Neue Arbeitsgruppen gegründet

Neue Arbeitsgruppen gegründet BVOU DGOU DGOOC DGU VLOU D GOU | AUS D EN V ER BÄN D EN Sektion Wirbelsäule iel der Sektion Wirbelsäule ist es, Publikationsprojekt „Spine Trauma krankungen erscheinen. Die Sektion die Interessen von wirbelsäulen- Treatment“. Wirbelsäule möchte sich an dieser Stelle Z begeisterten Orthopäden und Un- nochmals für die ¤nanzielle Unterstüt- AG Verletzungen der oberen HWS fallchirurgen innerhalb der DGOU zu zung des Projekts durch den Vorstand vertreten. Die AG entwickelt derzeit im Rahmen der DGOU bedanken. Die Sektionsmitglieder beraten außer- mehrerer Konsensus Konferenzen auf Erstellung von Leitlinien dem das Präsidium und die Gremien der der Basis einer modi¤zierten Delphi Me- DGOU in Fachfragen und entwickeln thode œerapieempfehlungen für die Be- Die Sektion ist außerdem bei der Erstel- und bearbeiten wissenscha liche Pro- handlung der oberen Halswirbelsäulen- lung von Leitlinien im Au rag der jekte. Der Vorsitzende der Sektion und verletzungen. Ziel ist es dabei bis Mitte DGOOC, DGU und DGOU aktiv. Die sein Stellvertreter vertreten die Wirbel- des Jahres 2018 œerapieempfehlungen aktiven Leitlinienprojekte und die jewei- säuleninteressierten im Vorstand der für Atlas-, Dens- und Axisringfrakturen ligen Projektverantwortlichen sind der DGOU und sind außerdem Vorstands- zu konsentieren und anschließend zu nachfolgenden Au’istung zu entnehmen: mitglieder der Deutschen Wirbelsäulen- publizieren. Auch die Überarbeitung der — Nationale Versorgungsleitlinie „Nicht- gesellscha  (DWG). existierenden Leitlinie zu diesem œema spezi¤scher Rückenschmerz“ (A.Kor- ist geplant. ge); Arbeitsgruppen — Leitlinie „Spezi¤scher Kreuzschmerz“ AG Wirbelsäulentrauma im Kindesalter Die Sektion Wirbelsäule hat derzeit 204 (R. Schmidt, R. Kothe); Mitglieder (Stand: 30. Mai 2017). Sie un- In Zusammenarbeit mit den Sektionen — Leitlinie „Idiopathische Skoliose im terstützt die Gestaltung des DGOU- und „Kinderorthopädie“ und „Kindertrau- Wachstumsalter“ (B. Wiedenhöfer); DWG-Jahreskongresses und veranstaltet matologie“ hat sich die AG zum Ziel ge- — Leitlinie „zervikale Radikulopathie“ circa zehn wissenscha liche Arbeits- setzt, zunächst im Rahmen einer retro- (M. Richter); gruppensitzungen jährlich. Die derzeit spektiven Untersuchung die Versor- — Leitlinie „Initialbehandlung von Rü- aktiven wissenscha lichen Arbeitsgrup- gungsrealität in Deutschland zu evaluie- ckenmarkverletzten“ (P. Kluger); pen (AG) und die jeweiligen Arbeits- ren. Auf Basis dieser Untersuchung sol- — Leitlinie „œorakolumbale Wrbelsäu- gruppenleiter sind der nachfolgenden len Daten zu Epidemiologie, Diagnostik lenverletzungen“ (A. Verheyden); Au’istung zu entnehmen: und œerapie ausgewertet werden. Eine — Leitlinie „Subaxiale HWS Verletzun- — Osteoporose, Altersfrakturen, Dens- Publikation dieser Daten ist vorgesehen. gen (P. Schleicher); frakturen (K. Schnake, T. Blattert, O. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen zu- — Leitlinie „Obere HWS Verletzungen“ Gonschorek,); kün ig bei der Formulierung von Emp- (M. Scholz); — Inkompletter Berstungsbruch A 3.1 fehlungen zur Diagnostik und œerapie — Mitglied der Leitlinien-Kommission RASPUTHINE (M. Scholz, F. Kand - von Wirbelsäulenverletzungen im Kin- DGOOC, DGOU (B. Wiedenhöfer); ziora); desalter helfen. — Mitglied der Leitlinien-Kommission — œerapieempfehlung: Verletzungen DGU (F. Kandziora). Projekt „Spine Trauma Treatment“ der subaxialen Halswirbelsäule (P. Wir laden alle Mitglieder von DGOOC, Schleicher, M. Scholz); Die Sektion Wirbelsäule erstellt derzeit DGU und DGOU zur Mitarbeit an den — œerapieempfehlung: Verletzungen ein Medline-gelistetes Supplement des existierenden Projekten herzlich ein. der oberen Halswirbelsäule (F. Kand- Global Spine Journals (GSJ) mit dem Ti- ziora, M. Scholz, P. Schleicher); tel “Spine Trauma Treatment – Recom- Für den Vorstand der Sektion Wirbelsäule: — Tumoren und Metastasen (A. Disch, mendations of the Spine Section of the Prof. Dr. Frank Kandizora U. Liljenqvist, K. Schaser); German Society for Orthopedics and Frankfurt — Wirbelsäulentrauma im Kindesalter Trauma (DGOU)“. In diesem Supple- Dr. Andreas Korge (S. Matschke, M. Kreinest). ment werden bis Ende 2017 neun Publi- München Der Fokus der Sektion lag dabei in kationen zu den œemen; Atlas-, Dens-, diesem Jahr auf den beiden neugegrün- Axisringfrakturen, subaxiale und thora- Dr. Klaus John Schnake deten Arbeitsgruppen „œerapieemp- kolumbale Wirbelsäulenverletzungen, Fürth fehlung: Verletzungen der oberen Hals - Klassi¤kation und œerapie osteoporo- wirbelsäule“ und „Wirbelsäulentrauma tischer Wirbelfrakturen sowie Fraktu- Dr. Ralph Kothe Hamburg im Kindesalter“ und außerdem auf dem ren bei ankylosierenden Wirbelsäulener- Orthopädie und Unfallchirurgie 2017; 07 (4) 53 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Orthopädie und Unfallchirurgie Springer Journals

