Multiparametrische MRT derProstata

Multiparametrische MRT derProstata Leitthema Radiologe 2017 · 57:621–630 Heinz-Peter Schlemmer DOI 10.1007/s00117-017-0277-0 Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, Deutschland Online publiziert: 30. Juni 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Multiparametrische MRT der Prostata Wichtige radiologische Befunde für den Urologen therapeutischen Kontext des Prostata- Hintergrund Konventionelle Diagnostik karzinoms ist die mpMRT daher für Auch für die Radiologie stellt das Pros- den Urologen mittlerweile ein wichtiger Die konventionelle urologische Diagnos- tatakarzinom eine große medizinische Bestandteil, um Diagnostik und Thera- tik zur Früherkennung des Prostatakar- und sozioökonomische Herausforde- pie des Prostatakarzinoms zu verbessern zinoms ist bereits breitflächig verfügbar. rung dar. Eine Vielzahl wissenschalft i- und zu individualisieren [1]. Sie setzt sich aus digitaler rektaler Unter- cher Studien haben nachgewiesen, dass suchung (DRU), PSA-Serumtest (pros- mithilfe der multiparametrischen MRT tataspezifisches Antigen) und abhängig Hohe Untersuchungszahlen (mpMRT) Primärdiagnostik und Pro- hiervon systematischer Prostatabiopsie gnoseeinschätzung verbessert sowie die Die zu erwartenden hohen Untersu- zusammen. Doch die Methode ist zu- Therapie individuell besser geplant und chungszahlen stellen andererseits eine nehmend in die Kritik gekommen: kontrolliert werden können [1–3]. Die außerordentlich große Herausforderung 4 Seit Einführung des PSA-Tests in konventionelle urologische Diagnos- dar. In Deutschland rechnet man derzeit Deutschland inden 70er Jahrenhat tik alleine ist hingegen aufgrund der pro Jahr mit http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Radiologe Springer Journals

Multiparametrische MRT derProstata

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/multiparametrische-mrt-derprostata-21HLg76okP
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Imaging / Radiology; General Practice / Family Medicine
ISSN
0033-832X
eISSN
1432-2102
D.O.I.
10.1007/s00117-017-0277-0
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Leitthema Radiologe 2017 · 57:621–630 Heinz-Peter Schlemmer DOI 10.1007/s00117-017-0277-0 Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, Deutschland Online publiziert: 30. Juni 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Multiparametrische MRT der Prostata Wichtige radiologische Befunde für den Urologen therapeutischen Kontext des Prostata- Hintergrund Konventionelle Diagnostik karzinoms ist die mpMRT daher für Auch für die Radiologie stellt das Pros- den Urologen mittlerweile ein wichtiger Die konventionelle urologische Diagnos- tatakarzinom eine große medizinische Bestandteil, um Diagnostik und Thera- tik zur Früherkennung des Prostatakar- und sozioökonomische Herausforde- pie des Prostatakarzinoms zu verbessern zinoms ist bereits breitflächig verfügbar. rung dar. Eine Vielzahl wissenschalft i- und zu individualisieren [1]. Sie setzt sich aus digitaler rektaler Unter- cher Studien haben nachgewiesen, dass suchung (DRU), PSA-Serumtest (pros- mithilfe der multiparametrischen MRT tataspezifisches Antigen) und abhängig Hohe Untersuchungszahlen (mpMRT) Primärdiagnostik und Pro- hiervon systematischer Prostatabiopsie gnoseeinschätzung verbessert sowie die Die zu erwartenden hohen Untersu- zusammen. Doch die Methode ist zu- Therapie individuell besser geplant und chungszahlen stellen andererseits eine nehmend in die Kritik gekommen: kontrolliert werden können [1–3]. Die außerordentlich große Herausforderung 4 Seit Einführung des PSA-Tests in konventionelle urologische Diagnos- dar. In Deutschland rechnet man derzeit Deutschland inden 70er Jahrenhat tik alleine ist hingegen aufgrund der pro Jahr mit

Journal

Der RadiologeSpringer Journals

Published: Jun 30, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off