten der Politik entsprechende Hand- opsie untersucht. In Patientinnen jünger wunsch kann allerdings auch direkte und lungen gesetzt werden, auch in Zukunft als 37 war erniedrigtes AMH signifikant indirekte Effekte auf Folgegenerationen eine möglichst frühzeitige Familienpla- mit Aneuploidien korreliert. Entspre- haben. nung zu unterstützen. chend war ein Abfall von 10 pmol/l des In dieser Studie wurden 43.135 Ame- AMH mit einem Anstieg von 9 % der An- rikanerinnen untersucht. Die vorliegen- euploidien vergesellschaet. I ft n Patientin- Originalpublikation de Studie konnte mit steigendem ma- nen mit fortgeschrittenem Alter konnte ternalem Alter eine konstante Zunahme AMH nicht mehr als unabhängiger Fak- Gat I, Alkudmani B, Wong K, Zohni K, Weizman der Kinderlosigkeit der Töchter feststel- NF, Librach C, Sharma P (2017) Significant tor für Aneuploidien ausgemacht werden. correlation between anti-müllerian hormone len. Trotzdem gaben Töchter von älteren Diesbezüglich könnte auch jüngeren and embryo euploidy in a subpopulation Müttern vergleichbare Angaben bezüg- Patientinnen, welche in Richtung vor- of infertile patients. Reprod Biomed Online lich einer ungewollten Kinderlosigkeit zeitige Menopause (POF) tendieren, eine 35:602–608 über 1 Jahr an, was einen biologischen Präimplantationsdiagnostik angeboten Mechanismus der Kinderlosigkeit un- werden, um hier eine höhere Schwanger- wahrscheinlich erscheinen lässt. Andere Zusammenfassung und schaftsrate zu erzielen und Aborte zu ver - Faktoren, die mit Kinderlosigkeit verge- Relevanz für die Praxis meiden. sellschaet wa ft ren, sind höhere elterliche Ausbildung, weniger Geschwister sowie Zunehmendes weibliches Alter ist als Ri- Korrespondenzadresse eine erstgeborene Tochter zu sein. Töch- sikofaktor für Infertilität weithin bekannt. Mit steigendem Alter sinkt die ovarielle DDr. Michael Feichtinger Wunschbaby Institut Feichtinger Reserve und damit die Zahl an gewon- Dieser Beitrag wird auch im Journal für Gynä- Lainzerstraße 6, 1130 Wien, Österreich nenen Eizellen im Rahmen einer künstli- kologische Endokrinologie/Österreich 2018, michael.feichtinger@wunschbaby.at chen Befruchtung. Gleichzeitig steigt die https://doi.org/10.1007/s41974-018-0042-z veröffentlicht. Zahl an aneuploiden Eizellen mit steigen- 60 Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz 2 · 2018

Journal

Journal für Gynäkologische Endokrinologie/SchweizSpringer Journals

Published: Jun 1, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off