Neue Arbeitsgruppen gegründet

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/neue-arbeitsgruppen-gegr-ndet-0Is9yumNyT
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Orthopedics; Traumatic Surgery; Conservative Orthopedics; Surgical Orthopedics
ISSN
2193-5254
eISSN
2193-5262
D.O.I.
10.1007/s41785-017-0211-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

BVOU DGOU DGOOC DGU VLOU D GOU | AUS D EN V ER BÄN D EN Sektion Wirbelsäule iel der Sektion Wirbelsäule ist es, Publikationsprojekt „Spine Trauma krankungen erscheinen. Die Sektion die Interessen von wirbelsäulen- Treatment“. Wirbelsäule möchte sich an dieser Stelle Z begeisterten Orthopäden und Un- nochmals für die ¤nanzielle Unterstüt- AG Verletzungen der oberen HWS fallchirurgen innerhalb der DGOU zu zung des Projekts durch den Vorstand vertreten. Die AG entwickelt derzeit im Rahmen der DGOU bedanken. Die Sektionsmitglieder beraten außer- mehrerer Konsensus Konferenzen auf Erstellung von Leitlinien dem das Präsidium und die Gremien der der Basis einer modi¤zierten Delphi Me- DGOU in Fachfragen und entwickeln thode œerapieempfehlungen für die Be- Die Sektion ist außerdem bei der Erstel- und bearbeiten wissenscha liche Pro- handlung der oberen Halswirbelsäulen- lung von Leitlinien im Au rag der jekte. Der Vorsitzende der Sektion und verletzungen. Ziel ist es dabei bis Mitte DGOOC, DGU und DGOU aktiv. Die sein Stellvertreter vertreten die Wirbel- des Jahres 2018 œerapieempfehlungen aktiven Leitlinienprojekte und die jewei- säuleninteressierten im Vorstand der für Atlas-, Dens- und Axisringfrakturen ligen Projektverantwortlichen sind der DGOU und sind außerdem Vorstands- zu konsentieren und anschließend zu nachfolgenden Au’istung zu entnehmen: mitglieder der Deutschen Wirbelsäulen- publizieren. Auch die Überarbeitung der — Nationale Versorgungsleitlinie „Nicht- gesellscha  (DWG). existierenden Leitlinie zu diesem œema spezi¤scher Rückenschmerz“ (A.Kor- ist geplant. ge); Arbeitsgruppen — Leitlinie „Spezi¤scher Kreuzschmerz“ AG Wirbelsäulentrauma im Kindesalter Die Sektion Wirbelsäule hat derzeit 204 (R. Schmidt, R. Kothe); Mitglieder (Stand: 30. Mai 2017). Sie un- In Zusammenarbeit mit den Sektionen — Leitlinie „Idiopathische Skoliose im terstützt die Gestaltung des DGOU- und „Kinderorthopädie“ und „Kindertrau- Wachstumsalter“ (B. Wiedenhöfer); DWG-Jahreskongresses und veranstaltet matologie“ hat sich die AG zum Ziel ge- — Leitlinie „zervikale Radikulopathie“ circa zehn wissenscha liche Arbeits- setzt, zunächst im Rahmen einer retro- (M. Richter); gruppensitzungen jährlich. Die derzeit spektiven Untersuchung die