„Industrie 4.0 ist eine doch sehr deutsche Begrifflichkeit“

„Industrie 4.0 ist eine doch sehr deutsche Begrifflichkeit“ Spektrum | Interview „Industrie 4.0 ist eine doch sehr deutsche Be- grifflichkeit“ Die Chancen und Wege zur Industrie 4.0 für die produzierenden Unternehmen in Deutschland werden aktuell vielfach diskutiert. Das damit einhergehende Poten- zial für den hiesigen Produktions- und Entwicklungsstandort ist mannigfaltig und wegweisend für das kommende Jahrzehnt. Stefan Ruf und Nils Herda sowie Joa- chim Stocker von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen sprachen in diesem Zu- sammenhang nicht nur mit Führungskräften und Managern weltweit erfolgreicher Unternehmen, sondern auch mit Dieter Schneider, Präsident des Landeskriminal- amts Baden-Württemberg. Er ist Experte auf dem Gebiet des Cybercrime. Das Gespräch führten Nils Herda, Stefan Ruf und Joachim Stocker 44 Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2015 Spektrum | Interview Welche Bedeutung messen Sie dem Thema Industrie 4.0 aktuell bei? Ivo Rauh: Industrie 4.0 ist zunächst eine doch sehr deutsche Begrifflichkeit, ist aber dennoch keinesfalls eine auf den Sprachraum begrenzte Entwick- lung. Mit Industrie 4.0 werden Produktions- und IT-Technologien intelli- gent miteinander verwoben. Ganz wesentliche Themen sind hierbei: Inter- net der Dienste, Dinge und Daten, Automatisierung, Robotertechnik und die Autonomie dezentraler, sich selbst steuernder Objekte, welche etwa beim autonomen Fahren zum Tragen kommen. Prof. Dr. Nils Herda Dieter Schneider: Wir sehen das enorme volkswirtschaftliche Potenzial, ins- http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

„Industrie 4.0 ist eine doch sehr deutsche Begrifflichkeit“

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/industrie-4-0-ist-eine-doch-sehr-deutsche-begrifflichkeit-Tg6fLMSVxX
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2015 by Springer Gabler
Subject
Economics / Management Science; IT in Business
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1007/s35764-015-0521-1
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Spektrum | Interview „Industrie 4.0 ist eine doch sehr deutsche Be- grifflichkeit“ Die Chancen und Wege zur Industrie 4.0 für die produzierenden Unternehmen in Deutschland werden aktuell vielfach diskutiert. Das damit einhergehende Poten- zial für den hiesigen Produktions- und Entwicklungsstandort ist mannigfaltig und wegweisend für das kommende Jahrzehnt. Stefan Ruf und Nils Herda sowie Joa- chim Stocker von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen sprachen in diesem Zu- sammenhang nicht nur mit Führungskräften und Managern weltweit erfolgreicher Unternehmen, sondern auch mit Dieter Schneider, Präsident des Landeskriminal- amts Baden-Württemberg. Er ist Experte auf dem Gebiet des Cybercrime. Das Gespräch führten Nils Herda, Stefan Ruf und Joachim Stocker 44 Wirtschaftsinformatik & Management 2 | 2015 Spektrum | Interview Welche Bedeutung messen Sie dem Thema Industrie 4.0 aktuell bei? Ivo Rauh: Industrie 4.0 ist zunächst eine doch sehr deutsche Begrifflichkeit, ist aber dennoch keinesfalls eine auf den Sprachraum begrenzte Entwick- lung. Mit Industrie 4.0 werden Produktions- und IT-Technologien intelli- gent miteinander verwoben. Ganz wesentliche Themen sind hierbei: Inter- net der Dienste, Dinge und Daten, Automatisierung, Robotertechnik und die Autonomie dezentraler, sich selbst steuernder Objekte, welche etwa beim autonomen Fahren zum Tragen kommen. Prof. Dr. Nils Herda Dieter Schneider: Wir sehen das enorme volkswirtschaftliche Potenzial, ins-

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Mar 31, 2015

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off