Ein verborgenes Malignom tritt an der Haut zutage

Ein verborgenes Malignom tritt an der Haut zutage FO R T BI L D UNG . K R I T IS CH G ELE SEN Kohlenhydrate reduzieren – nicht Fett! Diabetikern wird immer noch sehr häufig eine fettreduzierte Diät empfohlen. Man weiß es eigentlich besser. Eine große Metaanalyse zeigt wieder, dass man bei den Kohlenhydraten ansetzen muss. In einer Netzwerk-Metaanalyse wur- Ansatz identi˜ziert. Hier lag die Fläche KOM M E NTAR de der Ein uss unterschiedlicher diäte- unter den kumulativen Rankingkurven Diese sehr überzeugenden Daten bestä- tischer Interventionen auf die glykämi- im Vergleich zur Kontrolldiät bei 84%. tigen die Erfahrungen aus der klinischen sche Kontrolle bei erwachsenen Typ- Die mediterrane Diät kam auf 80%, die Praxis, dass die fettreduzierte Kost bei 2-Diabetikern verglichen. Endpunkte Paläo-Diät auf 76%. Für die Reduktion Patienten mit Typ-2-Diabetes nicht die der 56 randomisierten Studien mit ins- der Nüchternblutglukose war die medi- erfolgreichste ist. Doch wird sich an den gesamt 4.937 Teilnehmern waren der terrane Diät mit 88% der beste Ansatz, Empfehlungen in der Praxis wenig än- HbA - und/oder der Nüchternglukose- gefolgt von Paläo-Diät mit 71% und ve- dern – zu groß ist wohl der Aufwand, die 1c wert. Die Ernährungsintervention dau- ganer Diät mit 63% Schulungsunterlagen zu überarbeiten. erte jeweils mindestens 12 Wochen. Alle Ansätze führten zu signi˜kant Zudem sind Ärzte frustriert von nicht- Neun diätetische Ansätze wurden niedrigeren Werten als die Kontrolldiät. medikamentösen Ansätzen, die ja „er- untersucht: wenig Fett, vegetarisch, me- Die HbA -Werte sanken um 0,47– fahrungsgemäß“ zu keinem langfristi- 1c diterran, viel Eiweiß, moderat Kohlen- 0,82%, die Nüchternglukosewerte um gen Erfolg führen. hydrate, wenig Kohlenhydrate, niedriger 1,0–1,61 mmol/l. Niedrig-Fett-Ansätze Nun, es liegt vielleicht an der falschen glykämischer Index, Paläo-Diät sowie schnitten am schlechtesten ab. Diät-Option. Vielleicht gibt der eine oder eine unveränderte Ernährung. ■ Schwingshackl L, Chaimani A, HoŠmann G et al. A network andere der Ernährungstherapie mal wie- meta-analysis on the comparative eŽcacy of diŠerent dietary Für die HbA -Reduk tion wurde die der eine Chance! 1c ■ approaches on glycaemic control in patients with type 2 dia- Niedrig-Kohlenhydrat-Diät als der beste betes mellitus. Eur J Epidemiol. 2018;33:157–70 Prof. Dr. med. S. Martin Ein älterer Mann stellte sich beim Dermatologen wegen derber, gut verschiebbarer, ovaler, dunkelrotbrauner Knoten am Hals, am Rücken und an der Kopfhaut vor (Abb. A). Der erste war schon drei Monate zuvor im Bereich des Schlüsselbeins links aufgetreten und inzwischen auf eine Größe von 25 × 20 mm angewachsen. Mittels CT und MRT von Kopf bis Becken fanden sich multiple, Kontrast- mittel anreichernde Hirnmetastasen (Abb. B) sowie der Verdacht auf ein Aspergillom der Lunge (Abb. C) , aber keine Hinweise auf einen Primärtumor. Die Histologie bestätigte den malignen Cha- rakter der Knoten. Spezialuntersuchungen deuteten am ehesten auf eine urotheliale oder hepatobiliäre Herkunft. Man entschied sich für eine palliative Strahlentherapie. Der Patient verstarb vier Monate später. Ein schnell wachsender Knoten der Haut ist malignomverdäch- tig. Hautmetastasen treten bei ca. 1–9% aller Patienten mit malig- nen Tumoren auf, am häufigsten bei Mamma-, Lungen- und Schild- drüsenkarzinomen. Bei kutaner Erstmanifestation stellen sich im weiteren Verlauf am häufigsten Niere, Lunge, Schilddrüse und Ovar als Ausgangspunkt heraus. B C Prof. Dr. med. H. Holzgreve A: Knoten an Hals, R ücken und Kopfhaut. B: Läsionen im Hirn. ■ Sharma SR et al. Multiple cutaneous metastases as the rst sign of metastatic carcinoma of unknown primary. BMJ Case Rep 2018, online 9. März; doi:10.1136/bcr-2017-223970 C: 3 cm großer Knoten in der Lunge. MMW Fortschritte der Medizin 2018 . 10 / 160 35 © BMJ Case Rep 2018, online 9. März http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png MMW - Fortschritte der Medizin Springer Journals

