Molekulargenetische Diagnostik – zielgerichtete Therapie des malignen Melanoms

Molekulargenetische Diagnostik – zielgerichtete Therapie des malignen Melanoms Leitthema Onkologe 2018 · 24:472–477 Katharina Pietschke · Diana Lomberg · Thomas Kurt Eigentler · Ulrike Leiter https://doi.org/10.1007/s00761-018-0373-4 Zentrum für Dermato-Onkologie, Südwestdeutsches Tumorzentrum, Universitäts-Hautklinik, Eberhard- Online publiziert: 18. April 2018 Karls-Universität Tübingen, Tübingen, Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Molekulargenetische Diagnostik – zielgerichtete Therapie des malignen Melanoms beginnt mit der Aktivierung des Prote- lässt eine Beteiligung weiterer geneti- Einführung ins RAS über Rezeptorproteinkinasen. scher Veränderungen bei der Entstehung Zur Entwicklung wirkungsvoller Medi- Dadurch werden nachgelagerte Proteine des malignen Melanoms vermuten [5]. kamente und Optimierung bestehender wie RAF und PI3K aktiviert, welche Mit der Einführung einer gegen die Therapien in der Behandlung des ma- wiederum die MAPK-Kinasen MEK ak- BRAF-Mutation zielgerichteten Thera- lignen Melanoms ist ein umfangreiches tivieren. Es folgt eine Phosphorylierung pie mit BRAF-Inhibitoren (Dabrafenib, molekularbiologisches Verständnis von von ERK („extracellular-signal regulated Vemurafenib, Encorafrenib) in Kombi- Tumorzellen unerlässlich. Um bei opti- kinases“), welche das einzig bekannte nation mit MEK-Inhibitoren (Trameti- maler Antitumorwirkung eine möglichst Substrat von MEK-Kinasen sind. Über nib, Cobimetinib, Binimetinib) und der geringe Anzahl an Nebenwirkungen und diese auch sog. ERK1/ERK2-Kaskade ungefähr gleichzeitigen Entwicklung der geringem Toxizitätsgrad zu erreichen, wird wiederum die Transkription einer Checkpointinhibitoren (CTLA-4- und sind insbesondere die intrazellulären http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Onkologe Springer Journals

Molekulargenetische Diagnostik – zielgerichtete Therapie des malignen Melanoms

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/molekulargenetische-diagnostik-zielgerichtete-therapie-des-malignen-Epcv0jxWat
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Oncology
ISSN
0947-8965
eISSN
1433-0415
D.O.I.
10.1007/s00761-018-0373-4
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Leitthema Onkologe 2018 · 24:472–477 Katharina Pietschke · Diana Lomberg · Thomas Kurt Eigentler · Ulrike Leiter https://doi.org/10.1007/s00761-018-0373-4 Zentrum für Dermato-Onkologie, Südwestdeutsches Tumorzentrum, Universitäts-Hautklinik, Eberhard- Online publiziert: 18. April 2018 Karls-Universität Tübingen, Tübingen, Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Molekulargenetische Diagnostik – zielgerichtete Therapie des malignen Melanoms beginnt mit der Aktivierung des Prote- lässt eine Beteiligung weiterer geneti- Einführung ins RAS über Rezeptorproteinkinasen. scher Veränderungen bei der Entstehung Zur Entwicklung wirkungsvoller Medi- Dadurch werden nachgelagerte Proteine des malignen Melanoms vermuten [5]. kamente und Optimierung bestehender wie RAF und PI3K aktiviert, welche Mit der Einführung einer gegen die Therapien in der Behandlung des ma- wiederum die MAPK-Kinasen MEK ak- BRAF-Mutation zielgerichteten Thera- lignen Melanoms ist ein umfangreiches tivieren. Es folgt eine Phosphorylierung pie mit BRAF-Inhibitoren (Dabrafenib, molekularbiologisches Verständnis von von ERK („extracellular-signal regulated Vemurafenib, Encorafrenib) in Kombi- Tumorzellen unerlässlich. Um bei opti- kinases“), welche das einzig bekannte nation mit MEK-Inhibitoren (Trameti- maler Antitumorwirkung eine möglichst Substrat von MEK-Kinasen sind. Über nib, Cobimetinib, Binimetinib) und der geringe Anzahl an Nebenwirkungen und diese auch sog. ERK1/ERK2-Kaskade ungefähr gleichzeitigen Entwicklung der geringem Toxizitätsgrad zu erreichen, wird wiederum die Transkription einer Checkpointinhibitoren (CTLA-4- und sind insbesondere die intrazellulären

Journal

Der OnkologeSpringer Journals

Published: Apr 18, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off