Medikamentöse Therapie zur Risikoreduktion und Progressionshemmung nicht interventionspflichtiger abdomineller Aortenaneurysmen

Medikamentöse Therapie zur Risikoreduktion und Progressionshemmung nicht... Leitthema Gefässchirurgie2   014   ·  19:568–572 A.M   ahlmann·     R.R   odionov·     N.W   eiss DOI  10.1007/s00772-014-1349-3 Universitäts  GefäßCentrum  Dresden,  Bereich  Angiologie,  Universitätsklinikum  Online  publiziert:2   0.   Oktober  2014 Carl  Gustav  Carus  an  der  Technischen  Universität  Dresden,  Dresden ©  Springer-Verlag  Berlin  Heidelberg  2014 Medikamentöse  Therapie  zur Risikoreduktion und  Progressionshemmung nicht  interventionspflichtiger  abdomineller Aortenaneurysmen Ein Screening von Männern über 65 Hauptrisikofaktoren für Inzidenz und besteht. Patienten mit einer Aneurysma- Jahre auf abdominale Aortenaneu- Progression von AAA sind männliches größe <5,5 cm hatten in diesen Studien rysmen (AAA) lässt erwarten, dass bei Geschlecht, Alter, familiäre Disposition, eine bis zu 6-fach höhere Wahrscheinlich- etwa 1% AAA ≥5,5 cm gefunden wer- Nikotinabusus, arterieller Hypertonus keit an einem kardialen Ereignis (Myo- den, die eine zeitnahe Ausschaltung und die Anamnese einer Riesenzellarte- kardinfarkt oder Herzinsuffizienz), zere- indizieren. 4,5-mal häufiger werden riitis [15]. Kontrovers wird die Rolle der bralen Insult oder malignen Tumorleiden „kleine“ AAA (≥3 und <5,5 cm) ent- Hyperlipoproteinämie diskutiert [5]. Das zu versterben als an einer Aneurysmarup- deckt [4]. Diese Patienten haben ein Vorliegen eines Diabetes mellitus scheint tur. Im Vordergrund steht also bei Patien- dramatisch erhöhtes kardiovaskulä- einen protektiven Effekt auf die Inzidenz ten mit „kleinen“ AAA die konservative res http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Gefässchirurgie Springer Journals

Medikamentöse Therapie zur Risikoreduktion und Progressionshemmung nicht interventionspflichtiger abdomineller Aortenaneurysmen

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/medikament-se-therapie-zur-risikoreduktion-und-progressionshemmung-K8WzrvjudY
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Copyright
Copyright © 2014 by Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Subject
Medicine & Public Health; Vascular Surgery
ISSN
0948-7034
eISSN
1434-3932
D.O.I.
10.1007/s00772-014-1349-3
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Leitthema Gefässchirurgie2   014   ·  19:568–572 A.M   ahlmann·     R.R   odionov·     N.W   eiss DOI  10.1007/s00772-014-1349-3 Universitäts  GefäßCentrum  Dresden,  Bereich  Angiologie,  Universitätsklinikum  Online  publiziert:2   0.   Oktober  2014 Carl  Gustav  Carus  an  der  Technischen  Universität  Dresden,  Dresden ©  Springer-Verlag  Berlin  Heidelberg  2014 Medikamentöse  Therapie  zur Risikoreduktion und  Progressionshemmung nicht  interventionspflichtiger  abdomineller Aortenaneurysmen Ein Screening von Männern über 65 Hauptrisikofaktoren für Inzidenz und besteht. Patienten mit einer Aneurysma- Jahre auf abdominale Aortenaneu- Progression von AAA sind männliches größe <5,5 cm hatten in diesen Studien rysmen (AAA) lässt erwarten, dass bei Geschlecht, Alter, familiäre Disposition, eine bis zu 6-fach höhere Wahrscheinlich- etwa 1% AAA ≥5,5 cm gefunden wer- Nikotinabusus, arterieller Hypertonus keit an einem kardialen Ereignis (Myo- den, die eine zeitnahe Ausschaltung und die Anamnese einer Riesenzellarte- kardinfarkt oder Herzinsuffizienz), zere- indizieren. 4,5-mal häufiger werden riitis [15]. Kontrovers wird die Rolle der bralen Insult oder malignen Tumorleiden „kleine“ AAA (≥3 und <5,5 cm) ent- Hyperlipoproteinämie diskutiert [5]. Das zu versterben als an einer Aneurysmarup- deckt [4]. Diese Patienten haben ein Vorliegen eines Diabetes mellitus scheint tur. Im Vordergrund steht also bei Patien- dramatisch erhöhtes kardiovaskulä- einen protektiven Effekt auf die Inzidenz ten mit „kleinen“ AAA die konservative res

Journal

GefässchirurgieSpringer Journals

Published: Oct 19, 2014

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off