Evolution der Osteosynthese

Evolution der Osteosynthese Die operative Knochenbruchbehandlung fand mit 4 Grundsätzen weltweite Verbreitung: anatomische Reposition, stabile Fixierung, Erhaltung der Blutversorgung und frühe aktive und schmerzfreie Mobilisation. Die zentrale Bedeutung der Erhaltung der Blutversorgung wurde von Anfang an erkannt und ist genauso wie die frühe aktive und schmerzfreie Mobilisation uneingeschränkt gültig. Gleichermaßen unverändert gültig ist das Streben nach möglichst anatomischer Reposition im Gelenkbereich, im Schaftbereich hat sich dagegen gezeigt, dass die anatomische Reposition insbesondere von Mehrfragmentfrakturen nicht ohne erhebliche Beeinträchtigung der Blutversorgung möglich ist. Bei Mehrfragmentfrakturen ist die korrekte Stellung des proximalen zum distalen Hauptfragment entscheidend, Knochenkeile und Trümmerzonen werden überbrückt. Das Ziel absoluter Stabilität, wie sie früher generell angestrebt wurde, gilt heute nur noch im Gelenkbereich. Schaftfrakturen werden heute mit Osteosynthesen mit relativer Stabilität versorgt, da diese über Kallus heilen. Die Fehlschläge bei Schaftfrakturen konnten durch den Wandel vom Ziel der absoluten zur relativen Stabilität und die Schonung der Blutversorgung der Fragmente deutlich vermindert werden. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Trauma und Berufskrankheit Springer Journals

Evolution der Osteosynthese

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/evolution-der-osteosynthese-WwQYhEa1u0
Publisher
Springer Medizin
Copyright
Copyright © 2017 by Springer Medizin Verlag Berlin
Subject
Medicine & Public Health; Traumatic Surgery
ISSN
1436-6274
eISSN
1436-6282
D.O.I.
10.1007/s10039-017-0241-2
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Die operative Knochenbruchbehandlung fand mit 4 Grundsätzen weltweite Verbreitung: anatomische Reposition, stabile Fixierung, Erhaltung der Blutversorgung und frühe aktive und schmerzfreie Mobilisation. Die zentrale Bedeutung der Erhaltung der Blutversorgung wurde von Anfang an erkannt und ist genauso wie die frühe aktive und schmerzfreie Mobilisation uneingeschränkt gültig. Gleichermaßen unverändert gültig ist das Streben nach möglichst anatomischer Reposition im Gelenkbereich, im Schaftbereich hat sich dagegen gezeigt, dass die anatomische Reposition insbesondere von Mehrfragmentfrakturen nicht ohne erhebliche Beeinträchtigung der Blutversorgung möglich ist. Bei Mehrfragmentfrakturen ist die korrekte Stellung des proximalen zum distalen Hauptfragment entscheidend, Knochenkeile und Trümmerzonen werden überbrückt. Das Ziel absoluter Stabilität, wie sie früher generell angestrebt wurde, gilt heute nur noch im Gelenkbereich. Schaftfrakturen werden heute mit Osteosynthesen mit relativer Stabilität versorgt, da diese über Kallus heilen. Die Fehlschläge bei Schaftfrakturen konnten durch den Wandel vom Ziel der absoluten zur relativen Stabilität und die Schonung der Blutversorgung der Fragmente deutlich vermindert werden.

Journal

Trauma und BerufskrankheitSpringer Journals

Published: Mar 3, 2017

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off