Ein verborgenes Malignom tritt an der Haut zutage

Free
1 page

Loading next page...
1 Page
 
/lp/springer_journal/ein-verborgenes-malignom-tritt-an-der-haut-zutage-p2m6yc50gt
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2018 by Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature
Subject
Medicine & Public Health; General Practice / Family Medicine; Internal Medicine
ISSN
1438-3276
eISSN
1613-3560
D.O.I.
10.1007/s15006-018-0578-x
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

FO R T BI L D UNG . K R I T IS CH G ELE SEN Kohlenhydrate reduzieren – nicht Fett! Diabetikern wird immer noch sehr häufig eine fettreduzierte Diät empfohlen. Man weiß es eigentlich besser. Eine große Metaanalyse zeigt wieder, dass man bei den Kohlenhydraten ansetzen muss. In einer Netzwerk-Metaanalyse wur- Ansatz identi˜ziert. Hier lag die Fläche KOM M E NTAR de der Ein uss unterschiedlicher diäte- unter den kumulativen Rankingkurven Diese sehr überzeugenden Daten bestä- tischer Interventionen auf die glykämi- im Vergleich zur Kontrolldiät bei 84%. tigen die Erfahrungen aus der klinischen sche Kontrolle bei erwachsenen Typ- Die mediterrane Diät kam auf 80%, die Praxis, dass die fettreduzierte Kost bei 2-Diabetikern verglichen. Endpunkte Paläo-Diät auf 76%. Für die Reduktion Patienten mit Typ-2-Diabetes nicht die der 56 randomisierten Studien mit ins- der Nüchternblutglukose war die medi- erfolgreichste ist. Doch wird sich an den gesamt 4.937 Teilnehmern waren der terrane Diät mit 88% der beste Ansatz, Empfehlungen in der Praxis wenig än- HbA - und/oder der Nüchternglukose- gefolgt von Paläo-Diät mit 71% und ve- dern – zu groß ist wohl der Aufwand, die 1c wert. Die Ernährungsintervention dau- ganer Diät mit 63% Schulungsunterlagen zu überarbeiten. erte jeweils mindestens 12 Wochen. Alle Ansätze führten zu signi˜kant Zudem sind Ärzte frustriert von nicht- Neun diätetische Ansätze wurden niedrigeren Werten als die Kontrolldiät. medikamentösen Ansätzen, die ja „er- untersucht: wenig Fett, vegetarisch, me- Die HbA -Werte sanken um 0,47– fahrungsgemäß“ zu keinem langfristi- 1c diterran, viel Eiweiß, moderat Kohlen- 0,82%, die Nüchternglukosewerte um gen Erfolg führen. hydrate, wenig Kohlenhydrate, niedriger 1,0–1,61 mmol/l. Niedrig-Fett-Ansätze Nun, es liegt vielleicht an der falschen glykämischer Index, Paläo-Diät sowie schnitten am schlechtesten ab. Diät-Option. Vielleicht gibt der eine oder eine unveränderte Ernährung. ■ Schwingshackl L, Chaimani A, HoŠmann G et al. A network andere der Ernährungstherapie mal wie- meta-analysis on the comparative eŽcacy of diŠerent dietary Für die HbA -Reduk tion wurde die der eine Chance! 1c ■ approaches on glycaemic control in patients with type 2 dia- Niedrig-Kohlenhydrat-Diät als der beste betes mellitus. Eur J Epidemiol. 2018;33:157–70 Prof. Dr. med. S. Martin Ein älterer Mann stellte sich beim Dermatologen wegen derber, gut verschiebbarer, ovaler, dunkelrotbrauner Knoten am Hals, am Rücken und an der Kopfhaut vor (Abb. A). Der erste war schon drei Monate zuvor im Bereich des Schlüsselbeins links aufgetreten und inzwischen auf eine Größe von 25 × 20 mm angewachsen. Mittels CT und MRT von Kopf bis Becken fanden sich multiple, Kontrast- mittel anreichernde Hirnmetastasen (Abb. B) sowie der Verdacht auf ein Aspergillom der Lunge (Abb. C) , aber keine Hinweise auf einen Primärtumor. Die Histologie bestätigte den malignen Cha- rakter der Knoten. Spezialuntersuchungen deuteten am ehesten auf eine urotheliale oder hepatobiliäre Herkunft. Man entschied sich für eine palliative Strahlentherapie. Der Patient verstarb vier Monate später. Ein schnell wachsender Knoten der Haut ist malignomverdäch- tig. Hautmetastasen treten bei ca. 1–9% aller Patienten mit malig- nen Tumoren auf, am häufigsten bei Mamma-, Lungen- und Schild- drüsenkarzinomen. Bei kutaner Erstmanifestation stellen sich im weiteren Verlauf am häufigsten Niere, Lunge, Schilddrüse und Ovar als Ausgangspunkt heraus. B C Prof. Dr. med. H. Holzgreve A: Knoten an Hals, R ücken und Kopfhaut. B: Läsionen im Hirn. ■ Sharma SR et al. Multiple cutaneous metastases as the rst sign of metastatic carcinoma of unknown primary. BMJ Case Rep 2018, online 9. März; doi:10.1136/bcr-2017-223970 C: 3 cm großer Knoten in der Lunge. MMW Fortschritte der Medizin 2018 . 10 / 160 35 © BMJ Case Rep 2018, online 9. März

Journal

MMW - Fortschritte der MedizinSpringer Journals

Published: May 29, 2018

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off