Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You and Your Team.

Learn More →

Klärung des spezifischen Korrosionsverhaltens von mikroporigen Chromüberzugssystemen in CaCl2-Elektrolyten

Klärung des spezifischen Korrosionsverhaltens von mikroporigen Chromüberzugssystemen in... Dekorative Chromzierleisten unterliegen seit einigen Jahren einer besonderen Korrosionsbeanspruchung im Prüffeld Russland, welche zu einer deutlich beschleunigten Zerstörung der optischen Eigenschaften des Überzugssystems führt. Diese spezifische Korrosion wird als Russlandkorrosion bzw. Russian-mud Korrosion bezeichnet. Ziel des Forschungsvorhabens war u. a. die Aufklärung des Korrosionsmechanismus im Prüffeld. Dazu wurden Querschliffe von den im Prüffeld beanspruchten, schadhaften Überzugssystemen hergestellt und mittels Rasterelektronenmikroskopie (REM) untersucht. Daraufhin wurden elektrochemische Untersuchungen wie Polarisationsmessungen und Elektrochemische Impedanzmessungen bei Variation der Streusalzparameter durchgeführt, um die im Prüffeld vorliegenden Korrosionsbedingungen für den jeweiligen Korrosionsmechanismus zu identifizieren. Durch dieses Vorgehen konnten die Einflussgrößen für die im Prüffeld auftretende Auflösung und Unterwanderung des Chromüberzugs ermittelt werden. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png BHM Berg- und H�ttenm_nnische Monatshefte Springer Journals

Klärung des spezifischen Korrosionsverhaltens von mikroporigen Chromüberzugssystemen in CaCl2-Elektrolyten

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/kl-rung-des-spezifischen-korrosionsverhaltens-von-mikroporigen-chrom-iMk4gxmnSk
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature
Subject
Earth Sciences; Mineral Resources
ISSN
0005-8912
eISSN
1613-7531
DOI
10.1007/s00501-018-0740-x
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Dekorative Chromzierleisten unterliegen seit einigen Jahren einer besonderen Korrosionsbeanspruchung im Prüffeld Russland, welche zu einer deutlich beschleunigten Zerstörung der optischen Eigenschaften des Überzugssystems führt. Diese spezifische Korrosion wird als Russlandkorrosion bzw. Russian-mud Korrosion bezeichnet. Ziel des Forschungsvorhabens war u. a. die Aufklärung des Korrosionsmechanismus im Prüffeld. Dazu wurden Querschliffe von den im Prüffeld beanspruchten, schadhaften Überzugssystemen hergestellt und mittels Rasterelektronenmikroskopie (REM) untersucht. Daraufhin wurden elektrochemische Untersuchungen wie Polarisationsmessungen und Elektrochemische Impedanzmessungen bei Variation der Streusalzparameter durchgeführt, um die im Prüffeld vorliegenden Korrosionsbedingungen für den jeweiligen Korrosionsmechanismus zu identifizieren. Durch dieses Vorgehen konnten die Einflussgrößen für die im Prüffeld auftretende Auflösung und Unterwanderung des Chromüberzugs ermittelt werden.

Journal

BHM Berg- und H�ttenm_nnische MonatshefteSpringer Journals

Published: May 30, 2018

References