HWI-Prävention bei postmenopausalen Frauen

HWI-Prävention bei postmenopausalen Frauen Für Sie gelesen Rezidivierende Harnwegsinfekte Bei fast der Hälfte aller Frauen tritt im Laufe des Lebens ein Harnwegsinfekt (HWI) auf, der eine antibiotische Behandlung erforderlich macht. Eine prospektive Studie wies nun bei postmenopausalen Frauen die Eekti ff - vität einer Fixkombination aus Glykosaminoglykanen, Kurkumin und Quercetin nach*. F Bei etwa einem Drittel der be- vesikal verabreicht bei rezidivieren- Episoden innerhalb der letzten 6 Mo- troffenen Frauen treten die Infekte rezi- den HWI nachweislich effektiv. Auf nate oder ≥3 Episoden in den letzten divierend auf. Ein erhöhtes Rezidivrisiko Basis dieser Studienergebnisse postu- 12 Monaten (bestätigt durch eine po- ist bei E. coli als Erreger der Erstepisode lierten die Autoren in der vorliegen- sitive Harnkultur). In der überwiegen- zu beobachten, was bei 75 bis 90 % der den Untersuchung, dass dieselben den Mehrheit der Fälle war E. coli der Frauen der Fall ist, berichtet eine Grup- Wirkstoffe auch in der oralen Formu - Auslöser. pe italienischer Gynäkologen [1]. Die lierung rezidivierende HWI verhin- Die Patientinnen wurden auf drei in der Menopause sinkenden Östro- dern könnten. verschiedene therapeutische Regime genspiegel wirken sich negativ auf die Kurkumin wurde aufgrund der anti- eingeteilt: urogenitale Mukosa aus und prädispo- inflammatorischen und antioxidativen 1. Vaginales Östrogen-Gel http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich Springer Journals

HWI-Prävention bei postmenopausalen Frauen

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/hwi-pr-vention-bei-postmenopausalen-frauen-I7rFqPweAP
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Urology
ISSN
1023-6090
eISSN
1680-9424
D.O.I.
10.1007/s41972-017-0019-6
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Für Sie gelesen Rezidivierende Harnwegsinfekte Bei fast der Hälfte aller Frauen tritt im Laufe des Lebens ein Harnwegsinfekt (HWI) auf, der eine antibiotische Behandlung erforderlich macht. Eine prospektive Studie wies nun bei postmenopausalen Frauen die Eekti ff - vität einer Fixkombination aus Glykosaminoglykanen, Kurkumin und Quercetin nach*. F Bei etwa einem Drittel der be- vesikal verabreicht bei rezidivieren- Episoden innerhalb der letzten 6 Mo- troffenen Frauen treten die Infekte rezi- den HWI nachweislich effektiv. Auf nate oder ≥3 Episoden in den letzten divierend auf. Ein erhöhtes Rezidivrisiko Basis dieser Studienergebnisse postu- 12 Monaten (bestätigt durch eine po- ist bei E. coli als Erreger der Erstepisode lierten die Autoren in der vorliegen- sitive Harnkultur). In der überwiegen- zu beobachten, was bei 75 bis 90 % der den Untersuchung, dass dieselben den Mehrheit der Fälle war E. coli der Frauen der Fall ist, berichtet eine Grup- Wirkstoffe auch in der oralen Formu - Auslöser. pe italienischer Gynäkologen [1]. Die lierung rezidivierende HWI verhin- Die Patientinnen wurden auf drei in der Menopause sinkenden Östro- dern könnten. verschiedene therapeutische Regime genspiegel wirken sich negativ auf die Kurkumin wurde aufgrund der anti- eingeteilt: urogenitale Mukosa aus und prädispo- inflammatorischen und antioxidativen 1. Vaginales Östrogen-Gel

Journal

Journal für Urologie und Urogynäkologie/ÖsterreichSpringer Journals

Published: Mar 13, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off