Machine-Talk: Potenzialträger M2M

Machine-Talk: Potenzialträger M2M Technologie Maschinen, die miteinander reden – das ist längst keine SciFi-Vision mehr. Die Machine -to-Machine c ommunication, kurz M2M, hat sich inzwischen ihren Weg aus den Forschungs- und entwick- lungsabteilungen in die Praxis gebahnt. Wegweisende Anwendungsbeispiele gibt es unter anderem in den Bereichen Automotive, Telematik/Logistik, im Hightech-Maschinenbau und in der Energiebranche. Innovative M2M-Konzepte wecken dabei große Hoffnungen, sowohl bei Nutzern als auch bei den Anbietern entsprechender Lösungen und Services. Von Markus Eisel ie führenden Mobilfunk-Carrier beispielsweise sehen in Wie sieht das Marktpotenzial von M2M in den wesentlichen DM2M die Möglichkeit, die stagnierenden Subscriber-Zah- Zielbranchen wirklich aus, welche Anwendungsszenarien sind len wieder zu beleben und auch die sinkenden durchschnittli- denkbar und welche Chancen ergeben sich für die Anbieter? Die- chen Per-Subscriber-Umsätze (ARPU: Average Revenue per sen Fragen geht dieser Beitrag nach. User) zu kompensieren. Wobei M2M prinzipiell nicht an Mobil- Der Markt funk gekoppelt, sondern unabhängig von der Netztechnologie zu sehen ist – im Kontext der Optimierung und Automatisierung Alle Prognosen und Analysen stimmen darin überein, dass der von Geschäftsprozessen in unterschiedlichsten Bereichen. Der M2M-Markt ein erhebliches Potenzial für Unternehmen aus flächendeckende Ausbau von breitbandigen kabelgebundenen unterschiedlichsten Branchen bietet. Für die Telekommunikati- und kabellosen Datennetzen schafft hierfür die Basis. onsnetzbetreiber http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

Machine-Talk: Potenzialträger M2M

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/machine-talk-potenzialtr-ger-m2m-rD9FYgzAAr
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2012 by Gabler Verlag Wiesbaden GmbH
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1365/s35764-012-0105-2
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Technologie Maschinen, die miteinander reden – das ist längst keine SciFi-Vision mehr. Die Machine -to-Machine c ommunication, kurz M2M, hat sich inzwischen ihren Weg aus den Forschungs- und entwick- lungsabteilungen in die Praxis gebahnt. Wegweisende Anwendungsbeispiele gibt es unter anderem in den Bereichen Automotive, Telematik/Logistik, im Hightech-Maschinenbau und in der Energiebranche. Innovative M2M-Konzepte wecken dabei große Hoffnungen, sowohl bei Nutzern als auch bei den Anbietern entsprechender Lösungen und Services. Von Markus Eisel ie führenden Mobilfunk-Carrier beispielsweise sehen in Wie sieht das Marktpotenzial von M2M in den wesentlichen DM2M die Möglichkeit, die stagnierenden Subscriber-Zah- Zielbranchen wirklich aus, welche Anwendungsszenarien sind len wieder zu beleben und auch die sinkenden durchschnittli- denkbar und welche Chancen ergeben sich für die Anbieter? Die- chen Per-Subscriber-Umsätze (ARPU: Average Revenue per sen Fragen geht dieser Beitrag nach. User) zu kompensieren. Wobei M2M prinzipiell nicht an Mobil- Der Markt funk gekoppelt, sondern unabhängig von der Netztechnologie zu sehen ist – im Kontext der Optimierung und Automatisierung Alle Prognosen und Analysen stimmen darin überein, dass der von Geschäftsprozessen in unterschiedlichsten Bereichen. Der M2M-Markt ein erhebliches Potenzial für Unternehmen aus flächendeckende Ausbau von breitbandigen kabelgebundenen unterschiedlichsten Branchen bietet. Für die Telekommunikati- und kabellosen Datennetzen schafft hierfür die Basis. onsnetzbetreiber

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Feb 2, 2012

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off