HTL meets Industrie 4.0

HTL meets Industrie 4.0 BERICHT Elektrotechnik & Informationstechnik (2018) 135/1: 106. https://doi.org/10.1007/s00502-017-0585-0 J. Wagner Online publiziert am 9. Jänner 2018 © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018 Direktoren und Abteilungsvorstände der HTLs aus ganz Österreich Anschließend standen in verschiedenen Vorträgen die Anforde- tagten mit Vertretern des Gewerbes und der Industrie unter der rungen und Erwartungshaltungen der Firmen im Vordergrund, wo- Leitung des Bundesministeriums für Bildung (BMB) und der Päd- bei ein generell positives Bild der HTL-Absolventen in der Wirtschaft agogische Hochschule NÖ (PH-NÖ) zwei Tage in der HTL St. Pölten gezeichnet wurde. KR Veith Schmid-Schmidsfelden von der WKO – (Abb. 1). Industrie ging ebenso wie die anderen Vertreter der Industrie auf den Das Thema Industrie 4.0 als ein zentraler Fokus in der Innovati- Begriff „lebenslanges Lernen“ ein. In den einzelnen Beiträgen ver- on der Wirtschaft wurde in den Mittelpunkt der Tagung von 180 suchten die Referenten, ihr Bild von Industrie 4.0 darzulegen, wobei Führungskräften aus dem Bereich der HTL gestellt. Sektionschef die Vernetzung das zentrale Thema der verschiedenen technischen Dr. Christian Dorninger lud am 7. und 8. März 2017 in die HTL St. Fachrichtungen war. Daraus entwickelte sich in der anschließenden Pölten zu dieser Fachkonferenz, die von LSI HR Dr. Wilhelm König Podiumsdiskussion mit Vertretern von Magna power train, Audi/TH moderiert wurde, ein. In seiner Begrüßung bezeichnete der amts- Ingolstadt, FH St. Pölten und Siemens AG, unter der Moderation von führende Präsident des LSR, Mag. Johann Heuras, die Berufsbilden- VR Dr. Norbert Kraker, ein reger Meinungsaustausch. den Schulen als einen überaus wichtigen und erfolgreichen Schul- Im Abendprogramm legte Univ.-Prof. Dr. Rudolf Taschner auf be- typ in Österreich und betonte deren großes Ansehen im Ausland. kannt launige Art seine Sichtweise von Industrie 4.0 im Zusammen- SC Dr. Dorninger sprach in seinem Statement den aktuellen Stand hang mit der Mathematik dar. Somit war die Basis für die Work- der Bildungsreform an, danach ging MR Dipl.-Ing. Wolfgang Scharl shops am zweiten Tag der Konferenz geschaffen. Als Eröffnung gab vom BMB auf die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit dem VR Kraker einen Überblick über die Struktur der Aus-, Fort- und Wei- Thema Industrie 4.0 in der HTL 4.0 ein (Abb. 2). terbildung an der PH-NÖ für die Kollegenschaft der HTL und einen Überblick über die neu geschaffenen Arbeitseinheiten. MR Mag. Wolfgang Pachatz vom BMB versuchte, die Ziele der HTL für die Industrie 4.0 zu definieren und ging insbesondere auf die interna- tionalen Erfolge dieser einzigartigen Schulform ein. Anschließend moderierten die Leiter der Fachwissenschaftlichen Zentren der PH- NÖ sechs parallele Workshops. Dabei wurden die Visionen für HTL 4.0 erörtert, die Machbarkeit diskutiert und Notwendigkeiten für die Umsetzung definiert. Im Plenum der 180 mitwirkenden Führungs- kräfte gab es eine abschließende Diskussion mit der Zusage des BMB, den Schulen die volle Unterstützung zukommen zu lassen und weitere Veranstaltungen zu diesem Thema durchzuführen (Abb. 3). Als Resümee dieser von der HTL St. Pölten gemeinsam mit der PH-NÖ hervorragend organisierten Fachkonferenz kann festgestellt werden, dass die Vision HTL 4.0 schon in verschiedenen Bereichen Realität ist und andere Bereiche sich auf einem sehr innovativen Weg in diese Richtung bewegen. Abb. 1. HTL-Führungskräfte-Tagung mit Vertretern aus Gewerbe, In- dustrie, BMB und PH-NÖ Abb. 3. Attraktive Workshops zum Thema „Visionen für HTL 4.0“ Abb. 2. Das Thema Industrie 4.0 stand im Fokus der Tagung von 180 Wagner, Johann, Pädagogische Hochschule NÖ, Dechant-Pfeiffer-Straße 3, 2020 Führungskräften aus dem Bereich der HTL Hollabrunn, Österreich (E-Mail: johann.wagner@ph-noe.ac.at) 106 heft 1.2018 Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature e&i elektrotechnik und informationstechnik http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png e & i Elektrotechnik und Informationstechnik Springer Journals

