Literaturübersicht 2017 zurKoronarchirurgie

Literaturübersicht 2017 zurKoronarchirurgie Die Koronarchirurgie ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung der koronaren Herzkrankheit (KHK). Seit der Einführung der perkutanen Koronarintervention (PCI), speziell der „drug-eluting stents“, nimmt die Zahl der koronaren Bypass-Operationen kontinuierlich ab. Bisher hat keine Studie gezeigt, dass eine elektive Koronarintervention das Überleben der Patienten verlängern oder das Auftreten neuer Herzinfarkte verringern kann. Die Bypass-Operation ist die einzige Therapieform, die diese Wirkung haben kann. Allerdings wird dieser Effekt von vielen Faktoren beeinflusst und ist v. a. bei Patienten mit komplexer KHK sichtbar. Das ist der Grund dafür, dass in den aktuellen Guidelines die PCI der Bypass-Operation bei weniger ausgeprägter KHK (niedrigem SYNTAX-Score) therapeutisch gleichgestellt ist und dass die Bypass-Operation primär bei Patienten mit komplexer KHK (hoher SYNTAX-Score) empfohlen wird. Zu den Faktoren, die die Ergebnisse nach Bypass-Operation und die Langzeitoffenheitsraten beeinflussen, ist 2017 viel Interessantes publiziert worden. Folgende Aussagen werden unterstützt: 1. Die Bypass-Operation bei komplexer Mehrgefäßerkrankung beinhaltet einen möglichen Überlebensvorteil gegenüber PCI und medikamentöser Therapie und bleibt der Goldstandard. 2. Die vollarterielle Revaskularisation ist mit den besten Ergebnissen verbunden. 3. „Off-pump“-Techniken können v. a. bei Vermeidung von Aortenmanipulationen der „On-pump“-Technik überlegen sein. Die Ergebnisse scheinen abhängig vom Operateur zu sein. 4. Die nichtinvasive bildgebende Koronarcomputertomographie (Koronar-CT) nimmt einen immer größeren Stellenwert ein und kann die Entscheidungsfindung bei der Therapie der KHK stark beeinflussen. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie Springer Journals

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/literatur-bersicht-2017-zurkoronarchirurgie-YZvvh06tNi
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Cardiac Surgery; Thoracic Surgery; Vascular Surgery
ISSN
0930-9225
eISSN
1435-1277
D.O.I.
10.1007/s00398-018-0236-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Die Koronarchirurgie ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung der koronaren Herzkrankheit (KHK). Seit der Einführung der perkutanen Koronarintervention (PCI), speziell der „drug-eluting stents“, nimmt die Zahl der koronaren Bypass-Operationen kontinuierlich ab. Bisher hat keine Studie gezeigt, dass eine elektive Koronarintervention das Überleben der Patienten verlängern oder das Auftreten neuer Herzinfarkte verringern kann. Die Bypass-Operation ist die einzige Therapieform, die diese Wirkung haben kann. Allerdings wird dieser Effekt von vielen Faktoren beeinflusst und ist v. a. bei Patienten mit komplexer KHK sichtbar. Das ist der Grund dafür, dass in den aktuellen Guidelines die PCI der Bypass-Operation bei weniger ausgeprägter KHK (niedrigem SYNTAX-Score) therapeutisch gleichgestellt ist und dass die Bypass-Operation primär bei Patienten mit komplexer KHK (hoher SYNTAX-Score) empfohlen wird. Zu den Faktoren, die die Ergebnisse nach Bypass-Operation und die Langzeitoffenheitsraten beeinflussen, ist 2017 viel Interessantes publiziert worden. Folgende Aussagen werden unterstützt: 1. Die Bypass-Operation bei komplexer Mehrgefäßerkrankung beinhaltet einen möglichen Überlebensvorteil gegenüber PCI und medikamentöser Therapie und bleibt der Goldstandard. 2. Die vollarterielle Revaskularisation ist mit den besten Ergebnissen verbunden. 3. „Off-pump“-Techniken können v. a. bei Vermeidung von Aortenmanipulationen der „On-pump“-Technik überlegen sein. Die Ergebnisse scheinen abhängig vom Operateur zu sein. 4. Die nichtinvasive bildgebende Koronarcomputertomographie (Koronar-CT) nimmt einen immer größeren Stellenwert ein und kann die Entscheidungsfindung bei der Therapie der KHK stark beeinflussen.

Journal

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und GefäßchirurgieSpringer Journals

Published: Apr 25, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off