Frakturen des Processus anterior calcanei – häufig übersehene Verletzungen nach Sprunggelenkdistorsion

Frakturen des Processus anterior calcanei – häufig übersehene Verletzungen nach... Frakturen des Processus anterior calcanei (PAC) galten lange Zeit als seltene Verletzungen und erhielten wissenschaftlich nur wenig Aufmerksamkeit. Neuere Studien berichten über ein häufigeres Auftreten, insbesondere im Rahmen von Sprunggelenksdistorsionen. Entscheidende Gründe dafür sind, dass Frakturen des PAC auf konventionellen Röntgenaufnahmen häufig übersehen werden und eine klinische Differenzierung zu Außenbandverletzungen schwierig ist. Mit der breiten Verfügbarkeit von schnittbildgebenden Verfahren werden diese Verletzungen deutlich häufiger und zuverlässiger diagnostiziert. Ziel dieser Übersichtsarbeit ist es, Diagnostik, Klassifikation und verfügbare Studien zum Thema zusammenzufassen und zu diskutieren. Bis heute existieren keine evidenzbasierten Therapieempfehlungen zur Behandlung von Frakturen des PAC. Die wenigen publizierten Fallberichte und Fallserien empfehlen größtenteils eine konservative Behandlung. Dabei variieren die Therapieregime jedoch von der Ruhigstellung im Unterschenkelgips (2–10 Wochen) bis hin zur früh-funktionellen Behandlung mittels beschwerdeadaptierter Vollbelastung. Eine operative Therapie mittels offener Reposition und Osteosynthese wird vor allem bei großen, dislozierten Frakturen diskutiert. Die Exzision wird insbesondere bei therapierefraktären Beschwerden bzw. Pseudarthrosen nach konservativer Therapie durchgeführt. Sowohl die konservative als auch die operative Therapie führt in den verfügbaren Fallberichten und Fallserien zu einem zufriedenstellenden Ergebnis für den Patienten. Allerdings liegen keinerlei vergleichenden Untersuchungen oder Studien mit objektivierten Outcome-Parametern vor. Eine eindeutige Empfehlung zur Behandlung dieser Frakturen ist aufgrund der eingeschränkten Evidenzlage nicht möglich. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Unfallchirurg Springer Journals

Frakturen des Processus anterior calcanei – häufig übersehene Verletzungen nach Sprunggelenkdistorsion

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/frakturen-des-processus-anterior-calcanei-h-ufig-bersehene-UU0MBmalJv
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; Traumatic Surgery; Medicine/Public Health, general; Sports Medicine
ISSN
0177-5537
eISSN
1433-044X
D.O.I.
10.1007/s00113-018-0514-7
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Frakturen des Processus anterior calcanei (PAC) galten lange Zeit als seltene Verletzungen und erhielten wissenschaftlich nur wenig Aufmerksamkeit. Neuere Studien berichten über ein häufigeres Auftreten, insbesondere im Rahmen von Sprunggelenksdistorsionen. Entscheidende Gründe dafür sind, dass Frakturen des PAC auf konventionellen Röntgenaufnahmen häufig übersehen werden und eine klinische Differenzierung zu Außenbandverletzungen schwierig ist. Mit der breiten Verfügbarkeit von schnittbildgebenden Verfahren werden diese Verletzungen deutlich häufiger und zuverlässiger diagnostiziert. Ziel dieser Übersichtsarbeit ist es, Diagnostik, Klassifikation und verfügbare Studien zum Thema zusammenzufassen und zu diskutieren. Bis heute existieren keine evidenzbasierten Therapieempfehlungen zur Behandlung von Frakturen des PAC. Die wenigen publizierten Fallberichte und Fallserien empfehlen größtenteils eine konservative Behandlung. Dabei variieren die Therapieregime jedoch von der Ruhigstellung im Unterschenkelgips (2–10 Wochen) bis hin zur früh-funktionellen Behandlung mittels beschwerdeadaptierter Vollbelastung. Eine operative Therapie mittels offener Reposition und Osteosynthese wird vor allem bei großen, dislozierten Frakturen diskutiert. Die Exzision wird insbesondere bei therapierefraktären Beschwerden bzw. Pseudarthrosen nach konservativer Therapie durchgeführt. Sowohl die konservative als auch die operative Therapie führt in den verfügbaren Fallberichten und Fallserien zu einem zufriedenstellenden Ergebnis für den Patienten. Allerdings liegen keinerlei vergleichenden Untersuchungen oder Studien mit objektivierten Outcome-Parametern vor. Eine eindeutige Empfehlung zur Behandlung dieser Frakturen ist aufgrund der eingeschränkten Evidenzlage nicht möglich.

Journal

Der UnfallchirurgSpringer Journals

Published: May 29, 2018

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off