Impingement-Syndrom des oberen Sprunggelenks

Impingement-Syndrom des oberen Sprunggelenks Das Impingement des oberen Sprunggelenks (OSG) ist häufig die Ursache für schmerzhafte Bewegungseinschränkungen des sportlich aktiven Menschen. Wiederholte Traumen, chronische Instabilitäten und/oder chronische Überlastung gelten durch konsekutive Narbenbildung, Weichteilhypertrophie sowie Bildung knöcherner Exophyten mit umgebender Synovialitis als Hauptursache für die Impingement-Symptomatik, wobei diese ebenso durch freie Gelenkkörper ausgelöst werden kann. Wurden in der Vergangenheit zumeist englische Synonyme für die Pathologie verwendet (z. B. „soccer’s ankle“, „athlet’s ankle“, „dancer’s ankle“), wird die Symptomatik mittlerweile anhand der Lokalisation sowie der hauptanteilsmäßigen Veränderung in ein weichteiliges und ein knöchernes/gelenkkörperassoziiertes Impingement klassifiziert. Klinisch imponieren rezidivierende, schmerzhafte Einklemmungsepisoden, ggf. mit mechanischer oder nozizeptiv bedingter Bewegungseinschränkung. Für das ossäre Impingement ist die Röntgenuntersuchung, ggf. in Ergänzung mit einer Schrägaufnahme, oft schon wegweisend, wohingegen die Magnetresonanztomographie (MRT) eine hohe Sensitivität und Spezifität v. a. für das weichteilige Impingement aufweist. Insbesondere beim weichteiligen Impingement können zu Beginn konservative Maßnahmen erfolgreich sein. Bei ausbleibendem Erfolg oder bei primär nachweisbarem ossärem Impingement ist die operative Entfernung der mechanisch auslösenden Pathologie und der ursächlichen oder konsekutiven lokalen Synovialitis die Methode der Wahl. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Arthroskopie Springer Journals

Impingement-Syndrom des oberen Sprunggelenks

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/impingement-syndrom-des-oberen-sprunggelenks-NGGsbxl3lk
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Orthopedics; Surgical Orthopedics; Traumatic Surgery
ISSN
0933-7946
eISSN
1434-3924
D.O.I.
10.1007/s00142-018-0197-7
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Das Impingement des oberen Sprunggelenks (OSG) ist häufig die Ursache für schmerzhafte Bewegungseinschränkungen des sportlich aktiven Menschen. Wiederholte Traumen, chronische Instabilitäten und/oder chronische Überlastung gelten durch konsekutive Narbenbildung, Weichteilhypertrophie sowie Bildung knöcherner Exophyten mit umgebender Synovialitis als Hauptursache für die Impingement-Symptomatik, wobei diese ebenso durch freie Gelenkkörper ausgelöst werden kann. Wurden in der Vergangenheit zumeist englische Synonyme für die Pathologie verwendet (z. B. „soccer’s ankle“, „athlet’s ankle“, „dancer’s ankle“), wird die Symptomatik mittlerweile anhand der Lokalisation sowie der hauptanteilsmäßigen Veränderung in ein weichteiliges und ein knöchernes/gelenkkörperassoziiertes Impingement klassifiziert. Klinisch imponieren rezidivierende, schmerzhafte Einklemmungsepisoden, ggf. mit mechanischer oder nozizeptiv bedingter Bewegungseinschränkung. Für das ossäre Impingement ist die Röntgenuntersuchung, ggf. in Ergänzung mit einer Schrägaufnahme, oft schon wegweisend, wohingegen die Magnetresonanztomographie (MRT) eine hohe Sensitivität und Spezifität v. a. für das weichteilige Impingement aufweist. Insbesondere beim weichteiligen Impingement können zu Beginn konservative Maßnahmen erfolgreich sein. Bei ausbleibendem Erfolg oder bei primär nachweisbarem ossärem Impingement ist die operative Entfernung der mechanisch auslösenden Pathologie und der ursächlichen oder konsekutiven lokalen Synovialitis die Methode der Wahl.

Journal

ArthroskopieSpringer Journals

Published: Mar 12, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off