Hundebiss: Was der Arzt jetzt tun muss

Hundebiss: Was der Arzt jetzt tun muss AU S D E R PR A X I S Mögliche Kindeswohlgefährdung Wenn Kinder vom Familienhund gebissen werden, sollten sie in der Arztpraxis nicht nur medizinisch versorgt werden. Ärzte sollten auch prüfen, ob womöglich eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Wie lange So können Hunde z. B. nach bleibt Fi lieb? einem Beißvorfall unabhän- gig von ihrer Rasse als ge- fährlich eingestuš und mit Au›agen belegt werden. Einzelheiten werden hier wie- derum durch Landesgesetze geregelt. Für Ärzte ist diese Einschät- © Luis Louro / stock.adobe.com zung nur in Bagatellfällen möglich. Wenn es sich um eine eher leichte Ver- letzung handelt und die Eltern die Situ- ation des einmaligen Beißvorfalls kon- Als jüngst in Hessen ein Kleinkind Wohnsituation sind wichtig. Gibt es eine sistent schildern – z. B. dass das Kind von einem Hund getötet wurde, verdeut- räumliche Trennung von Hund und den Hund massiv bedrängt oder er- lichte dies auf tragische Weise die Tat- Kind im häuslichen Rahmen? Wird das schreckt hat – , und solche Situationen sache, dass Kinder bei Hundebissen be- Kind mit dem Tier allein in einem Raum zudem zukünšig vermieden werden sonders gefährdet sind, schwere Verlet- gelassen? Je nach Fall können sich für können, so ist eher nicht von einer Ge- zungen davonzutragen. Gerade bei den Arzt durchaus gewichtige Anhalts- fährdung auszugehen. „Familienhunden“ stellt sich die Frage, punkte für eine Gefährdung des Kindes Bei schwerwiegenden Verletzungen wie der Schutz des Kindes sichergestellt ergeben – insbesondere wenn erneute hingegen ist es für Ärzte unabdingbar, werden kann – sowohl grundsätzlich als Verletzungen durch den Hund nicht aus- die mögliche Kindeswohlgefährdung auch nach konkreten Beißvorfällen. Das geschlossen werden können. mit den Eltern zu thematisieren und ggf. betri‡ auch die Ärzte. Kontakt mit anderen Akteuren des Kin- Jeder in der Praxis versorgte Fall be- Gefährdung anhand des Verhaltens derschutzes aufzunehmen, z. B. mit der darf einer individuellen Einschätzung. der Eltern einschätzen Jugendhilfe. Eine Hilfestellung zum Relevant ist dafür zunächst einmal die Parallel zu der ärztlichen Einschätzung konkreten Vorgehen kann etwa die Me- Erläuterungen der Eltern zur Situation, ist die Gefährlichkeit des Hundes zu dizinische Kinderschutzhotline bieten in der es zu der Bissverletzung kam. überprüfen. Jedes Bundesland hat dafür (siehe Kasten). Auch die Lebensumstände bzw. die ein Hundegesetz. Die meisten Länder Darüber hinaus kann das zuständige führen eine Liste mit Rassen, die an sich Veterinäramt kontaktiert werden, das als gefährlich gelten. Mehrere Länder die Gefährlichkeit des Hundes und bei unterscheiden zudem Listenhunde der Listenhunden die Einhaltung der Auf - Hotline für Kinderschutz Kategorie 1 (die Rasse gilt als gefährlich) lagen überprüfen kann. Das örtliche und der Kategorie 2 (die Rasse gilt als Veterinäramt ist auch über die Polizei Die vom vom Bundesfamilienministerium ge- potenziell gefährlich, ein Wesens test ist erreichbar. förderte „Medizinische Kinderschutzhotline“ möglich). ist bundesweit rund um die Uhr unter der kostenfreien Nummer 0 800 / 19 210 00 er- Dass diese Zusammenhänge nicht ge- ž Für die Autoren: reichbar. Sie richtet sich gezielt an medizini- Dr. Vera Clemens  sichert sind, zeigt sich schon daran, dass sches Fachpersonal und berät bei Verdachts- Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie / die Länder unterschiedliche Rassen als fällen von Misshandlung, Vernachlässigung, Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm, gefährlich einstufen. Grundsätzlich ist sexuellem Missbrauch etc. Steinhövelstr. 5, D-89075 Ulm daher auch nicht die Rasse, sondern das Mehr Infos: www.kinderschutzhotline.de Verhalten der Eltern und des Hundes für ž Koautoren: Dr. Dipl.-Vw. Daniela Harsch, Oliver Berthold, Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert die Gefährdungseinschätzung relevant. 28 MMW Fortschritte der Medizin 2018 . 10 / 160 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png MMW - Fortschritte der Medizin Springer Journals