HTL meets Industrie 4.0

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/htl-meets-industrie-4-0-p1MENID9Ea
Publisher
Springer Vienna
Copyright
Copyright © 2018 by Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature
Subject
Engineering; Electrical Engineering; Computer Hardware; Software Engineering/Programming and Operating Systems
ISSN
0932-383X
eISSN
1613-7620
D.O.I.
10.1007/s00502-017-0585-0
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

BERICHT Elektrotechnik & Informationstechnik (2018) 135/1: 106. https://doi.org/10.1007/s00502-017-0585-0 J. Wagner Online publiziert am 9. Jänner 2018 © Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2018 Direktoren und Abteilungsvorstände der HTLs aus ganz Österreich Anschließend standen in verschiedenen Vorträgen die Anforde- tagten mit Vertretern des Gewerbes und der Industrie unter der rungen und Erwartungshaltungen der Firmen im Vordergrund, wo- Leitung des Bundesministeriums für Bildung (BMB) und der Päd- bei ein generell positives Bild der HTL-Absolventen in der Wirtschaft agogische Hochschule NÖ (PH-NÖ) zwei Tage in der HTL St. Pölten gezeichnet wurde. KR Veith Schmid-Schmidsfelden von der WKO – (Abb. 1). Industrie ging ebenso wie die anderen Vertreter der Industrie auf den Das Thema Industrie 4.0 als ein zentraler Fokus in der Innovati- Begriff „lebenslanges Lernen“ ein. In den einzelnen Beiträgen ver- on der Wirtschaft wurde in den Mittelpunkt der Tagung von 180 suchten die Referenten, ihr Bild von Industrie 4.0 darzulegen, wobei Führungskräften aus dem Bereich der HTL gestellt. Sektionschef die Vernetzung das zentrale Thema der verschiedenen technischen Dr. Christian Dorninger lud am 7. und 8. März 2017 in die HTL St. Fachrichtungen war. Daraus entwickelte sich in der anschließenden Pölten zu dieser Fachkonferenz, die von LSI HR Dr. Wilhelm König Podiumsdiskussion mit Vertretern von Magna power train, Audi/TH moderiert wurde, ein. In seiner Begrüßung bezeichnete der amts- Ingolstadt, FH St. Pölten und Siemens AG, unter der Moderation von führende Präsident des LSR, Mag. Johann Heuras, die Berufsbilden- VR Dr. Norbert Kraker, ein reger Meinungsaustausch. den Schulen als einen überaus wichtigen und erfolgreichen Schul- Im Abendprogramm legte Univ.-Prof. Dr. Rudolf Taschner auf be- typ in Österreich und betonte deren großes Ansehen im Ausland. kannt launige Art seine Sichtweise von Industrie 4.0 im Zusammen- SC Dr. Dorninger sprach in seinem Statement den aktuellen Stand hang mit der Mathematik dar. Somit war die Basis für die Work- der Bildungsreform an, danach ging MR Dipl.-Ing. Wolfgang Scharl shops am zweiten Tag der Konferenz geschaffen. Als Eröffnung gab vom BMB auf die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit dem VR Kraker einen Überblick über die Struktur der Aus-, Fort- und Wei- Thema Industrie 4.0 in der HTL 4.0 ein (Abb. 2). terbildung an der PH-NÖ für die Kollegenschaft der HTL und einen Überblick über die neu geschaffenen Arbeitseinheiten. MR Mag. Wolfgang Pachatz vom BMB versuchte, die Ziele der HTL für die Industrie 4.0 zu definieren und ging insbesondere auf die interna- tionalen Erfolge dieser einzigartigen Schulform ein. Anschließend moderierten die Leiter der Fachwissenschaftlichen Zentren der PH- NÖ sechs parallele Workshops. Dabei wurden die Visionen für HTL 4.0 erörtert, die Machbarkeit diskutiert und Notwendigkeiten für die Umsetzung definiert. Im Plenum der 180 mitwirkenden Führungs- kräfte gab es eine abschließende Diskussion mit der Zusage des BMB, den Schulen die volle Unterstützung zukommen zu lassen und weitere Veranstaltungen zu diesem Thema durchzuführen (Abb. 3). Als Resümee dieser von der HTL St. Pölten gemeinsam mit der PH-NÖ hervorragend organisierten Fachkonferenz kann festgestellt werden, dass die Vision HTL 4.0 schon in verschiedenen Bereichen Realität ist und andere Bereiche sich auf einem sehr innovativen Weg in diese Richtung bewegen. Abb. 1. HTL-Führungskräfte-Tagung mit Vertretern aus Gewerbe, In- dustrie, BMB und PH-NÖ Abb. 3. Attraktive Workshops zum Thema „Visionen für HTL 4.0“ Abb. 2. Das Thema Industrie 4.0 stand im Fokus der Tagung von 180 Wagner, Johann, Pädagogische Hochschule NÖ, Dechant-Pfeiffer-Straße 3, 2020 Führungskräften aus dem Bereich der HTL Hollabrunn, Österreich (E-Mail: johann.wagner@ph-noe.ac.at) 106 heft 1.2018 Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature e&i elektrotechnik und informationstechnik

Journal

e & i Elektrotechnik und InformationstechnikSpringer Journals

Published: Jan 9, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off