„E-Business und E-Government stehen oftmals als isolierte Bereiche nebeneinander.“

„E-Business und E-Government stehen oftmals als isolierte Bereiche nebeneinander.“ 6 INTERVIEW Dr. Bernhard Beus im Gespräch „E-Business und E-Government stehen oftmals als isolierte Bereiche nebeneinander.“ In Unternehmen hat sich die Position des sogenannten Chief Information Officers (kurz CIO) mittlerweile etab- liert. Die Bundesrepublik Deutschland hat inzwischen einen Beauftragten für Informationstechnik berufen, der auch als „CIO“ bezeichnet wird. WuM sprach im Oktober 2009 mit dem „Bundes-CIO“ Staatssekretär Dr. Bernhard Beus über seine Tätigkeit. Das Interview führte Prof. Dr. Peter Mertens Fotos Danny Kurz WuM: Welches waren die Überlegungen, die dazu führten, Ihre In der Vergangenheit wurde auch die Schnittstelle zwischen Wirt- Position zu schaffen? schaft und Verwaltung hinsichtlich übergreifender, durchgängiger Dr. Bernhard Beus: Es war der gestiegene Bedarf an IT in der öf- Prozesse betrachtet. Wie geht es hier weiter? fentlichen Verwaltung zusammen mit der Erkenntnis, dass IT Die Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung ba- auch ein kritischer Erfolgsfaktor bei großen und politisch bedeut- siert vornehmlich auf bestehenden rechtlichen Vorgaben. Daraus samen Projekten ist. Immerhin geben wir jährlich drei Milliarden resultieren die Informations- und Meldepflichten über die Akti- Euro für IT in der Bundesverwaltung aus. Die „IT-Landschaft“ vitäten der Unternehmen. Die zugrundeliegenden Prozesse wer- ist im Bund gewachsen, nicht systematisch gestaltet worden. Wir den heute meistens durch IT unterstützt http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Wirtschaftsinformatik & Management Springer Journals

„E-Business und E-Government stehen oftmals als isolierte Bereiche nebeneinander.“

Loading next page...
 
/lp/springer_journal/e-business-und-e-government-stehen-oftmals-als-isolierte-bereiche-na0TPwFoGs
Publisher
Gabler Verlag
Copyright
Copyright © 2010 by Springer Fachmedien Wiesbaden
Subject
Economics / Management Science; Business Information Systems
ISSN
1867-5905
eISSN
1867-5913
D.O.I.
10.1007/BF03248223
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

6 INTERVIEW Dr. Bernhard Beus im Gespräch „E-Business und E-Government stehen oftmals als isolierte Bereiche nebeneinander.“ In Unternehmen hat sich die Position des sogenannten Chief Information Officers (kurz CIO) mittlerweile etab- liert. Die Bundesrepublik Deutschland hat inzwischen einen Beauftragten für Informationstechnik berufen, der auch als „CIO“ bezeichnet wird. WuM sprach im Oktober 2009 mit dem „Bundes-CIO“ Staatssekretär Dr. Bernhard Beus über seine Tätigkeit. Das Interview führte Prof. Dr. Peter Mertens Fotos Danny Kurz WuM: Welches waren die Überlegungen, die dazu führten, Ihre In der Vergangenheit wurde auch die Schnittstelle zwischen Wirt- Position zu schaffen? schaft und Verwaltung hinsichtlich übergreifender, durchgängiger Dr. Bernhard Beus: Es war der gestiegene Bedarf an IT in der öf- Prozesse betrachtet. Wie geht es hier weiter? fentlichen Verwaltung zusammen mit der Erkenntnis, dass IT Die Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung ba- auch ein kritischer Erfolgsfaktor bei großen und politisch bedeut- siert vornehmlich auf bestehenden rechtlichen Vorgaben. Daraus samen Projekten ist. Immerhin geben wir jährlich drei Milliarden resultieren die Informations- und Meldepflichten über die Akti- Euro für IT in der Bundesverwaltung aus. Die „IT-Landschaft“ vitäten der Unternehmen. Die zugrundeliegenden Prozesse wer- ist im Bund gewachsen, nicht systematisch gestaltet worden. Wir den heute meistens durch IT unterstützt

Journal

Wirtschaftsinformatik & ManagementSpringer Journals

Published: Jul 20, 2012

There are no references for this article.

You’re reading a free preview. Subscribe to read the entire article.


DeepDyve is your
personal research library

It’s your single place to instantly
discover and read the research
that matters to you.

Enjoy affordable access to
over 18 million articles from more than
15,000 peer-reviewed journals.

All for just $49/month

Explore the DeepDyve Library

Search

Query the DeepDyve database, plus search all of PubMed and Google Scholar seamlessly

Organize

Save any article or search result from DeepDyve, PubMed, and Google Scholar... all in one place.

Access

Get unlimited, online access to over 18 million full-text articles from more than 15,000 scientific journals.

Your journals are on DeepDyve

Read from thousands of the leading scholarly journals from SpringerNature, Elsevier, Wiley-Blackwell, Oxford University Press and more.

All the latest content is available, no embargo periods.

See the journals in your area

DeepDyve

Freelancer

DeepDyve

Pro

Price

FREE

$49/month
$360/year

Save searches from
Google Scholar,
PubMed

Create lists to
organize your research

Export lists, citations

Read DeepDyve articles

Abstract access only

Unlimited access to over
18 million full-text articles

Print

20 pages / month

PDF Discount

20% off