„iPad ist keine Innovation mehr“

„iPad ist keine Innovation mehr“ 6 Interv Iew Peter Schneider im Gespräch Informationstechnologie spielt in der Automobilindustrie seit Langem eine wichtige Rolle – auch und gerade im Zusammenhang mit der zunehmend globalen Ausrichtung der großen Unternehmen in diesem Markt­ bereich. Dr. Gunnar Auth, Direktor des Leipziger Universitätsrechenzentrums, und Professor Dr. Rainer Alt, Inhaber der Professur für Anwendungssysteme in Wirtschaft und Verwaltung am Institut für Wirtschafts­ informatik der Universität Leipzig, sprachen mit Peter Schneider, Chief Technology Officer bei der Daimler AG, über Enterprise­ Architecture­Management und IT ­Innovationen. Das Gespräch führten Gunnar Auth und Rainer Alt Fotos Andy Ridder WuM: Was sind die Besonderheiten der IT-Landschaft eines globa- Uhr bereitgestellt werden, verteilt sich weltweit auf vier regionale len Automobilherstellers wie Daimler? Können Sie uns ein Gefühl für Rechenzentren mit 122 Betriebslokationen. Mehr als eine Vier- die Komplexität geben? tel Million Daimler-Mitarbeiter erleben täglich eine leistungsfä- Peter Schneider: In einem rasanten technologischen Wandel hige IT. Darüber hinaus versorgen wir Händler weltweit mit spielt die global agierende Organisation „Information Techno- unseren Systemen zur Erbringung von Service-Dienstleistungen logy Management (ITM)“ eine Schlüsselrolle im Unternehmen rund um unsere Fahrzeuge. Daraus ergibt sich die Kernheraus- Daimler. ITM ist aktiver Partner der Fachbereiche und unter- forderung, der wir uns täglich stellen. Sie http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

„iPad ist keine Innovation mehr“

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/ipad-ist-keine-innovation-mehr-wp0t0Ik16e
Publisher
Gabler Verlag
Copyright
Copyright © 2011 by Gabler Verlag Wiesbaden GmbH
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1365/s35764-011-0070-1
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

6 Interv Iew Peter Schneider im Gespräch Informationstechnologie spielt in der Automobilindustrie seit Langem eine wichtige Rolle – auch und gerade im Zusammenhang mit der zunehmend globalen Ausrichtung der großen Unternehmen in diesem Markt­ bereich. Dr. Gunnar Auth, Direktor des Leipziger Universitätsrechenzentrums, und Professor Dr. Rainer Alt, Inhaber der Professur für Anwendungssysteme in Wirtschaft und Verwaltung am Institut für Wirtschafts­ informatik der Universität Leipzig, sprachen mit Peter Schneider, Chief Technology Officer bei der Daimler AG, über Enterprise­ Architecture­Management und IT ­Innovationen. Das Gespräch führten Gunnar Auth und Rainer Alt Fotos Andy Ridder WuM: Was sind die Besonderheiten der IT-Landschaft eines globa- Uhr bereitgestellt werden, verteilt sich weltweit auf vier regionale len Automobilherstellers wie Daimler? Können Sie uns ein Gefühl für Rechenzentren mit 122 Betriebslokationen. Mehr als eine Vier- die Komplexität geben? tel Million Daimler-Mitarbeiter erleben täglich eine leistungsfä- Peter Schneider: In einem rasanten technologischen Wandel hige IT. Darüber hinaus versorgen wir Händler weltweit mit spielt die global agierende Organisation „Information Techno- unseren Systemen zur Erbringung von Service-Dienstleistungen logy Management (ITM)“ eine Schlüsselrolle im Unternehmen rund um unsere Fahrzeuge. Daraus ergibt sich die Kernheraus- Daimler. ITM ist aktiver Partner der Fachbereiche und unter- forderung, der wir uns täglich stellen. Sie

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Sep 25, 2011

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off