Versor- — Leitlinie „Initialbehandlung von Rü- aktiven wissenscha lichen Arbeitsgrup- gungsrealität in Deutschland zu evaluie- ckenmarkverletzten“ (P. Kluger); pen (AG) und die jeweiligen Arbeits- ren. Auf Basis dieser Untersuchung sol- — Leitlinie „œorakolumbale Wrbelsäu- gruppenleiter sind der nachfolgenden len Daten zu Epidemiologie, Diagnostik lenverletzungen“ (A. Verheyden); Au’istung zu entnehmen: und œerapie ausgewertet werden. Eine — Leitlinie „Subaxiale HWS Verletzun- — Osteoporose, Altersfrakturen, Dens- Publikation dieser Daten ist vorgesehen. gen (P. Schleicher); frakturen (K. Schnake, T. Blattert, O. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen zu- — Leitlinie „Obere HWS Verletzungen“ Gonschorek,); kün ig bei der Formulierung von Emp- (M. Scholz); — Inkompletter Berstungsbruch A 3.1 fehlungen zur Diagnostik und œerapie — Mitglied der Leitlinien-Kommission RASPUTHINE (M. Scholz, F. Kand - von Wirbelsäulenverletzungen im Kin- DGOOC, DGOU (B. Wiedenhöfer); ziora); desalter helfen. — Mitglied der Leitlinien-Kommission — œerapieempfehlung: Verletzungen DGU (F. Kandziora). Projekt „Spine Trauma Treatment“ der subaxialen Halswirbelsäule (P. Wir laden alle Mitglieder von DGOOC, Schleicher, M. Scholz); Die Sektion Wirbelsäule erstellt derzeit DGU und DGOU zur Mitarbeit an den — œerapieempfehlung: Verletzungen ein Medline-gelistetes Supplement des existierenden Projekten herzlich ein. der oberen Halswirbelsäule (F. Kand- Global Spine Journals (GSJ) mit dem Ti- ziora, M. Scholz, P. Schleicher); tel “Spine Trauma Treatment – Recom- Für den Vorstand der Sektion Wirbelsäule: — Tumoren und Metastasen (A. Disch, mendations of the Spine Section of the Prof. Dr. Frank Kandizora U. Liljenqvist, K. Schaser); German Society for Orthopedics and Frankfurt — Wirbelsäulentrauma im Kindesalter Trauma (DGOU)“. In diesem Supple- Dr. Andreas Korge (S. Matschke, M. Kreinest). ment werden bis Ende 2017 neun Publi- München Der Fokus der Sektion lag dabei in kationen zu den œemen; Atlas-, Dens-, diesem Jahr auf den beiden neugegrün- Axisringfrakturen, subaxiale und thora- Dr. Klaus John Schnake deten Arbeitsgruppen „œerapieemp- kolumbale Wirbelsäulenverletzungen, Fürth fehlung: Verletzungen der oberen Hals - Klassi¤kation und œerapie osteoporo- wirbelsäule“ und „Wirbelsäulentrauma tischer Wirbelfrakturen sowie Fraktu- Dr. Ralph Kothe Hamburg im Kindesalter“ und außerdem auf dem ren bei ankylosierenden Wirbelsäulener- Orthopädie und Unfallchirurgie 2017; 07 (4) 53

Journal

Orthopädie und UnfallchirurgieSpringer Journals

Published: Aug 15, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off