Hundebiss: Was der Arzt jetzt tun muss

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/hundebiss-was-der-arzt-jetzt-tun-muss-u0vvdAXp0b
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; General Practice / Family Medicine; Internal Medicine
ISSN
1438-3276
eISSN
1613-3560
D.O.I.
10.1007/s15006-018-0570-5
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

AU S D E R PR A X I S Mögliche Kindeswohlgefährdung Wenn Kinder vom Familienhund gebissen werden, sollten sie in der Arztpraxis nicht nur medizinisch versorgt werden. Ärzte sollten auch prüfen, ob womöglich eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Wie lange So können Hunde z. B. nach bleibt Fi lieb? einem Beißvorfall unabhän- gig von ihrer Rasse als ge- fährlich eingestuš und mit Au›agen belegt werden. Einzelheiten werden hier wie- derum durch Landesgesetze geregelt. Für Ärzte ist diese Einschät- © Luis Louro / stock.adobe.com zung nur in Bagatellfällen möglich. Wenn es sich um eine eher leichte Ver- letzung handelt und die Eltern die Situ- ation des einmaligen Beißvorfalls kon- Als jüngst in Hessen ein Kleinkind Wohnsituation sind wichtig. Gibt es eine sistent schildern – z. B. dass das Kind von einem Hund getötet wurde, verdeut- räumliche Trennung von Hund und den Hund massiv bedrängt oder er- lichte dies auf tragische Weise die Tat- Kind im häuslichen Rahmen? Wird das schreckt hat – , und solche Situationen sache, dass Kinder bei Hundebissen be- Kind mit dem Tier allein in einem Raum zudem zukünšig vermieden werden sonders gefährdet sind, schwere Verlet- gelassen? Je nach Fall können sich für können, so ist eher nicht von einer Ge- zungen davonzutragen. Gerade bei den Arzt durchaus gewichtige Anhalts- fährdung auszugehen. „Familienhunden“ stellt sich die Frage, punkte für eine Gefährdung des Kindes Bei schwerwiegenden Verletzungen wie der Schutz des Kindes sichergestellt ergeben – insbesondere wenn erneute hingegen ist es für Ärzte unabdingbar, werden kann – sowohl grundsätzlich als Verletzungen durch den Hund nicht aus- die mögliche Kindeswohlgefährdung auch nach konkreten Beißvorfällen. Das geschlossen werden können. mit den Eltern zu thematisieren und ggf. betri‡ auch die Ärzte. Kontakt mit anderen Akteuren des Kin- Jeder in der Praxis versorgte Fall be- Gefährdung anhand des Verhaltens derschutzes aufzunehmen, z. B. mit der darf einer individuellen Einschätzung. der Eltern einschätzen Jugendhilfe. Eine Hilfestellung zum Relevant ist dafür zunächst einmal die Parallel zu der ärztlichen Einschätzung konkreten Vorgehen kann etwa die Me- Erläuterungen der Eltern zur Situation, ist die Gefährlichkeit des Hundes zu dizinische Kinderschutzhotline bieten in der es zu der Bissverletzung kam. überprüfen. Jedes Bundesland hat dafür (siehe Kasten). Auch die Lebensumstände bzw. die ein Hundegesetz. Die meisten Länder Darüber hinaus kann das zuständige führen eine Liste mit Rassen, die an sich Veterinäramt kontaktiert werden, das als gefährlich gelten. Mehrere Länder die Gefährlichkeit des Hundes und bei unterscheiden zudem Listenhunde der Listenhunden die Einhaltung der Auf - Hotline für Kinderschutz Kategorie 1 (die Rasse gilt als gefährlich) lagen überprüfen kann. Das örtliche und der Kategorie 2 (die Rasse gilt als Veterinäramt ist auch über die Polizei Die vom vom Bundesfamilienministerium ge- potenziell gefährlich, ein Wesens test ist erreichbar. förderte „Medizinische Kinderschutzhotline“ möglich). ist bundesweit rund um die Uhr unter der kostenfreien Nummer 0 800 / 19 210 00 er- Dass diese Zusammenhänge nicht ge- ž Für die Autoren: reichbar. Sie richtet sich gezielt an medizini- Dr. Vera Clemens  sichert sind, zeigt sich schon daran, dass sches Fachpersonal und berät bei Verdachts- Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie / die Länder unterschiedliche Rassen als fällen von Misshandlung, Vernachlässigung, Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm, gefährlich einstufen. Grundsätzlich ist sexuellem Missbrauch etc. Steinhövelstr. 5, D-89075 Ulm daher auch nicht die Rasse, sondern das Mehr Infos: www.kinderschutzhotline.de Verhalten der Eltern und des Hundes für ž Koautoren: Dr. Dipl.-Vw. Daniela Harsch, Oliver Berthold, Prof. Dr. med. Jörg M. Fegert die Gefährdungseinschätzung relevant. 28 MMW Fortschritte der Medizin 2018 . 10 / 160

Journal

MMW - Fortschritte der MedizinSpringer Journals

Published: May 29, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off