Hüftendoprothetik nach Trauma

Hüftendoprothetik nach Trauma Übersichten Trauma Berufskrankh2017 ·19 (Suppl 2):S192–S197 J. Hack · B. Bücking · D. Eschbach · S. Ruchholtz DOI 10.1007/s10039-017-0246-x Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Standort Online publiziert: 6. März 2017 Marburg, Marburg, Deutschland © Springer Medizin Verlag Berlin 2017 Was sind die „Big Points“? Schenkelhalsfrakturen sind typische Bei jüngeren Patienten mit guter Kno- Klassifikation nach Garden Frakturen des alten Menschen, deren chenqualität liegt in der Regel ein Ra- Häufigkeit in Zukunft durch den zuneh- sanztrauma zugrunde, beispielsweise ein Die Klassifikation von Garden beschreibt menden Anteil älterer Menschen an der Sturz aus großer Höhe oder ein Verkehrs- den Grad der Dislokation von Schen- Bevölkerung weiter ansteigen wird [22]. unfall. kelhalsfrakturen [14]. Die Dislokation Bei jüngeren Patienten treten Schenkel- nimmt von Typ I zu Typ IV zu. halsfrakturen wesentlich seltener und in 4 Typ I beschreibt valgisch einge- Klassifikation der Regel nur nach Rasanztraumata auf. stauchte, undislozierte Frakturen. Aufgrund der Besonderheiten des bei Schenkelhalsfrakturen sind definiert als 4 Typ II beschreibt komplette, jedoch Schenkelhalsfrakturen meist osteoporo- intrakapsuläre Frakturen, die zwischen undislozierte Frakturen. tischen Knochens werden spezielle An- Femurkopf und Trochanterregion gele- 4 Bei Typ III handelt es sich um partiell forderungen an die operative Versorgung gen http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Trauma und Berufskrankheit Springer Journals

Hüftendoprothetik nach Trauma

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/h-ftendoprothetik-nach-trauma-IaOQFwWMom
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag Berlin
Subject
Medicine & Public Health; Traumatic Surgery
ISSN
1436-6274
eISSN
1436-6282
D.O.I.
10.1007/s10039-017-0246-x
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Übersichten Trauma Berufskrankh2017 ·19 (Suppl 2):S192–S197 J. Hack · B. Bücking · D. Eschbach · S. Ruchholtz DOI 10.1007/s10039-017-0246-x Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Standort Online publiziert: 6. März 2017 Marburg, Marburg, Deutschland © Springer Medizin Verlag Berlin 2017 Was sind die „Big Points“? Schenkelhalsfrakturen sind typische Bei jüngeren Patienten mit guter Kno- Klassifikation nach Garden Frakturen des alten Menschen, deren chenqualität liegt in der Regel ein Ra- Häufigkeit in Zukunft durch den zuneh- sanztrauma zugrunde, beispielsweise ein Die Klassifikation von Garden beschreibt menden Anteil älterer Menschen an der Sturz aus großer Höhe oder ein Verkehrs- den Grad der Dislokation von Schen- Bevölkerung weiter ansteigen wird [22]. unfall. kelhalsfrakturen [14]. Die Dislokation Bei jüngeren Patienten treten Schenkel- nimmt von Typ I zu Typ IV zu. halsfrakturen wesentlich seltener und in 4 Typ I beschreibt valgisch einge- Klassifikation der Regel nur nach Rasanztraumata auf. stauchte, undislozierte Frakturen. Aufgrund der Besonderheiten des bei Schenkelhalsfrakturen sind definiert als 4 Typ II beschreibt komplette, jedoch Schenkelhalsfrakturen meist osteoporo- intrakapsuläre Frakturen, die zwischen undislozierte Frakturen. tischen Knochens werden spezielle An- Femurkopf und Trochanterregion gele- 4 Bei Typ III handelt es sich um partiell forderungen an die operative Versorgung gen

Journal

Trauma und BerufskrankheitSpringer Journals

Published: Mar 6, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off