Eine neue Technik zur Optimierung der Spenderpräparation bei der DMEK

Eine neue Technik zur Optimierung der Spenderpräparation bei der DMEK Originalien Ophthalmologe 2017 · 114:728–733 P. W. Rieck · T. Engels DOI 10.1007/s00347-016-0395-5 Abt. für Augenheilkunde, Schlosspark-Klinik, Berlin, Deutschland Online publiziert: 21. November 2016 © Springer Medizin Verlag Berlin 2016 Eine neue Technik zur Optimierung der Spenderpräparation bei der DMEK Zur operativen Behandlung endothelia- der Descemet-Lamelle an diesen Stellen klassischen Stripping nach Melles, bei ler Erkrankungen wie der Fuchs’schen oft zu Einrissen führt. Schließlich ist auch deresinVorversucheneines mitdem Endotheldystrophiehatsichüberdieletz- das intraoperative Handling der Lamelle, Stripping nicht vertrauten Operateurs zu tenJahredieDurchführungeinerposteri- die sichnachAblösung vom Stroma zu ähnlichenVerlustratengekommenwar. or lamellären Keratoplastik („Descemet einer festen Rolle formt und in der Vor- Unter Verwendung der Idee der kor- stripping“ automatisierte endotheliale derkammer möglichst ohne Berührung nealen Invertierung haben wir eine neue Keratoplastik: DSAEK oder Descemet- entrollt und platziert werden muss, eine Technikentwickelt,um eine reproduzier- Membran endotheliale Keratoplastik: Herausforderung für den Anfänger. bare Ablösung der Descemet-Membran DMEK) gegenüber der klassischen per- Bei der Suche nach einer Alternative auch bei jungen Spendern und solchen forierenden Keratoplastik durchgesetzt. zur Melles-Technik sind wir auf die noch nach Kataraktoperation zu gewährleis- DSAEK [1, 2]und DMEK [3, 4]haben neue Präparationstechnik von M. Mu- ten. beide den Vorteil der deutlich rascheren raine [7] gestoßen. Hier werden Desce- Visuserholung im Vergleich http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Der Ophthalmologe Springer Journals

Eine neue Technik zur Optimierung der Spenderpräparation bei der DMEK

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/eine-neue-technik-zur-optimierung-der-spenderpr-paration-bei-der-dmek-cziNxh3MSp
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2016 by Springer Medizin Verlag Berlin
Subject
Medicine & Public Health; Ophthalmology
ISSN
0941-293X
eISSN
1433-0423
D.O.I.
10.1007/s00347-016-0395-5
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Originalien Ophthalmologe 2017 · 114:728–733 P. W. Rieck · T. Engels DOI 10.1007/s00347-016-0395-5 Abt. für Augenheilkunde, Schlosspark-Klinik, Berlin, Deutschland Online publiziert: 21. November 2016 © Springer Medizin Verlag Berlin 2016 Eine neue Technik zur Optimierung der Spenderpräparation bei der DMEK Zur operativen Behandlung endothelia- der Descemet-Lamelle an diesen Stellen klassischen Stripping nach Melles, bei ler Erkrankungen wie der Fuchs’schen oft zu Einrissen führt. Schließlich ist auch deresinVorversucheneines mitdem Endotheldystrophiehatsichüberdieletz- das intraoperative Handling der Lamelle, Stripping nicht vertrauten Operateurs zu tenJahredieDurchführungeinerposteri- die sichnachAblösung vom Stroma zu ähnlichenVerlustratengekommenwar. or lamellären Keratoplastik („Descemet einer festen Rolle formt und in der Vor- Unter Verwendung der Idee der kor- stripping“ automatisierte endotheliale derkammer möglichst ohne Berührung nealen Invertierung haben wir eine neue Keratoplastik: DSAEK oder Descemet- entrollt und platziert werden muss, eine Technikentwickelt,um eine reproduzier- Membran endotheliale Keratoplastik: Herausforderung für den Anfänger. bare Ablösung der Descemet-Membran DMEK) gegenüber der klassischen per- Bei der Suche nach einer Alternative auch bei jungen Spendern und solchen forierenden Keratoplastik durchgesetzt. zur Melles-Technik sind wir auf die noch nach Kataraktoperation zu gewährleis- DSAEK [1, 2]und DMEK [3, 4]haben neue Präparationstechnik von M. Mu- ten. beide den Vorteil der deutlich rascheren raine [7] gestoßen. Hier werden Desce- Visuserholung im Vergleich

Journal

Der OphthalmologeSpringer Journals

Published: Nov 21, 2016

References

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off