Leben mit der Datenflut

Leben mit der Datenflut Editorial Big Data ist kein Hype sondern eine Tatsache, mit der sich Unternehmen aktiv auseinandersetzen müssen. Big Data – also besonders große Datenmengen, die mithilfe von Stan- dard-Datenbanken und Daten-Management-Tools nicht oder nur unzureichend verarbeitet werden können – ist heute all- gegenwärtig. Das liegt unter anderem daran, dass diese Daten in zuneh- mendem Maße maschinell erzeugt werden. Protokolle von Te- lekommunikationsverbindungen, Web-Zugriffe oder etwa die Peter Pagel automatische Erfassung durch RFID-Leser sorgen für einen Chefredakteur enormen stetigen Strom an Echtzeitdaten. Wie man diese Da- ten sinnvoll nutzen kann und welche Tools dabei helfen, er- fahren Sie in unserem Schwerpunktthema. Zum Schluss möchten wir uns für das überwiegend positi- ve und konstruktive Feedback zu unserem ersten Heft 2013 bedanken. Ein neues Layout ist immer ein Schritt ins Unbe- kannte und es freut uns alle sehr, dass es Ihnen gefällt, wie wir die Wirtschaftsinformatik & Management weiterentwickelt haben. Vieles von dem, was Sie jetzt im Heft sehen, ist als Re- aktion auf Ihre Verbesserungsvorschläge entstanden. Zögern Sie also nicht, sich auch in Zukunft bei uns zu melden, wenn Sie Ideen haben, auf welche Weise wir die Wirtschaftsinfor- matik & Management noch besser machen können. Viele Grüße, Peter Pagel, Chefredakteur Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2013 1 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

Leben mit der Datenflut

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/leben-mit-der-datenflut-dIfvovpV4m
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2013 by Springer Gabler
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
D.O.I.
10.1365/s35764-013-0272-9
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Editorial Big Data ist kein Hype sondern eine Tatsache, mit der sich Unternehmen aktiv auseinandersetzen müssen. Big Data – also besonders große Datenmengen, die mithilfe von Stan- dard-Datenbanken und Daten-Management-Tools nicht oder nur unzureichend verarbeitet werden können – ist heute all- gegenwärtig. Das liegt unter anderem daran, dass diese Daten in zuneh- mendem Maße maschinell erzeugt werden. Protokolle von Te- lekommunikationsverbindungen, Web-Zugriffe oder etwa die Peter Pagel automatische Erfassung durch RFID-Leser sorgen für einen Chefredakteur enormen stetigen Strom an Echtzeitdaten. Wie man diese Da- ten sinnvoll nutzen kann und welche Tools dabei helfen, er- fahren Sie in unserem Schwerpunktthema. Zum Schluss möchten wir uns für das überwiegend positi- ve und konstruktive Feedback zu unserem ersten Heft 2013 bedanken. Ein neues Layout ist immer ein Schritt ins Unbe- kannte und es freut uns alle sehr, dass es Ihnen gefällt, wie wir die Wirtschaftsinformatik & Management weiterentwickelt haben. Vieles von dem, was Sie jetzt im Heft sehen, ist als Re- aktion auf Ihre Verbesserungsvorschläge entstanden. Zögern Sie also nicht, sich auch in Zukunft bei uns zu melden, wenn Sie Ideen haben, auf welche Weise wir die Wirtschaftsinfor- matik & Management noch besser machen können. Viele Grüße, Peter Pagel, Chefredakteur Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2013 1

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: May 24, 2013

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off