Herausforderung Risikobewertung von Spurenstoffen in Trinkwasser

Herausforderung Risikobewertung von Spurenstoffen in Trinkwasser Durch verschiedenste anthropogene Vorgänge können Fremd- oder Spurenstoffe in unserem Trinkwasser auftreten, wodurch eine gesundheitliche Risikobewertung erforderlich wird. Dies stellt eine besondere Herausforderung dar, zumal oft nur unzulängliche Informationen bezüglich gesundheitlicher Auswirkungen der Substanzen vorhanden sind. Im Beitrag werden die verschiedenen Methoden der Risikobewertung vorgestellt. Seitens des Risikomanagements können in speziellen Fällen Aktionswerte erlassen werden, um die Gesundheit der VerbraucherInnen ausreichend zu schützen. Nichtsdestotrotz sind alle Aktivitäten notwendig, um unser Schutzgut Trinkwasser von derartigen Verunreinigungen frei zu halten. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png �sterreichische Wasser- und Abfallwirtschaft Springer Journals

Herausforderung Risikobewertung von Spurenstoffen in Trinkwasser

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/herausforderung-risikobewertung-von-spurenstoffen-in-trinkwasser-IOP2XvBZZr
Publisher
Springer Vienna
Copyright
Copyright © 2017 by Springer-Verlag Wien
Subject
Engineering; Engineering, general; Water Industry/Water Technologies; Chemistry/Food Science, general; Waste Water Technology / Water Pollution Control / Water Management / Aquatic Pollution; Waste Management/Waste Technology
ISSN
0945-358X
eISSN
1613-7566
D.O.I.
10.1007/s00506-017-0394-z
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Durch verschiedenste anthropogene Vorgänge können Fremd- oder Spurenstoffe in unserem Trinkwasser auftreten, wodurch eine gesundheitliche Risikobewertung erforderlich wird. Dies stellt eine besondere Herausforderung dar, zumal oft nur unzulängliche Informationen bezüglich gesundheitlicher Auswirkungen der Substanzen vorhanden sind. Im Beitrag werden die verschiedenen Methoden der Risikobewertung vorgestellt. Seitens des Risikomanagements können in speziellen Fällen Aktionswerte erlassen werden, um die Gesundheit der VerbraucherInnen ausreichend zu schützen. Nichtsdestotrotz sind alle Aktivitäten notwendig, um unser Schutzgut Trinkwasser von derartigen Verunreinigungen frei zu halten.

Journal

�sterreichische Wasser- und AbfallwirtschaftSpringer Journals

Published: May 3, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off