ICD-11, ICHI und SNOMED CT – was bedeuten die Systematiken für E‑Health-Anwendungen?

ICD-11, ICHI und SNOMED CT – was bedeuten die Systematiken für E‑Health-Anwendungen? Leitthema 1 2 Bundesgesundheitsbl 2018 · 61:812–820 Sylvia Thun · Heike Dewenter https://doi.org/10.1007/s00103-018-2759-2 Berlin Institute of Health (BIH), Berlin, Deutschland Online publiziert: 30. Mai 2018 Competence Center E-Health, Hochschule Niederrhein, Krefeld, Deutschland © Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018 ICD-11, ICHI und SNOMED CT – was bedeuten die Systematiken für E-Health-Anwendungen? Überwachung z.B. im Bereich Präventi- Terminologien dagegen sind auf Aus- Einleitung on, Infektionsschutz (Surveillance) und drucksmächtigkeit und Klarheit aus- In der medizinischen Dokumentati- Pharmakovigilanz sicherzustellen. gelegt, d.h. auf möglichst präziser se- on und Datenanalyse kommt es durch Diese Publikation untersucht die An- mantischer Repräsentation eines ein- neue E-Health-Anwendungen zu einem forderungen an moderne medizinische zelnen Konzeptes unter Verwendung Paradigmenwechsel: Die strukturierte Begriffssysteme, wie die ICHI (Interna- von durch Rechner zu bearbeitenden Dokumentation soll im weitesten Sinne tional Classification of Health Interven- Codes, die durch multiple Beziehun- der Kommunikation zwischen Mitarbei- tions) zur Abbildung von Behandlungs- gen definiert werden. Der Fokus von tern des Gesundheitswesens dienen und prozeduren [2] und die „Internationale Terminologien liegt daher auch auf der nicht mehr in erster Linie für statistische statistische Klassifikation der Krankhei- Unterstützung semantischer Interopera- und administrative Prozesse sowie die ten und verwandter Gesundheitsproble- bilität in E-Health-Anwendungen. Eine Abrechnung http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz Springer Journals

ICD-11, ICHI und SNOMED CT – was bedeuten die Systematiken für E‑Health-Anwendungen?

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/icd-11-ichi-und-snomed-ct-was-bedeuten-die-systematiken-f-r-e-health-xdUmh8NCkE
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
Copyright
Copyright © 2018 by Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; General Practice / Family Medicine; Public Health
ISSN
1436-9990
eISSN
1437-1588
D.O.I.
10.1007/s00103-018-2759-2
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Leitthema 1 2 Bundesgesundheitsbl 2018 · 61:812–820 Sylvia Thun · Heike Dewenter https://doi.org/10.1007/s00103-018-2759-2 Berlin Institute of Health (BIH), Berlin, Deutschland Online publiziert: 30. Mai 2018 Competence Center E-Health, Hochschule Niederrhein, Krefeld, Deutschland © Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018 ICD-11, ICHI und SNOMED CT – was bedeuten die Systematiken für E-Health-Anwendungen? Überwachung z.B. im Bereich Präventi- Terminologien dagegen sind auf Aus- Einleitung on, Infektionsschutz (Surveillance) und drucksmächtigkeit und Klarheit aus- In der medizinischen Dokumentati- Pharmakovigilanz sicherzustellen. gelegt, d.h. auf möglichst präziser se- on und Datenanalyse kommt es durch Diese Publikation untersucht die An- mantischer Repräsentation eines ein- neue E-Health-Anwendungen zu einem forderungen an moderne medizinische zelnen Konzeptes unter Verwendung Paradigmenwechsel: Die strukturierte Begriffssysteme, wie die ICHI (Interna- von durch Rechner zu bearbeitenden Dokumentation soll im weitesten Sinne tional Classification of Health Interven- Codes, die durch multiple Beziehun- der Kommunikation zwischen Mitarbei- tions) zur Abbildung von Behandlungs- gen definiert werden. Der Fokus von tern des Gesundheitswesens dienen und prozeduren [2] und die „Internationale Terminologien liegt daher auch auf der nicht mehr in erster Linie für statistische statistische Klassifikation der Krankhei- Unterstützung semantischer Interopera- und administrative Prozesse sowie die ten und verwandter Gesundheitsproble- bilität in E-Health-Anwendungen. Eine Abrechnung

Journal

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - GesundheitsschutzSpringer Journals

Published: May 30, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off