Johannes Klenk: Nationale Qualifikationsrahmen im dualen Berufsbildungssystem. Akteure, Interessen und politischer Prozess in Dänemark, Österreich und Deutschland

Johannes Klenk: Nationale Qualifikationsrahmen im dualen Berufsbildungssystem. Akteure,... Z f Bildungsforsch (2014) 4:87–89 DOI 10.1007/s35834-014-0086-8 Rezension Johannes Klenk: Nationale Qualifikationsrahmen im dualen Berufsbildungssystem. Akteure, Interessen und politischer Prozess in Dänemark, Österreich und Deutschland Reihe: Berufsbildung, Arbeit und Innovation – Dissertationen und Habilitationen, Band. 25, Bielefeld: W. Bertelsmann, 2013, 245 Seiten, € 39.-, ISBN 978-3-7639-5161-8 Peter Schlögl Die Dissertation von Johannes Klenk an der Universität Tübingen stellt eine sozialwis- senschaftlich-politologische Untersuchung des Effekts dar, den die Empfehlung für einen Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) in den drei genannten Ländern bewirkt hat. Er spricht von einem „Impuls“ (S. 131), der je nach nationaler Beschaffenheit der bil- dungspolitischen Steuerung Unterschiedliches auslöst. Aus österreichischer Perspektive ist nicht allein ein wissenschaftlich begründeter Zugriff auf die in Gang gesetzten Ent- wicklungen auf nationaler Ebene als Reaktion auf die Empfehlung als rechtliche Grund- lage (soft law) insgesamt von Interesse, sondern besonders, dass die hiesige Umsetzung (bis 2012) direkt in den Vergleich einbezogen wurde. Daher soll auf diese Befunde auch explizit Bezug genommen werden. Die Arbeit beginnt, wenig überraschend, mit einer Darstellung der Idee, Entstehung und Implikationen des EQR. Das Europäische Parlament und der Rat empfehlen den Mitgliedstaaten mit ihrer Empfehlung vom 23. April 2008 (2008/C 111/01), „den Euro- päischen Qualifikationsrahmen als Referenzinstrument zu verwenden, um die http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Zeitschrift für Bildungsforschung Springer Journals

Johannes Klenk: Nationale Qualifikationsrahmen im dualen Berufsbildungssystem. Akteure, Interessen und politischer Prozess in Dänemark, Österreich und Deutschland

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/johannes-klenk-nationale-qualifikationsrahmen-im-dualen-wgNyKdrUSD
Publisher
Springer Fachmedien Wiesbaden
Copyright
Copyright © 2014 by Springer Fachmedien Wiesbaden
Subject
Social Sciences, general; Demography
ISSN
2190-6890
eISSN
2190-6904
D.O.I.
10.1007/s35834-014-0086-8
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Z f Bildungsforsch (2014) 4:87–89 DOI 10.1007/s35834-014-0086-8 Rezension Johannes Klenk: Nationale Qualifikationsrahmen im dualen Berufsbildungssystem. Akteure, Interessen und politischer Prozess in Dänemark, Österreich und Deutschland Reihe: Berufsbildung, Arbeit und Innovation – Dissertationen und Habilitationen, Band. 25, Bielefeld: W. Bertelsmann, 2013, 245 Seiten, € 39.-, ISBN 978-3-7639-5161-8 Peter Schlögl Die Dissertation von Johannes Klenk an der Universität Tübingen stellt eine sozialwis- senschaftlich-politologische Untersuchung des Effekts dar, den die Empfehlung für einen Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) in den drei genannten Ländern bewirkt hat. Er spricht von einem „Impuls“ (S. 131), der je nach nationaler Beschaffenheit der bil- dungspolitischen Steuerung Unterschiedliches auslöst. Aus österreichischer Perspektive ist nicht allein ein wissenschaftlich begründeter Zugriff auf die in Gang gesetzten Ent- wicklungen auf nationaler Ebene als Reaktion auf die Empfehlung als rechtliche Grund- lage (soft law) insgesamt von Interesse, sondern besonders, dass die hiesige Umsetzung (bis 2012) direkt in den Vergleich einbezogen wurde. Daher soll auf diese Befunde auch explizit Bezug genommen werden. Die Arbeit beginnt, wenig überraschend, mit einer Darstellung der Idee, Entstehung und Implikationen des EQR. Das Europäische Parlament und der Rat empfehlen den Mitgliedstaaten mit ihrer Empfehlung vom 23. April 2008 (2008/C 111/01), „den Euro- päischen Qualifikationsrahmen als Referenzinstrument zu verwenden, um die

Journal

Zeitschrift für BildungsforschungSpringer Journals

Published: Jan 18, 2014

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 12 million articles from more than
10,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Unlimited reading

Read as many articles as you need. Full articles with original layout, charts and figures. Read online, from anywhere.

Stay up to date

Keep up with your field with Personalized Recommendations and Follow Journals to get automatic updates.

Organize your research

It’s easy to organize your research with our built-in tools.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve Freelancer

DeepDyve Pro

Price
FREE
$49/month

$360/year
Save searches from
Google Scholar,
PubMed
Create lists to
organize your research
Export lists, citations
Read DeepDyve articles
Abstract access only
Unlimited access to over
18 million full-text articles
Print
20 pages/month
PDF Discount
20% off