Kontinenzstörungen bei Stomaträgern

Kontinenzstörungen bei Stomaträgern Inkontinenz ist in den vergangenen Jahren aus dem Tabubereich herausgetreten. In der Öffentlichkeit wird heute offen über Inkontinenz, deren Diagnostik, Therapie und Versorgung gesprochen (Dt. Kont.Ges., 2016). Diese Entwicklungen und die Erstattungsfähigkeit der die Therapie ergänzenden Hilfsmittel bedeuten für viele Betroffene einen großen Schritt in die selbstbestimmte Eigenständigkeit, einen besseren Umgang mit der Kontinenzstörungen und somit eine Steigerung der Lebensqualität. „Netzwerken vor Ort“ sind für viele Betroffene und Betreuende eine Anlauf- oder Koordinationsstelle, um Informationen und kompetente Ansprechpartner für die Behandlung bei Kontinenzstörungen und zur Selbsthilfe zu erhalten. Eine Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team ist auch für Patienten mit onkologischer Therapie unentbehrlich, um sie von Anfang an bei Kontinenzstörungen zu beraten und zu unterstützen, Beeinträchtigungen abzubauen oder einer Verschlechterung der Situation vorzubeugen. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Pflegezeitschrift Springer Journals

Kontinenzstörungen bei Stomaträgern

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/kontinenzst-rungen-bei-stomatr-gern-ulXzVgKutK
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Nursing
ISSN
0945-1129
eISSN
2520-1816
D.O.I.
10.1007/s41906-017-0200-3
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Inkontinenz ist in den vergangenen Jahren aus dem Tabubereich herausgetreten. In der Öffentlichkeit wird heute offen über Inkontinenz, deren Diagnostik, Therapie und Versorgung gesprochen (Dt. Kont.Ges., 2016). Diese Entwicklungen und die Erstattungsfähigkeit der die Therapie ergänzenden Hilfsmittel bedeuten für viele Betroffene einen großen Schritt in die selbstbestimmte Eigenständigkeit, einen besseren Umgang mit der Kontinenzstörungen und somit eine Steigerung der Lebensqualität. „Netzwerken vor Ort“ sind für viele Betroffene und Betreuende eine Anlauf- oder Koordinationsstelle, um Informationen und kompetente Ansprechpartner für die Behandlung bei Kontinenzstörungen und zur Selbsthilfe zu erhalten. Eine Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team ist auch für Patienten mit onkologischer Therapie unentbehrlich, um sie von Anfang an bei Kontinenzstörungen zu beraten und zu unterstützen, Beeinträchtigungen abzubauen oder einer Verschlechterung der Situation vorzubeugen.

Journal

PflegezeitschriftSpringer Journals

Published: Aug 22, 2017

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off