Flexions- und Extensionsosteotomien am Kniegelenk

Flexions- und Extensionsosteotomien am Kniegelenk Operative Techniken Oper Orthop Traumatol 2017 · 29:330–338 T. Diermeier · A. B. Imhoff · K. Beitzel DOI 10.1007/s00064-017-0499-3 Abteilung für Sportorthopädie, Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar, München, Eingegangen: 23. Juni 2016 Deutschland Überarbeitet: 13. August 2016 Angenommen: 25. August 2016 Online publiziert: 9. Juni 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Flexions- und Redaktion A.B. Imhoff, München Extensionsosteotomien am Zeichner R. Himmelhan, Mannheim Kniegelenk Verletzungen und Bandrekonstruktio- Vorbemerkung Operationsprinzip und -ziel nen eingesetzt werden. Die kniegelenknahe Umstellungsosteo- Die Problematik bei Korrekturosteo- Eine Erhöhung des PTS führt zu ei- tomie zur Behandlung von Fehlstellun- tomien in der Sagittalebene und der prä- ner vermehrten Translation der gender Beinachse inder Frontalebene operativen Planung liegt in der nicht ein- Tibia nach ventral und superior so- und als Therapie unikompartimenteller deutigen Definition der Gelenkbasiswin- wie zudem zu einer Verlagerung Arthrosen stellt ein etabliertes Operati- kel in dieser Ebene. Der proximale tibia- der Hauptbelastungszone des ti- onsverfahren dar [1, 2]. Im Kontrast dazu le Slope (PTS) beschreibt die posterio- biofemoralen Gelenks nach dorsal. sind kniegelenknahe Osteotomien in der re Inklination des proximalen Tibiapla- Dieses Prinzip kann durch eine Sagittalebene einigen wenigen Indikatio- teaus gemessen im seitlichen Röntgen- Open-wedge-Osteotomie in der nen vorbehalten. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Operative Orthopädie und Traumatologie Springer Journals

Flexions- und Extensionsosteotomien am Kniegelenk

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/flexions-und-extensionsosteotomien-am-kniegelenk-HmjXF2DhOq
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag GmbH
Subject
Medicine & Public Health; Surgical Orthopedics; Traumatic Surgery
ISSN
0934-6694
eISSN
1439-0981
D.O.I.
10.1007/s00064-017-0499-3
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Operative Techniken Oper Orthop Traumatol 2017 · 29:330–338 T. Diermeier · A. B. Imhoff · K. Beitzel DOI 10.1007/s00064-017-0499-3 Abteilung für Sportorthopädie, Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar, München, Eingegangen: 23. Juni 2016 Deutschland Überarbeitet: 13. August 2016 Angenommen: 25. August 2016 Online publiziert: 9. Juni 2017 © Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Flexions- und Redaktion A.B. Imhoff, München Extensionsosteotomien am Zeichner R. Himmelhan, Mannheim Kniegelenk Verletzungen und Bandrekonstruktio- Vorbemerkung Operationsprinzip und -ziel nen eingesetzt werden. Die kniegelenknahe Umstellungsosteo- Die Problematik bei Korrekturosteo- Eine Erhöhung des PTS führt zu ei- tomie zur Behandlung von Fehlstellun- tomien in der Sagittalebene und der prä- ner vermehrten Translation der gender Beinachse inder Frontalebene operativen Planung liegt in der nicht ein- Tibia nach ventral und superior so- und als Therapie unikompartimenteller deutigen Definition der Gelenkbasiswin- wie zudem zu einer Verlagerung Arthrosen stellt ein etabliertes Operati- kel in dieser Ebene. Der proximale tibia- der Hauptbelastungszone des ti- onsverfahren dar [1, 2]. Im Kontrast dazu le Slope (PTS) beschreibt die posterio- biofemoralen Gelenks nach dorsal. sind kniegelenknahe Osteotomien in der re Inklination des proximalen Tibiapla- Dieses Prinzip kann durch eine Sagittalebene einigen wenigen Indikatio- teaus gemessen im seitlichen Röntgen- Open-wedge-Osteotomie in der nen vorbehalten.

Journal

Operative Orthopädie und TraumatologieSpringer Journals

Published: Jun 9, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off