Kubitaltunnelsyndrom

Kubitaltunnelsyndrom Das Kubitaltunnelsyndrom ist das zweithäufigste Nervenengpasssyndrom an der oberen Extremität. Neben den häufigsten Einengungen im Sulcus ulnaris können auch Kompressionen an Ober- und Unterarm nachgewiesen werden. Die elektrophysiologische Objektivierung der Nervenkompression ist neben der klinischen Diagnostik die wichtigste Untersuchung im Hinblick auf die Therapieentscheidung. In Abhängigkeit der klinischen Ausprägung kann initial eine konservative Therapie mit Ruhigstellungen des Ellenbogens in einer Schiene durchgeführt werden. Bei fortgeschrittenen Stadien bzw. persistierenden Irritationen des N. ulnaris ist eine operative Dekompression sinnvoll. Als Primäreingriff wird zurzeit die offene bzw. endoskopisch assistierte In-situ-Dekompression empfohlen. Als Revisionseingriff sollte die Vorverlagerung des N. ulnaris durchgeführt werden, wobei die Art der Vorverlagerung abhängig von der Weichteilsituation ist. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Orthopäde Springer Journals
Loading next page...
 
/lp/springer_journal/kubitaltunnelsyndrom-wl80hQl53s
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Orthopedics; Chiropractic Medicine; Conservative Orthopedics; Surgical Orthopedics; Sports Medicine; Traumatic Surgery
ISSN
0085-4530
eISSN
1433-0431
D.O.I.
10.1007/s00132-017-3453-z
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Das Kubitaltunnelsyndrom ist das zweithäufigste Nervenengpasssyndrom an der oberen Extremität. Neben den häufigsten Einengungen im Sulcus ulnaris können auch Kompressionen an Ober- und Unterarm nachgewiesen werden. Die elektrophysiologische Objektivierung der Nervenkompression ist neben der klinischen Diagnostik die wichtigste Untersuchung im Hinblick auf die Therapieentscheidung. In Abhängigkeit der klinischen Ausprägung kann initial eine konservative Therapie mit Ruhigstellungen des Ellenbogens in einer Schiene durchgeführt werden. Bei fortgeschrittenen Stadien bzw. persistierenden Irritationen des N. ulnaris ist eine operative Dekompression sinnvoll. Als Primäreingriff wird zurzeit die offene bzw. endoskopisch assistierte In-situ-Dekompression empfohlen. Als Revisionseingriff sollte die Vorverlagerung des N. ulnaris durchgeführt werden, wobei die Art der Vorverlagerung abhängig von der Weichteilsituation ist.

Journal

Der OrthopädeSpringer Journals

Published: Jul 24, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off