HIV in der Schwangerschaft: Gefahr gebannt?

HIV in der Schwangerschaft: Gefahr gebannt? Gynäkologie aktuell 1 1 2 1 Gynäkologe 2018 · 51:238–242 Kerstin Eckhoff · André Farrokh · Tom Vieler · Nicolai Maass https://doi.org/10.1007/s00129-018-4208-6 Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Kiel, Online publiziert: 14. Februar 2018 Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Klinik für Innere Medizin II, Infektiologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Kiel, Springer Nature 2018 Deutschland Redaktion T. Fehm, Düsseldorf R. Kimmig, Essen HIV in der Schwangerschaft: N. Maass, Kiel Gefahr gebannt? DashumaneImmundefizienzvirus(HIV) HIV-Testung und durch die leitlinienge- last unterhalb von 50 Kopien/ml ist die gehört zur Gattung der lymphotropen rechte Betreuung infizierter Schwange- Übertragungsrate als noch geringer ein- Lentiviren und entstammt der Familie rer in Deutschland das vertikale Trans- zuschätzen, konnte aber bisher trotz aller der Retroviren [1]. Im Jahr 1983 wurde missionsrisiko deutlich gesenkt werden: Maßnahmen nicht komplett auf „Null“ es erstmals von Montagnier und Barré- von zuvor 15–25 % auf <1 %. Im Jahr reduziert werden [8, 10, 11]. Sinoussi isoliert und beschrieben [2]. 2015 wurden in Deutschland weniger Um das Transmissionsrisiko durch Eine Übertragung des Virus erfolgt über als 10 Mutter-Kind-Transmissionen be- entsprechende Maßnahmen verringern Kontakt zu kontaminierten Körperflüs- obachtet[6–8].DaherstelltsichdieFrage: zu können, muss zunächst die HIV-In- sigkeiten, beispielsweise Blut, Vaginal- http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Gynäkologe Springer Journals

HIV in der Schwangerschaft: Gefahr gebannt?

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/hiv-in-der-schwangerschaft-gefahr-gebannt-TIb0LUMKH3
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Gynecology; Obstetrics/Perinatology/Midwifery; Endocrinology
ISSN
0017-5994
eISSN
1433-0393
D.O.I.
10.1007/s00129-018-4208-6
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Gynäkologie aktuell 1 1 2 1 Gynäkologe 2018 · 51:238–242 Kerstin Eckhoff · André Farrokh · Tom Vieler · Nicolai Maass https://doi.org/10.1007/s00129-018-4208-6 Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Kiel, Online publiziert: 14. Februar 2018 Deutschland © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Klinik für Innere Medizin II, Infektiologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Kiel, Springer Nature 2018 Deutschland Redaktion T. Fehm, Düsseldorf R. Kimmig, Essen HIV in der Schwangerschaft: N. Maass, Kiel Gefahr gebannt? DashumaneImmundefizienzvirus(HIV) HIV-Testung und durch die leitlinienge- last unterhalb von 50 Kopien/ml ist die gehört zur Gattung der lymphotropen rechte Betreuung infizierter Schwange- Übertragungsrate als noch geringer ein- Lentiviren und entstammt der Familie rer in Deutschland das vertikale Trans- zuschätzen, konnte aber bisher trotz aller der Retroviren [1]. Im Jahr 1983 wurde missionsrisiko deutlich gesenkt werden: Maßnahmen nicht komplett auf „Null“ es erstmals von Montagnier und Barré- von zuvor 15–25 % auf <1 %. Im Jahr reduziert werden [8, 10, 11]. Sinoussi isoliert und beschrieben [2]. 2015 wurden in Deutschland weniger Um das Transmissionsrisiko durch Eine Übertragung des Virus erfolgt über als 10 Mutter-Kind-Transmissionen be- entsprechende Maßnahmen verringern Kontakt zu kontaminierten Körperflüs- obachtet[6–8].DaherstelltsichdieFrage: zu können, muss zunächst die HIV-In- sigkeiten, beispielsweise Blut, Vaginal-

Journal

Der GynäkologeSpringer Journals

Published: Feb 14, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off